23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


22.01.2020 - 24.01.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
PR für Kirchenmusiker*innen: Selbstmanagement & Büroorganisation

Die Module der Seminarreihe "PR für Kirchenmusiker*innen" sind als eigenständige, in sich abgeschlossene Veranstaltungen konzipiert und können sowohl einzeln als auch kombiniert besucht werden.

Zwischen Orgelbank und Bürostuhl – zwischen Notenpult und Schreibtisch: Die mannigfaltigen Aufgaben und Verantwortlichkeiten von Kirchenmusiker*innen unter einen Hut zu bringen, gleicht mitunter einer Quadratur des Kreises. Nicht selten agieren Kolleg*innen aus kirchenmusikalischen Berufskontexten am Rande ihrer Belastungsgrenzen (und oftmals darüber hinaus). Angesichts zunehmender administrativer Aufgaben gilt es, geradezu einen Spagat zu vollbringen zwischen künstlerisch-musikalischer Kür und vielerlei Management-Pflichten. Ein Aspekt, dem im Rahmen kirchenmusikalischer Ausbildung übrigens bislang kaum Bedeutung beigemessen wird…

Aber selbstverständlich kann man auch die für diese Facette des Berufes notwendigen Kompetenzen erlangen: In diesem Seminar werden Methoden und Handwerkszeug vorgestellt, die das Leben abseits des unmittelbar musikalischen Tuns unterstützen und erleichtern sollen. Neben vielfältigen praktischen Tipps rund um die Organisation und Strukturierung von Bürotätigkeiten wird es auch Raum geben, gemeinsam Haltungen und Einstellungen zu reflektieren. Denn wie so oft beginnen Veränderungen in unseren Köpfen. Ziel dieses Seminars soll sein, dass jede*r aus den aufgezeigten Tools das für sich Passende mitnehmen und in das eigene Setting einpassen kann, um mit der so kostbaren Ressource (Lebens-)Zeit verantwortungsvoll und effektiv umzugehen: So viel Einsatz wie nötig, aber so viel Output wie möglich!

Themen:

  • Büroorganisation
    - Ordnung – Struktur – Abläufe
    - allgemeine Planung (kurz-mittel-langfristig)
    - Setzen von Prioritäten
    - digitale (Kommunikations-)Medien
  • Selbst- und Zeitmanagement
    - Zeiträuber & Schwachstellen identifizieren
    - sich orientieren und selbst organisieren
    - QuickWins bei Stress
    - Umgang mit "Aufschieberitis"
    - GTD - Getting Things Done
    - Kommunikationstool Transaktionsanalyse
Details
22.01.2020 - 01.04.2020
Ort: Landesmusikakademie NRW e.V.
Stimmbildungsgruppe I/2020

Wir tragen sie in uns, unsere Stimme, die Atmung und Klangerzeugung bleiben unsichtbar - und doch, oder gerade darum hat unser Stimmklang eine große Wirkung. Diese Gruppe bietet regelmäßiges Training und die Vermittlung von Grundkenntnissen rund um die Stimme.
Sie wendet sich gleichermaßen an Chorsänger/innen, die sich stimmlich weiter entwickeln wollen, als auch an pädagogische Fachkräfte, die ihre Stimme schulen wollen. Darüber hinaus bietet sie all denjenigen, die noch nie gesungen haben, die Möglichkeit herauszufinden, ob Singen etwas für sie sein könnte.

Details
23.01.2020 - 26.01.2020
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Wettbewerbsvorbereitung Gesang

Der Kurs richtet sich vor allem an junge Sänger und Klavierpartner, die sich auf den Wettbewerb "Jugend musiziert" vorbereiten wollen, 2020 ausgeschrieben für "Vokalensemble - a cappella oder mit Begleitung". Daneben sind ambitionierte Laien und angehende Gesangs- und Klavierstudenten ebenso herzlich willkommen. Ziel ist es, vorhandenes Potential weiter auszubauen, die Wettbewerbsprogramme interpretatorisch zu verfeinern und abzurunden sowie das Auftreten zu üben. Täglich wird sängerische Körperarbeit - auch für Nichtsänger - angeboten. Bequeme Kleidung ist erforderlich.

Details
24.01.2020 - 28.01.2020
Ort: Haus der Begegnung
Meisterkurs für Fagott

Solo- und Orchesterliteratur

Details
24.01.2020 - 26.01.2020
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
body_pictures

2020 können Sie in drei choreografischen Laboren tanzkünstlerische Methoden und Positionen hautnah erleben. Im ersten Labor forscht die Choreografin Barbara Cleff zu den Möglichkeiten des liegenden Körpers: Wie unterschiedlich liegt ein Körper? Was strahlen liegende Körper aus? Wo berühren sich individuelle, gesellschaftliche und kulturelle Aspekte? Welche Bilder zeichnen sie – einzeln, in Kontakt oder in größerer Gemeinschaft? Wann ist Liegen privat? Barbara Cleff, Choreografin und ehemalige choreografische Assistentin von Susanne Linke ist Spezialistin von partizipativen und intergenerationellen Tanzproduktionen.


Schwerpunkte:
● Verfahren der choreografischen Materialrecherche
● Bilder und Assoziationen als Grundlagen des choreografischen Arbeitens
● Präsenz und Performance

Hinweis:
Die Ergebnisse der Recherche dienen als Vorbereitung einer neuen ortspezifischen choreografischen Arbeit, die voraussichtlich im September 2020 in Premiere gehen wird.

Details
25.01.2020
Ort: Landesmusikakademie Hamburg
"Ideen-Werkzeuge" für den kreativen Einstieg in Groove und Improvisation an Tasteninstrumenten

Melodisches Improvisieren und rhythmisch-grooviges Gestalten von typischen Akkordfolgen im stilistischen Spektrum Jazz-Rock-Pop & Co, kann sowohl im Anfangs- als auch Ergänzungs-Unterricht für fortgeschrittenere Schülerinnen und Schüler sehr motivierend sein! Der Workshop vermittelt ein Leadsheet-orientiertes Unterrichtskonzept für Einzel- und Gruppen-Unterrichts-Formate. Im Violin-Schlüssel notiertes Tonmaterial und Akkordsymbole sind hier oft der Ausgangspunkt.

Inhalt:

  • »vom Akkord zum Voicing« - grundsätzlicher Umgang mit Akkordsymbolen
  • pentatonisches und modales Tonmaterial
  • »horizontale und vertikale« Improvisations-Strategien
  • perkussives und pattern-orentiertes Spiel
  • Formen-Kanon und Song-Writing: vom 4-Chord-Song zur Jazz-Kadenz
  • unkomplizierte Helfer, die Spaß machen: »iRealPro«-App und Begleitautomatik
Details
25.01.2020 - 26.01.2020
Ort: Hamburger Konservatorium
Digitale Musikproduktion, Recording, Notation

In diesem zweitägigen Kurs soll ein Einstieg in die Arbeit mit dem Musikrechner vermittelt werden. Gearbeitet wird überwiegend am Mac, die Erkenntnisse sind aber auf den PC übertragbar. Es werden Begleitplaybacks erstellt, Noten gedruckt, Arrangements erstellt und aufgenommen. Die Inhalte werden auf den im Tagungsraum zur Verfügung gestellten Rechnern umgesetzt. Das Mitbringen von eigenen Rechnern ist nicht erforderlich.

Dieser Kurs wird als Modul im Fach »Medienkunde« im Rahmen des Studiums am Hamburger Konservatorium anerkannt.

Inhalte:

  • Einführung in die Komponenten und Verfahren der Musikproduktion: »Von der Bandmaschine zum Rechner«
  • Einstieg in die Notation
  • Aufnahme und Bearbeitung von Audio und MIDI im Tonstudio und am eigenen PC
  • Austausch und Anregungen zur Einbindung in den Unterrichtsalltag
Details
25.01.2020
Ort: Musikakademie Sachsen-Anhalt, Kloster Michaelstein
Grundlagen der Chorleitung

Der Kurs vermittelt Basiswissen der Chorleitung: Angefangen natürlich beim eigenen Dirigieren, über das Lesen von Noten, das Entschlüsseln von Vortragsbezeichnungen bis hin zu eigener Stimmbildung ist das Angebot breit gefächert.

KURSPHASEN: (jeweils Samstag 10 Uhr bis 16 Uhr)

  • 25. Januar
  • 8. Februar
  • 29. Februar
Details
25.01.2020 - 26.01.2020
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Einführung in die Complete Vocal Technique

Die "Complete Vocal Technique - CVT" ist eine noch recht junge Gesangstechnik. Der Kurs ist eine ideale Einführung, die es ermöglicht, sämtliche Stimmklänge der unterschiedlichen Genres physiologisch gesund zu erzeugen. Der Kurs richtet sich an Sänger aller Leistungs- und Altersstufen. Es ist eine aktive und passive Teilnahme möglich. Der erste Teil vermittelt einen Überblick über die CVT Methode. Anhand von Übungen und Hörbeispielen werden die einzelnen Techniken demonstriert und in der Gruppe ausprobiert. Dabei werden Stimmpflege und Freies Singen spielerisch erlernt. Der zweite Teil bietet den Aktiven zusätzlich zur gemeinsamen Arbeit die Gelegenheit, in einer Solo-Session vor der Gruppe (ca. 20 Min.) an individuellen stimmlichen Themen oder Herausforderungen anhand eines selbst gewählten Songs/Liedes oder einer Arie zu arbeiten.

Details
27.01.2020 - 29.01.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
PR für Kirchenmusiker*innen: Printmedien & Presse

Die Module der Seminarreihe "PR für Kirchenmusiker*innen" sind als eigenständige, in sich abgeschlossene Veranstaltungen konzipiert und können sowohl einzeln als auch kombiniert besucht werden.

Kirchenmusiker*innen sollen nicht nur für den Klang, sondern auch für das notwendige "Klappern" sorgen. Und dies, obwohl Disziplinen wie grafische Gestaltung und zielorientiertes Texten allenfalls am Rande einer kirchenmusikalischen Ausbildung berührt werden. In der beruflichen Praxis hingegen spielen diese Kompetenzen eine (zunehmend) wichtige Rolle. Denn um die Aufmerksamkeit von Betrachter*innen und Leser*innen wird auf vielfältigen medialen Wegen geworben. Da heißt es nicht nur "mitzuschwimmen", sondern zielgenau und qualitätsvoll zu agieren.

Dieses Seminar vermittelt unterstützendes Handwerkszeug für die Aufgabenstellungen im Bereich kirchenmusikalischer Öffentlichkeitsarbeit. Hierzu gehören die Schulung der eigenen Wahrnehmung und das Kennenlernen grundlegender Gesetzmäßigkeiten der Gestaltung ebenso wie konkrete praktische Arbeiten und Übungen an Texten für verschiedene Zielgruppen und Adressat*innen. Neben der Konzeption und Gestaltung von Druckerzeugnissen (Grafik und Text) werden bereits vorhandene Flyer und Pressetexte, Plakate, Programmhefte, Logos etc. gemeinsam analysiert und weiterentwickelt.

In der gemeinsamen praktischen Arbeit im Seminar stützen wir uns auf das Programm Scribus, das im Netz zum kostenfreien Download zur Verfügung steht, ebenso wie eine Einführung "Scribus für Einsteiger".

Ziel dieses Seminars ist es, den Klang und die Harmonie eines gedruckten Werkes erkennen zu können und der eigenen Öffentlichkeitsarbeit in Text und Bild im Wettbewerb um Aufmerksamkeit und öffentliches Bewusstsein zu einem erfolgreichen Auftritt zu verhelfen.

Themen:

  • Flyer, Plakate, Pressetexte, Programme & Co:
    - Planung, Strategien und Ziele
    - Welche Botschaften in welchem Medium?
    - ästhetische Grundlagen und wahrnehmungspsychologische Hintergründe
    - Erkennen und Wiedererkennen
    - Logos
  • Visualisierung & Layout:
    - Typografie und grafischer Aufbau
    - Analyse von Druckerzeugnissen
    - Entwicklung und Konzeption von Faltblättern, Flyern und Plakaten
  • Text & Sprache:
    - journalistische Grundregeln
    - sprachliche Feinheiten und Typografie
    - Übungen für Konzertankündigungen, Programmhefte, Berichte
  • Pressearbeit:
    - Erstkontakt und Ansprechpartner*innen
    - Zeitpunkt und Kommunikation
    - Anhänge und Fotos

 

Details
27.01.2020 - 02.02.2020
Ort: Musikakademie Sachsen-Anhalt | Kloster Michaelstein
Meisterkurs für Klavier solo + duo

Der Meisterkurs für Klavier Solo und Duo wendet sich an Pianisten, Studierende, Klavierlehrer und fortgeschrittene Musikschüler, die aktiv mit einem frei gewähltem Repertoire teilnehmen möchten. Es kann dabei zwischen vierhändigem Spiel an einem Klavier, dem Spiel an 2 Klavieren oder dem solistischen Spiel gewählt werden. Der Meisterkurs bietet Gelegenheit, bereichernde und vielfältige Einsichten zu den vorbereiteten Werken zu gewinnen und sowohl technisch als auch musikalisch an den Werken zu arbeiten. Außerdem dient der Kurs zur Vorbereitung von Prüfungen, Wettbewerben oder Konzertauftritten. Ein Seminarraum ist mit zwei Flügeln ausgestattet. Darüber hinaus stehen Übungsräume mit je zwei Flügeln bzw. Klavieren zur Verfügung. Am Ende des Kurses erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre erarbeiteten Werke in einem öffentlichen Abschlusskonzert darzubieten (1. Februar 2020, 15.00 Uhr).

KURSZEITRAUM | 27.1. (4 pm) until 2.2. (9 am)
WICHTIG| Sollte die maximale Teilnehmerzahl überschritten sein, entscheiden die Dozenten über die Teilnahme am Kurs. Informationen zu Ihrem musikalischen Werdegang und eventuell eine kleine Aufnahme können Sie uns gerne mit Ihrer Anmeldung zukommen lassen.

Details
28.01.2020 - 26.05.2020
Ort: Hamburger Konservatorium
Professionalisierung im Beruf

GEMA, KSK, TVöD, TVK, BfA, UstG, DOV, DAG, ver.di, VdM usw. - viele Kürzel die sich als Fallstricke in der beruflichen Realität von Musiker*innen erweisen können.

Das Seminar thematisiert die wichtigsten Vertragsarten, Muster für Honorar und Gastspielverträge, Honorartabellen und Gehaltseingruppierungen, Versicherungen, Agenturen und die Rechteverwertung für Musiker*innen.

Außerdem werden Marketinginstrumente für Musiker*innen und Möglichkeiten der Werbung vorgestellt.

Die Teilnehmer*innen erarbeiten im Workshop eine Bewerbungsmappe für das eigene Berufsprofil, sowie geeignete Werbematerialien.

Details
29.01.2020 - 31.01.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
PR für Kirchenmusiker*innen: Kommunikation - Brücken bauen innerhalb und außerhalb der Gemeinde

Die Module der Seminarreihe "PR für Kirchenmusiker*innen" sind als eigenständige, in sich abgeschlossene Veranstaltungen konzipiert und können sowohl einzeln als auch kombiniert besucht werden.

Im beruflichen Alltag übernehmen Kirchenmusiker*innen vielfältige Rollen in ganz unterschiedlichen Kommunikationssituationen: als Leiter*in von Chören und Orchestern, als Partner*in in Mitarbeiterteams und kirchlichen Gremien, als Lehrende im Unterricht, als Ansprechpartner*in in Kooperationen mit (außerkirchlichen) Institutionen, als konzertierende*r Musiker*in etc. All diese täglichen Gesprächsanlässe sind komplexer als es zunächst scheint. Denn dort, wo es um die Übertragung von Nachrichten zwischen Sender*in und Empfänger*in geht, spielen das Wie und das Was eine große Rolle.

Wie kommunizieren wir und was passiert dabei? So verschieden die oben skizzierten Situationen auch sind: Entscheidend für den Erfolg oder Misserfolg des kommunikativen Miteinanders ist ein grundlegendes Verständnis dafür, dass Mitteilen und Verstehen stets auf Sach- und Beziehungsebenen stattfinden. Dass also das, was ich sage und was ich höre, über die reine Information hinaus eingeordnet wird in den weiten Horizont individueller Erfahrungen, Erlebnisse, Bedürfnisse und Intentionen.

In diesem Seminar werden – orientiert an den spezifischen Aufgabenstellungen aus den kirchenmusikalischen Arbeitsfeldern – Grundlagen erarbeitet, die für eine lösungsorientierte Kommunikation von Bedeutung sind. Dies immer mit der Maßgabe, auch in schwierigen Gesprächssituationen die Wertschätzung für das Gegenüber und das eigene authentische Handeln im Blick zu behalten und verbunden mit der Grundhaltung, dass stimmlicher Ausdruck die Vertonung einer inneren Haltung ist.

Jedoch geht es in diesem Seminar keinesfalls um fertige Rezepte für gelungene Verständigung. Vielmehr soll sensibilisiert werden für die Art und Weise, wie wir miteinander sprechen und uns gegenseitig zuhören. Denn dies hat erheblichen Einfluss auf die Lebensqualität – sowohl in beruflichen als auch privaten Belangen.

Themen:

  • zwischen den Zeilen sprechen & hören: Kommunikation auf vielen Wegen
  • verstehen & reflektieren: Strukturen & Modelle der Kommunikation
  • Wege finden & anbieten: lösungs- und ressourcenorientierte Gesprächsführung
  • unvermeidlich: Konfliktlösung – Konfliktmanagement
  • persönliche Haltungen: Wertschätzung, Respekt, Authentizität
  • Hören – Sprechen – Sehen: verbale und nonverbale Signale
  • Frage- und Gesprächstechniken
  • Übungen machen Meister*innen: Beispiele aus der Praxis
    – Planung und Analyse verschiedener Gesprächssituationen
    – praktische Übungen & Rollenspiele
    – Reflexion und Perspektiven
Details
31.01.2020 - 02.02.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Drum 'n' Bass Lab

Das Herz der Rhythmusgruppe ist das gekonnte Zusammenspiel zwischen E-/Kontrabass und Schlagzeug. Im Kurs wird ein umfassender Überblick über eine Vielzahl an Themenbereichen dieses Zusammenspiels gemeinsam erarbeitet und kreativ in die Praxis umgesetzt. Dabei wird insbesondere auf die Differenzierung der jeweiligen Spieltechniken an E-Bass und Kontrabass Wert gelegt. Die Ausarbeitung der wichtigsten Stilrichtungen und der jeweiligen spieltechnischen Besonderheiten im weiten Feld der Grund- und Begleitrhythmen in der Jazz- und Popmusik, wie z.B. Funk, Soul, Hip Hop, Rock, Pop, New Orleans, Swing, Bebop, Modern Jazz, Fusion, experimentelle und improvisierte Musik, Worldmusic, Tanzmusik, Country, Rhythm 'n' Blues, Rock 'n' Roll, Reggae, Drum 'n' Bass uvm.

-Das Zusammenspiel in der Band
-Timing, Phrasierung, Sound
-Kontrolle der Dynamik am Instrument und in unterschiedlichen Spielsituationen
-Das Musikmachen live und im Studio _Improvisation
-Das Entwickeln eines eigenen Sounds am Instrument
-Solospiel
-Notenlesen
-Harmonielehre/Gehörbildung
-praktische Tipps aus der Sicht eines Profimusikers Zudem wird ein Überblick über die Jazz- und Popgeschichte vermittelt und die Musik wichtiger stilbildender Musikerinnen und Musiker vorgestellt.

Details
31.01.2020 - 02.02.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Lebendiger Kinderchor

Von der Probenvorbereitung zur Liedauswahl, von der Liedeinstudierung zum Dirigat, von der Stimmbildung für Kinder zur Probengestaltung - dieser Kurs vermittelt neue Ideen, phantasievolle Anregungen und grundlegende Kenntnisse für die Arbeit im Kinderchor. Eine Probenmethodik, die Ziele klar vor Augen hat, jedoch auch den situativen Spaß nicht zu kurz kommen lässt, bildet die unverzichtbare Grundlage einer jeden Chorprobe. Wir lernen die Grenzen und Möglichkeiten der Kinderstimme kennen, arbeiten mit unserer eigenen Stimme und schärfen unsere Hörgewohnheiten. Bewegung als integrativer Teil nicht nur der Probenarbeit, sondern auch zur Unterstützung stimmlicher und musikalischer Prozesse wird anhand vieler Beispiele umgesetzt.

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland