23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


21.01.2022 - 23.01.2022
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Klang-Räume: Vorhang auf! (Modul 6)

Die sechs Module der Reihe „Klang-Räume“ sind als eigenständige, in sich abgeschlossene Veranstaltungen konzipiert und können daher sowohl einzeln als auch in beliebiger Kombination besucht werden.

Die Fantasie von Kindern kennt oft keine Grenzen. Materialien werden neugierig genutzt, es wird gemalt, gespielt, gesungen und sich verkleidet. Wie schön, wenn man diese kreative und musische Energie der Kinder nutzen kann, um daraus kleine Szenen oder Geschichten zu entwickeln, die dann bei Elternstunden, Sommerfesten oder anderen Veranstaltungen zu Gehör gebracht werden können. Dabei bedarf es oft keines großen Aufwands. Aus dem Liederrepertoire der Kinder kann mit einfachen Mitteln alles entwickelt werden, was dann Darsteller*innen und Publikum noch lange in Erinnerung bleibt.

Themen:

  • kreative Zugänge zum ersten szenischen Spiel
  • Erarbeiten von Liedern
    - szenisch
    - stimmbildnerisch
  • Entwickeln von Geschichten
    - aus Liedern werden Geschichten
    - Einbinden von Sprache und Bewegung

Nach Abschluss aller Module – in Kombination mit mehrjähriger Unterrichtserfahrung – haben Sie die Möglichkeit, an der SBS-Zertifizierung teilzunehmen. Die Teilnahme an der SBS-Zertifizierung wird vorausgesetzt, um innerhalb des Förderweges "Singen-Bewegen-Sprechen", einem Förderweg von SPATZ (Sprachförderung in allen Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf), als SBS-Lehrkraft zugelassen zu werden. Weitere Informationen zu "Singen-Bewegen-Sprechen" finden Sie unter www.arge-sbs.de.

Details
21.01.2022 - 24.01.2022
Ort: Internationale Musikbegegnungsstätte Haus Marteau
Meisterkurs für Klavier

Freie Repertoirewahl. Keine Hemmungen gegenüber Musik des 20. und 21. Jahrhunderts

Details
21.01.2022 - 25.09.2022
Kompetenznachweis Kultur

Themen und Inhalte:

• grundlegender theoretischer und praktischer Input zum Erfassen und Nachweisen von Schlüsselkompetenzen durch kulturelle Bildung im Kompetenznachweis Kultur

• Vermittlung des vierschrittigen Nachweisverfahrens durch Übungen, Betrachtungen, Spiele, (Video-)Analyse, Gespräche, Gruppenarbeit

• Erstellen einer „Kompetenzorientierten Praxisanalyse“ (I) für ein eigenes mögliches kulturpädagogisches Angebot

• Praxisphase: Beobachtung von Bildungsprozessen in der eigenen Praxis (II), Dialogisches Verfahren mit Jugendlichen über diese Prozesse (III), Entwurf eines individuellen Kompetenznachweises in Rücksprache mit teilnehmenden Jugendlichen (IV)

• Dokumentation der Praxiserprobung (Beobachtungs- & Zitatsammlung, Kurzbericht der ersten Durchführung)

• Präsentation und Diskussion der Praxiserfahrung in der zweiten Phase mit KNK-Schreibwerkstatt (IV)

Details
21.01.2022 - 23.01.2022
Ort: BDB-Musikakademie
Einführung in die Orchesterleitung

Einführung in die Orchesterleitung/GDA-Grundseminar Dirigentenausbildung

Grundlagen des Dirigierens, Schlagtechnik, Körperhaltung, Probemethodik, Einspielen, Partiturstudium, Literaturauswahl.

Als Aufbaukurs kann in folgerichtiger Fortführung der C3-Lehrgang gebucht werden.

Details
22.01.2022
Ort: BDB-Musikakademie
SchnupperAlp - Winterkurs

Im Einsteigerkurs machen sich die Teilnehmenden unter der Leitung professioneller Dozenten innerhalb eines Tages mit dem Alphorn vertraut und lernen die Grundlagen des Alphornspiels von der Atemtechnik über die Tonerzeugung bis hin zu Übemethodik kennen.

Schon am Ende des Schuppertages sind die Teilnehmenden in der Lage, erste einfache Stücke im Ensemble zu spielen.

Der Kurs ist geeignet für Anfänger und Umsteiger von anderen Instrumenten.  Notenkenntnisse sind von Vorteil aber keine Voraussetzung. Die Instrumente werden zur Verfügung gestellt, die Leihgebühr ist im Kurspreis enthalten.

Details
22.01.2022 - 23.01.2022
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Einführung in die Complete Vocal Technique

Die Complete Vocal Technique „CVT“ ist noch eine recht junge Gesangstechnik. Der Kurs ist eine ideale Einführung, die es ermöglicht, sämtliche Stimmklänge der unterschiedlichen Genres physiologisch gesund zu erzeugen und damit kreativ umzugehen.
Da beide Dozenten auch parallel unterrichten, ist es Teilnehmenden, die schon einmal einen Einführungskurs besucht haben, möglich, am Aufbaukurs (Effekte, Highway, Byway und Interpretation) teilzunehmen. Der Kurs richtet sich an Sänger und Sprecher aller Leistungs- und Altersstufen und aller Genres. Es ist eine aktive und passive Teilnahme möglich.
Anhand von Übungen, Hörbeispielen und gemeinsamen Liedern bekommen alle Teilnehmenden Tipps und Gelegenheit, ihre Stimme in diesen beiden Tagen neu, sicherer oder farbiger zu entwickeln.
Der erste Teil vermittelt fundierte, bewusste Stimmpflege.
Der zweite Teil bietet den Aktiven zusätzlich die Gelegenheit, in einer Solo-Session vor der Gruppe (ca. 20 Min.) an individuellen stimmlichen Themen oder Herausforderungen anhand eines selbst gewählten Songs/Liedes oder einer Arie zu arbeiten.
Für die Arbeit an den selbst gewählten Phrasen oder Liedern bitten wir, die Titel, die Noten oder einen Link bis Anfang Januar einzureichen. Die Einzelsessions werden an beiden Tagen nach Wunsch durch Playbacks, Gitarre oder durch den erfahrenen Pianisten Marcus Gemeinder am Klavier begleitet.

Details
22.01.2022
Ort: Landesmusikakademie Hessen
Stimmbildung im gleichstimmigen Kinder- und Jugendchor

Immer wieder stehen Kinder- und Jugendchorleiter*innen vor der Aufgabe, Kinder mit unterschiedlichen musikalischen Voraussetzungen und stimmlichen Merkmalen zu einer starken Gemeinschaft mit einem homogenen Chorklang zusammenwachsen zu lassen.

Yoshihisa Matthias Kinoshita, der Leiter des Wolfratshauser Kinderchores, wird Ihnen dazu in dieser Fortbildung eigene Methoden vorstellen. Sein Grundprinzip beruht vor allem darauf, Anerkennung von Leistung abzukoppeln, den Kindern als Vertrauensperson Freude am Singen zu vermitteln und sie individuell zu fördern. Dabei ist ihm wichtig, dass jedes Kind, unabhängig von seiner aktuellen Leistung, seinen Platz in der Chorgemeinschaft findet und sich in diesem geschützten Rahmen entwickeln und musikalisch wachsen kann.

Der Workshop beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit dem Thema Stimmbildung mit Kindern, dem Umgang bzw. der Kommunikation mit Kindern sowie den Grundhaltungen in der Kinderchorleitung.

Themen wie Literatur sowie Perspektiven der Selbstreflexion in der Kinderchorarbeit runden den Nachmittag ab.

Dieses Fortbildungsangebot wurde von der Hessischen Lehrkräfteakademie nach § 65 Hessisches Lehrerbildungsgesetz akkreditiert und gilt als Primacanta-Aufbaufortbildung für eine Schulzertifizierung.

Bitte beachten Sie, dass laut Hessischer Corona-Schutz-Verordnung eine Maske auch am Sitzplatz getragen werden muss (Stand: 16.12.2021). Aufgrund der aktuellen Fahlzahlen und zum Schutz ihrer eigenen Sicherheit findet dieser Kurs unter der 2G+ Bedingungen statt. Ein Selbsttest vor Ort genügt, gerne dürfen Sie auch einen Schnelltest (max. 24h alt) mitbringen. Alle weiteren Informationen erhalten Sie nach dem 10. Januar per E-Mail.

Details
22.01.2022
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Impulstag Rhythmik: Hör-Bewegungen

Wie gestaltet Musik des 20. Jahrhunderts unser Hören? Welche Konzepte von Zeit finden wir darin und wie können wir ihnen mittels Bewegung auf die Spur kommen? Ausgewählte Werke von Arnold Schönberg, Luigi Nono, György Ligeti und Pauline Oliveros bilden Ausgangspunkte für die Erforschung je unterschiedlicher Erscheinungsformen der Amalgame von Zeit, Raum und Form. Verschiedene Modi des Hörens sowie das improvisierende Gestalten in Bewegung und im Austausch mit der Gruppe bilden dabei die zentralen Zugangswege: Hör-Bewegungen als Ergebnisse der Interaktion zwischen Wahrnehmungen und Ereignissen. Der Impulstag Rhythmik ist keine primär anwendungsbezogene Fortbildung, sondern bietet Gelegenheit, Rhythmik wieder für sich selbst zu erleben. Er soll darüber hinaus der Vernetzung der (Berliner) Rhythmiker*innen dienen. Derzeit gilt für alle Kurse die 2G+Regel. Selbst wenn die Bestimmungen wieder lockerer werden, gilt für diesen Kurs der Mindestsicherheitsstandard 2G.

Ablauf: 10:00 Uhr: Begrüßung

10:15-11:45 Uhr: Workshop 1 | Dynamische Korrespondenzen | Dorothea Weise Im Vordergrund soll die Beschäftigung mit dynamischen Zellen stehen, vergleichbar mit einem sich kaleidoskopartig verändernden Bild umspringender Formen. Ausgehend von einem kurzen Ausschnitt aus Luigi Nonos Streichquartett "Fragmente - Stille, An Diotima" wird in mehreren Schritten und Schichten von Hören, Sehen, Assoziieren und Spüren ein dynamisches Relief von unterschiedlich komponierten Bewegungselementen entstehen. Im Zusammenspiel mit der Musik lässt sich dann beobachten und erkunden, wie akustische Gestalten und Körper-Bewegungen, die nicht unmittelbar (analog) aufeinander bezogen sind, in Zeit und Raum korrespondieren.

12:00-13:30 Uhr: Workshop 2 | Deep Listening - Deep Moving? | Lynn Raav Ende der 1980er Jahre begründete die US-amerikanische Komponistin Pauline Oliveros ihr philosophisches und künstlerisches Konzept "Deep Listening®". Das Bewusstsein für Klang sollte dabei so vieldimensional wie möglich erweitert, die Aufmerksamkeit auf alles gelenkt werden, was akustisch, aber auch psychologisch, wahrgenommen wird. Im Workshop werden wir einige der notierten Deep Listening-Stücke selber ausprobieren, sowie Oliveros' Musik anhören und uns so der Methode - mit Fokus auf den Körper - annähern. Wie wirkt sich die geschärfte Wahrnehmung akustischer Phänomene und die Wahrnehmung der Wirkung von Tönen auf den Körper, auf unsere Bewegungen aus? Und (wie) lässt sich das Konzept auf Bewegung übertragen?

14:30-16:00 Uhr: Workshop 3 | Auf der Suche nach neuen Formen | Maria Hector In der klassischen Musik bildet sich Form immer durch tonale Zusammenhänge; unseren Ohren gelingt es dabei leicht, Formteile wahrzunehmen. Was passiert jedoch, wenn es kein tonales Zentrum mehr gibt? Wer nicht gewohnt ist, freitonale, atonale und schließlich Neue Musik zu hören, kann beim Hören solcher Stücke leicht "verloren gehen” - es fällt schwer, sich im Zeitverlauf zu orientieren. In diesem Workshop wird damit experimentiert, durch das Verknüpfen von Hören und Bewegen im Gehörten Halt zu finden und Gestalten wahrzunehmen. Im Fokus stehen dabei Stücke von Schönberg und Ligeti, die die Eckpfeiler des Weges markieren, den die Musik von der spätromantischen bis zur neuen Musik auf der Suche nach neuen Formen gegangen ist.

16:15 bis ca. 18:00 Uhr: Austausch und Infos

Details
22.01.2022
Ort: Online-Kurs
Die neuro-physiologischen Grundlagen des Musizierens

Inhalt: 

Wenn wir musizieren oder Musik unterrichten laufen wichtige Bestandteile unseres Tuns automatisch ab, ohne dass wir etwas davon mitbekommen oder uns Gedanken darüber machen: all’ die faszinierenden Vorgänge in unseren Gehirnen!

Im Vortrag werden Fragen erläutert, die zentral wichtig sind für das Musizieren und das Unterrichten. Diese Vorgänge finden nämlich eigentlich im Kopf statt. Es geht um Fragen wie:

  • Was passiert in unseren Köpfen, wenn wir musizieren? 
  • Wie funktioniert das Gedächtnis? 
  • Wie lesen wir Noten? 
  • Was passiert, wenn wir Musik hören? 
  • Welche Zentren gibt es im Gehirn, die Motivation, Freude, Unlust und Angst steuern?
  • Was bedeutet Lernen? 
  • Was ist das Flow? 

In einem leicht verständlichen Vortrag werden diese grundlegenden Fragen erläutert, in einer anschließenden Diskussion vertieft und durch Erfahrungsberichte ergänzt.


Hinweis:

Der Workshop wird über die Plattform "Zoom" angeboten.

Voraussetzung für die Anmeldung und Teilnahme sind folgende Schritte:

  • Download Zoom Client für die Teilnahme über Computer: https://zoom.us/support/download
  • oder: Download der Zoom App (Smartphones & Tablet)
  • Bitte testen Sie, bevor Sie sich anmelden unter diesem Link, ob Sie sich erfolgreich angemeldet haben: www.zoom.us/test

Den Teilnehmenden wird nach der Anmeldung ein Einladungslink zugesendet. 
Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz und den Zoom-Disclaimer im Downloadbereich dieser Ausschreibung!  

Details
23.01.2022
Ort: Musikakademie Sachsen-Anhalt
Singen mit Kindern (2/3)

Dass Kinder keine „kleinen Erwachsenen“ sind, gilt auch für den Bereich Stimme. Jede Stimme unterliegt physiologischen Besonderheiten in jeweils besonderen Lebensabschnitten. Folgerichtig sollen LeiterInnen von Kinderchören möglichst umfassend über Eigenschaften der Kinderstimme informiert sein, um dadurch die bestmögliche Entwicklung der jungen SängerInnen zu begleiten, zu fördern und zu unterstützen.

Die einzelnen Termine haben jeweils eigene Themenschwerpunkte, bauen aufeinander auf, sind aber auch einzeln belegbar. Die Kurstage dauern jeweils von 10 Uhr bis 17 Uhr.

Einstudierung von Liedern

Die Erarbeitung von neuer, unbekannter Literatur, ist wie das Bauen eines Fundamentes für ein Haus. Bei einem guten Fundament steht das kommende Haus sauber und sicher.

Bitte melden Sie sich zu allen Kursterminen jeweils separat an!

Details
24.01.2022 - 19.03.2022
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Musikpraxis in der Kindertageseinrichtung

Musik baut Brücken für das Kennenlernen eigener und fremder Kulturen bzw. Traditionen, für den Umgang mit christlichen und (inter-)religiösen Themen und auch für die Vermittlung gesellschaftlich relevanter Werte. Im Rahmen der Fortbildung werden diese Aspekte ganz selbstverständlich in die musikalische Arbeit mit Kindern integriert. Denn Lieder, Klanggeschichten und Bewegungsspiele gestalten nicht nur in idealer Weise die Stationen eines (Kirchen-)Jahres. Sie bieten zudem die Chance, über gemeinsame musikalische Aktionen für eben jene Themen zu sensibilisieren, die in kirchlichen Tageseinrichtungen in besonderer Weise (vor-)gelebt und erfahren werden können.

Themen & Inhalte:

  • Musikpraxis mit Stimme(n)
    - Stimme – Körper – Klang
    - Stimmbildung interessant verpackt
    - geeignete Lieder
  • Musikpraxis mit Instrumenten
    - mit und aus allem, was klingt
    - leichte Begleitungen
    - mit Tönen erzählen
  • Musikpraxis mit Bewegung
    - den Körper wahrnehmen
    - Musik & Körper
    - mit Kindern tanzen
Details
24.01.2022 - 11.09.2022
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Einfach Orchester

Orchester und Ensembles fassen die musikalische Arbeit der Musikschulen zusammen und bilden bereits heute einen Schwerpunkt der Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen – eine Entwicklung, die sich in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Das Basisseminar richtet sich an Interessent*innen, die bislang keine dirigiertechnischen Erfahrungen gesammelt haben, aber zukünftig in diesem Bereich tätig werden möchten. Darauf aufbauend besteht die Möglichkeit, die zweiphasige Fortbildung "Einfach Orchester" zu besuchen, die in praxisorientierter Weise die vielfältigen Kompetenzen für die Leitung von Kinder- und Jugendorchestern vermittelt.

Themen:

  • grundständige Erarbeitung von Schlagtechnik
  • Umgang mit Partituren
  • dirigierpraktisches Hören
  • methodische Grundlagen der Ensembleleitung
Details
24.01.2022 - 26.01.2022
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Einfach Orchester

Orchester und Ensembles fassen die musikalische Arbeit der Musikschulen zusammen und bilden bereits heute einen Schwerpunkt der Kooperationen mit allgemeinbildenden Schulen – eine Entwicklung, die sich in den kommenden Jahren fortsetzen wird. Das Basisseminar richtet sich an Interessent*innen, die bislang keine dirigiertechnischen Erfahrungen gesammelt haben, aber zukünftig in diesem Bereich tätig werden möchten. Darauf aufbauend besteht die Möglichkeit, die zweiphasige Fortbildung "Einfach Orchester" zu besuchen, die in praxisorientierter Weise die vielfältigen Kompetenzen für die Leitung von Kinder- und Jugendorchestern vermittelt.

Themen:

  • grundständige Erarbeitung von Schlagtechnik
  • Umgang mit Partituren
  • dirigierpraktisches Hören
  • methodische Grundlagen der Ensembleleitung
Details
25.01.2022
Ort: Online-Kurs
Dorico SE/ipad

In diesem Kurs dreht sich alles um die kostenfreien Versionen Dorico SE/Dorico für iPad. Sie benötigen nur Dorico SE ODER Dorico für iPad.

Wie sehen Einsatzmöglichkeiten im Musikunterricht an allgemeinbildenden Schulen und im Instrumentalunterricht aus? Anhand eines kleinen Arrangements erlernen Sie das Eingeben von Noten, weiteren Elementen und das Anfertigen von Partitur und Einzelstimmen. Wie kann die Software zum Einüben von Chor- und Orchesterstimmen verwendet werden? Grafikexport nach MS-Word? XML-Import?

Sie erhalten viele Tipps und Tricks, um das Potential des Programms voll auszuschöpfen.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Als Konferenzsystem wird Zoom genutzt. Die Zugangsdaten werden den Teilnehmenden rechtzeitig vor Beginn der Fortbildung mitgeteilt.

Details
25.01.2022 - 31.05.2022
Ort: Hamburger Konservatorium
Professionalisierung im Beruf

Kursbeschreibung: GEMA, KSK, TVöD, TVK, BfA, UstG, DOV, DAG, ver.di, VdM usw... viele Kürzel die sich als Fallstricke in der beruflichen Realität von Musiker*innen erweisen können. Das Seminar thematisiert die wichtigsten Vertragsarten, Muster für Honorar- und Gastspielverträge, Honorartabellen und Gehaltseingruppierungen, Versicherungen, Agenturen, und die Rechteverwertung für Musiker*innen.

Außerdem werden Marketinginstrumente für Musiker*innen und Möglichkeiten der Werbung vorgestellt. Die Teilnehmer*innen erarbeiten im Workshop eine Bewerbungsmappe für das eigene Berufsprofil, sowie geeignete Werbematerialien.

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland