23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


26.11.2021 - 28.11.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Klang-Räume: Body-Percussion & Boomwhackers (Modul 4)

Die sechs Module der Reihe „Klang-Räume“ sind als eigenständige, in sich abgeschlossene Veranstaltungen konzipiert und können daher sowohl einzeln als auch in beliebiger Kombination besucht werden.

Durch das sehr direkte Erfahren von Rhythmus auf und mit dem Körper können sich Verspannungen lösen und die Konzentrationsfähigkeit wird auf spielerische Weise erhöht. Boomwhackers sind ideale Partner, wenn es darum geht, diese rhythmischen Erfahrung nach außen in einen „Klang-Körper“ zu übertragen. In beinahe jedem Klassenzimmer, im Hort oder im Kindergarten finden sie sich noch: die bunten Röhren, die heute meist ein unauffälliges Leben in diversen Schränken führen. Wir möchten Sie zu einer Renaissance dieser Instrumente ermutigen, denn mit ihrer Hilfe entstehen nicht nur mitreißende rhythmische Strukturen, sondern es werden auch gruppendynamische Prozesse angeregt und gefördert. Berührungsängste und Sprachbarrieren können so im gemeinsamen Tun abgebaut werden.

Themen und Inhalte

  • Body-Percussion kennenlernen und ausprobieren
  • Spielen und Improvisieren mit Körperklängen und der eigenen Stimme
  • Kennenlernen oder Wiederentdecken der Boomwhackers
  • Singen und Spielen mit Boomwhackers und weiteren Percussioninstrumenten
  • Liedbegleitung: altersspezifische Aspekte vom Kindergarten bis zur Arbeit mit Jugendlichen
  • Kennenlernen kreativer und bewegter Spielmodelle zur Förderung der Eigenverantwortung von   Kindern und Jugendlichen
Details
26.11.2021
Ort: Clara-Schumann-Musikschule Düsseldorf
Musik erleben mit Kleinkindern -

Schon die Kleinsten lieben das Musizieren und die Bewegung zur Musik.  Dieser Tageskurs vermittelt einfache Möglichkeiten Musik in den Alltag von U3-Gruppen zu integrieren. Es werden vielseitige Lieder, Verse, Bewegungsspiele und Tänze vorgestellt, die ohne viel Vorbereitung im Alltag direkt umgesetzt werden können. Themen, die unmittelbar der Lebenswelt der Kinder entstammen - Wetter, Tiere, Jahreszeiten, etc. -  werden dabei spielerisch über musikalische Elemente erlebbar gemacht.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Details
26.11.2021 - 28.11.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Logic Pro X Basic – Apples Tool für die Musikproduktion kennenlernen

In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer*innen praktische Tipps und Tricks zum Arbeiten und Produzieren mit der Musiksoftware Logic Pro X für zu Hause, im Unterricht oder zur Unterrichtsvorbereitung.

Themen und Inhalte:

  • Einrichten der Arbeitsumgebung (Interface & Latenz)
  • Vorstellung der verschiedenen Arbeitsbereiche
  • Verwaltung der Projekte
  • Drummer & Drum Kit Designer
  • Audio- & MIDI-Plug-Ins
  • Flex Time & Pitch
  • Umgang mit dem Logic-Mischpult
  • verschiedene Aufnahmeeinstellungen, Monitoring
  • Einsatz von virtuellen Instrumenten
  • Arbeiten mit Apple Loops
  • praktische Tipps und Tricks zum Arbeiten und Produzieren mit Logic
Details
26.11.2021
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Weihnachts-Bum Bum Clap: Rhythmus und Body Percussion zur Weihnachtszeit

In dem Aktivworkshop lernen Sie neue Spielstücke und Hits für eine abwechslungsreiche Adventszeit und ein ganz besonderes Weihnachtskonzert Schritt für Schritt kennen. Dabei reicht die Palette von einfach bis anspruchsvoll, von lustig bis nachdenklich, von ruhig bis rasant, von christlich bis groovig. Zusätzlich erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie Body Percussion vermitteln, Rhythmus cool und souverän anleiten und Ihren Körper zum Klingen bringen. Also bitte anschnallen! Die wilde Schlittenfahrt beginnt!

Themen: Rhythmischer Adventskalender, Actionsongs, Aufführungsstücke, Rhythmicals. Literatur: Weihnachts-Bum Bum Clap - Rhythmus und Body Percussion zur Weihnachtszeit für 6- bis 12-Jährige (Richard Filz/Janice Höber-Filz, 2020)

Details
26.11.2021 - 27.11.2021
Ort: Vokalmusikzentrum NRW im Reinoldihaus Dortmund
Song Lines - Stimmen der Welt

Haben Sie Lust, neue Lieder, unbekannte Gesangstechniken oder Chorliteratur anderer Kulturen und Länder kennenzulernen? Dann sind Sie beim Praxistag Song Lines – Stimmen der Welt genau richtig.

In der Brückenklang-Reihe Song Lines entführen Sie Landesmusikakademie NRWChorverband NRW und Vokalmusikzentrum NRW singend in die die bunten Stimmkulturen der Welt und NRWs.

Singen ist vermutlich die älteste musikalische Ausdrucksform der Menschheit. Grenzüberschreitend, identitätsstiftend, immer und überall verfügbar. Ein internationales Dozent*innenteam nimmt Sie am Workshoptag mit auf eine praxisorientierte Entdeckungsreise.

Themen:

  • Einblick in die Vielfalt der Gesangs- und Chortraditionen Lateinamerikas, des Baltikums, des Nahen Ostens, Osteuropas, Westafrikas
  • kreative und originale Ansätze, die eigene Stimme mit einer Vielzahl von Ausdrucksformen zu bereichern 
  • Erweiterung des eigenen Repertoires
  • typische Techniken, Eigenheiten, Verzierungen und Varianten beim Singen traditioneller und populärer Lieder
  • Tipps zur musikalischen Gestaltung der Melodien, zum spielerisch-improvisierenden Umgang und zur chorischen Arbeit
  • Austausch, interkultureller Dialog und Vernetzung

Am Abend vor dem Workshoptag (Freitag, den 26.11.21 um 19:30 Uhr) findet das Auftaktkonzert von Viviane de Farias und Band im Vokalmusikzentrum NRW statt. Nähere Infos erhalten Sie hier.

Bei Rückfragen zum Kurs wenden Sie sich gern an unseren Bildungsreferenten Edin Mujkanović.

Hinweis: Das Singen und alle praktischen Übungen werden vor dem Hintergrund der dann aktuellen Corona-Situation methodisch angepasst, so dass die bestehenden Abstandsregeln etc. eingehalten werden. Raumgröße und häufiges Lüften in den Räumlichkeiten des Vokalmusikzentrums unterstützen die Maßnahmen zu einem möglichst kontaktarmen Musizieren, das Ansteckungsgefahren vorbeugt.

EINZELWORKSHOPS

Hier eine Auswahl der feststehenden  Workshops. Weitere Angebote folgen in Kürze:

Rabih Lahoud:
Tarab und Maqam in der Praxis. Die Rolle der Intonation im Gesang des Nahen Osten. 

Was macht den Klang und das Erlebnis des arabischen Gesangs des Nahen Osten aus? Was hat Tarab mit dem Zustand des Flows zu tun? Welche Rolle spielt die Intonation im arabischen Gesang? Im Workshop werden die Teilnehmenden den arabischen Stimmklang in kleinen Stücken ausprobieren. Ein paar gesangstechnische Tipps und Tricks werden Ihnen helfen, die Umsetzung dieser ungewöhnlichen Sounds zu vereinfachen und mit westlichen Gesangstechniken zu verbinden.

---

Viviane de Farias:
As vozes do Brasil – Brasilianischer Gesang

Sie erlernen in dem Workshop die Grundlagen der brasilianischen Musik vom Singen und Fühlen der unterschiedlichen rhythmischen Patterns (Claven) hin zur Artikulation und Phrasierung ausgewählter Melodien. Überdies werden Übungen zur Fitness für Artikulation und Atmung aus dem Fundus der brasilianischen Sambaschulen gezeigt. Ausgewählte polyphone und polyrhythmische Spiele und Circles sorgen für kurzweiligem Spaß und viel Abwechslung.

---

Ekatarina Margolin
Osteuropäische Chortraditionen

Nach einem kurzen Warm-Up zu Atemtechnik und Stimmbildung erlernen Sie ausgewählte Lieder aus der jiddischen und russischen Gesangstraditionen. Ekatarina Margolin zeigt die Gemeinsamkeiten und Verbindungslinien der osteuropäischen Stimmkulturen auf und nimmt Sie mit auf eine inspirierende Reise.

---

Dilek Alkan
Die Stimme in der türkischen Kunst- und Volksmusik

Die vielfältige Stimme Dilek Alkans entführt Sie singend in die Welt der türkischen Gesangskunst. Sie lernen ausgewählte Lieder in Makam-Modi mit ihren speziellen Phrasierungen und erhalten einen ersten Eindruck der kunst- und volksmusikalischen Traditionen. 

---

Charles Onyeke
Der Zauber der zentralafrikanischen Chormusik

Der in Essen lebende Chorleiter Charles Onyeke präsentiert Ihnen ausgewählte Konzepte der afrikanischen Chormusik südlich der Sahara. Der Schwerpunkt des Workshops richtet sich auf die Gesangstraditionen Nigerias und behandelt dabei ganz praktische Aspekte zu Komposition, Harmonien und Stimmklang. Sie erhalten einen nachhaltigen Eindruck von der Schönheit und Dynamik der vorgestellten Musik.

---

Es finden zudem Impulsvorträge bzw. Performances von Prof. Dr. Michael Fuchs und Indra Tedjasukmana statt.

WEITERE INFORMATIONEN

Brückenklang wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.

Anerkannt nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) in Nordrhein-Westfalen.

Details
26.11.2021 - 28.11.2021
Ort: Landesmusikakademie Hessen
Steirische Harmonika voll auf Kurs

An diesem Wochenende erhalten Sie einen Einblick in die Welt der Steirischen Harmonika. Startschuss ist am Freitagabend mit einem Harmonika-Konzert. Auf der Bühne spielen für Sie René Kogler (Harmonika-Weltmeister), Stefan Kern (Gewinner des Steirischen Harmonikawettbewerbs 2011), Mag. Thomas Holzer (akademisch ausgebildeter Musikpädagoge) und Adrian Kehr (Inhaber von Rhön Harmonika). Ebenfalls haben Sie am Freitagabend die Möglichkeit zu einem ersten Austausch unter Gleichgesinnten.

Am Samstag erhalten Sie tagsüber in einzelnen Vorträgen Informationen rund um die Steirische Harmonika: Vom Aufbau und der Geschichte dieses Instrumentes über Haltung und Technik bis hin zu Besonderheiten und speziellen Tipps zur Harmonika. Neben dem Melodiespiel wird selbstverständlich auch die Begleitung auf der Steirischen Harmonika ein Thema sein.

Den Samstagabend können Sie in gemütlicher Runde mit den Dozenten und gemeinsamen Musizieren ausklingen lassen. Parallel dazu gibt es für Wissbegierige die Möglichkeit im Rahmen einer Stadtführung durch Schlitz neben den fünf Burgen auch die Köstlichkeiten der Schlitzer Destillerie kennenzulernen (nicht im Preis inbegriffen, Kosten 15,00 - 20,00 €).

Das Wochenende klingt am Sonntagvormittag mit einer Instrumentenausstellung aus. Zudem stehen Ihnen Adrian Kehr als regionaler Ansprechpartner von Rhön Harmonika mit seinen Partnern der Quetschn Academy für Fragen und den persönlichen Austausch rund das Thema Steirische Harmonika zur Verfügung.

Innerhalb des Rahmenprogramms gibt es die Möglichkeit für Teilnehmer, sich selbst auf der Steirischen Harmonika zu versuchen und ihr erste Melodien zu entlocken.

Die Steirische Harmonika ist weit über den Alpenraum hinaus bekannt. Nicht zuletzt durch Rhön Harmonika erlebt dieses Instrument gerade auch in Hessen eine Renaissance. Als ideales Instrument zum auswendig spielen im familiären Rahmen; aber auch zur Unterhaltung in geselliger Runde finden immer mehr Musiker*innen Gefallen an der Steirischen Harmonika.
Wer Lust hat, dieses Instrument zu erlernen kommt meist nicht an einer Adresse vorbei: Mit Rhön Harmonika hat man erstmals durch einen lokalen Ansprechpartner in Hessen die Möglichkeit, sich über die Steirische Harmonika zu informieren. Dabei kann die Steirische Harmonika in einer einzigartigen Kombination aus Präsenz- & Onlineunterricht erlernt werden. Dieses System bietet jedem die Möglichkeit - egal auf welchem Wissensstand - die Steirische Harmonika in kürzester Zeit zu erlernen.

Das Wochenende kann sowohl als Komplettangebot als auch als Tagesveranstaltung gebucht werden. In den freien Zeiträumen stehen Ihnen zudem kostenfreie Räume zum gemeinsamen Musizieren zur Verfügung. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, wann Sie an- bzw. abreisen.

Details
26.11.2021
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Ich klinge, also bin ich! Musizieren auf (nicht) herkömmlichen Instrumenten

Susanne Hausmann stellt Instrumente vor, mit denen Sie in der betreuenden Praxis mit hochaltrigen, auch dementiell erkrankten Menschen in Kontakt bleiben können. Sie erlernen die Spielweise der Instrumente, bringen diese im Kurs bei einer Klangimprovisation oder einem musikalischen Dialog zum Einsatz und erspüren in kleinen Gruppen die unmittelbare Wirkung auf den ganzen Menschen. Neben der Tambura finden Sansula, Kantele, Ocean Drum, Rain-Stick und andere Instrumente Anwendung.

Details
27.11.2021
Das iPad als Lehrinstrument – das neue Schweizer-Taschenmesser für Lehrpersonen

Metronom, Tafelersatz, Dokumentenkamera, MP3-Player, Archiv, Scanner, Klaviatur, Notenverwaltung, Schulbuch ... – das iPad vereint viele nützliche Funktionen an einem Ort.

Dieser Workshop fokussiert das iPad als Werkzeug in der Hand des Lehrenden. Aus eigenen Praxiserfahrungen heraus werden Apps und Funktionen des iPads, welche den (Musik-)Unterricht unterstützen und bereichern, die Unterrichtsvorbereitung erleichtern und ein papierloses Büro im Lehreralltag ermöglichen vorgestellt und erprobt. Leitende Fragen sind dabei: Was kann das iPad besser als herkömmliche (digitale) Medien? Wie wird der Unterricht für meine Schüler*innen und für mich selbst anschaulicher und/oder besser organisiert? Welche neuen Unterrichtssettings werden ermöglicht? Zudem wird die mediale Ausstattung der Musikfachschaft thematisiert.

Zielgruppe: Die Veranstaltung richtet sich an iPad-Neulinge und bietet ein solides Grundwissen im Umgang mit dem Gerät im Unterricht.

Details
27.11.2021
Ort: Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
Vom Umgang mit Auffälligkeiten bei Schulkindern

Kursbeschreibung: Der Musik-, Instrumental- und Tanzunterricht ist für Schulkinder eine Chance, Fantasie zu entwickeln und neue Fähigkeiten zu entdecken. Was aber, wenn Kinder diese Chance nicht nutzen können? Wenn sie sich z. B. zurückziehen, eigene und fremde Grenzen kaum respektieren, sich nichts zutrauen oder ihre Emotionen nur schwer regulieren können? Das Seminar verknüpft erfahrungsbezogene und theoretische Herangehensweisen, um solche Verhaltensweisen besser verstehen und adäquater darauf reagieren zu können. So kann der Spaß am Musikunterricht für Kinder und Unterrichtende wieder mehr in den Mittelpunkt rücken.

Eigene Fallbeispiele der Teilnehmenden aus dem Unterrichtsalltag sind ausdrücklich willkommen.

Information: Die Fortbildung ist von der Deutschen Musiktherapeutischen Gesellschaft mit zwölf Zertifizierungspunkten akkreditiert.

Details
27.11.2021
Ort: Landesmusikakademie NRW e.V.
Angstfreies Musizieren - Tageskurs mit Dr. Judith Zimmermann in Heek

Angst ist für viele Musiker*innen ein stetiger Begleiter in Auftritts- und Wettbewerbssituationen. Doch woher kommt diese Angst eigentlich, was passiert dabei im Körper, und wie kann ich als Musiker*in konstruktiv damit umgehen?

Diesen Fragen widmet sich das Seminar mit einer Kombination aus Theorie und Praxis: Neben Hintergrundwissen und Fakten zum Thema Lampenfieber & Auftrittsangst werden Maßnahmen und Strategien im Überblick vorgestellt und hilfreiche Entspannungsmethoden im Umgang mit Lampenfieber aktiv ausprobiert. Außerdem werden Implikationen und Empfehlungen für die pädagogische Arbeit erläutert, und es wird Gelegenheit für Erfahrungsaustausch und Diskussionen geben.

HINWEIS

Anerkannt nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) in Nordrhein-Westfalen

Details
27.11.2021
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Drum Circle Moderation - Die Kunst des Anleitens

Ein Drum Circle ist eine Gruppe von Menschen, die gemeinsam auf Trommeln und Perkussions-Instrumenten musizieren. Drum Circles eignen sich hervorragend für Gruppensettings in der Schule, auf Freizeiten oder Incentives, in der Altenarbeit oder bei sonstigen Gruppenevents. Unter Anleitung des Drum Circle-Moderierenden oder Facilitators (engl.: to facilitate - erleichtern, fördern, ermöglichen) entwickeln die Teilnehmer*innen gemeinsam, einmalig und unwiederholbar ihren ganz eigenen Drum Circle Groove. Der Drum Circle Facilitator, der/die Moderator*in, arrangiert und orchestriert eine beliebig große Gruppe von Menschen mit Hilfe seiner/ihrer Körpersprache, vermittelt dabei spielerisch musikalische Basis-Elemente wie Tempo, Dynamik, rhythmische Phrasierung und erschafft so ein nachhaltig musikalisches Erlebnis für die Gruppe. Die Teilnehmer*innen dieses Workshops üben auch die Moderation, um mehr Sicherheit darin zu gewinnen.

Details
27.11.2021
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Rhythmusspiele für Kids

Ananas, Banane, Mango, meine Hände tanzen Tango! Zuerst sprechen, dann die Rhythmen als Body Percussion-Klangfolgen ausführen und schließlich laufen, bewegen - SPIELEN! In dem Aktivworkshop lernen Sie einen bunten Mix an Partner-, Begegnungs-, Doppelkreis, Platzwechsel- und neuen Klatschspielen kennen. Schritt für Schritt erfahren Sie, wie Sie mit den frischen Spielideen Musik-, Rhythmus- oder Pauseneinheiten gestalten, die alle begeistern und wie Sie gezielt die sprachlichen, motorischen und rhythmischen Fähigkeiten Ihrer Kinder fördern. Zusätzlich erhalten Sie wertvolle Tipps, wie Sie die Rhythmusspiele vermitteln, cool und souverän anleiten und für Rhythmusspaß von Kopf bis Fuß mit Hai, Frosch und Barsch sorgen.

Details
28.11.2021
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Body Hits and Beats - Body Percussion für Einsteiger, Fortgeschrittene, Gruppen und Klassen

Mit groovigen Rhythmen, coolen Moves und freshen Songs begeistert Erfolgsautor und Body Percussion-Performer Richard Filz. In diesem Kurs vermittelt er die verschiedenen Body-Sounds und Spieltechniken. Sie werden zu Rhythmen verschiedener Styles kombiniert und mit eindrucksvollen Moves verbunden. Der Dozent gibt Tipps, wie eigene rhythmischen Fähigkeiten verbessert und mit Body Percussion Songs begleitet werden können. Literatur: Body HITS and BEATS! - Body Percussion für Einsteiger, Fortgeschrittene, Gruppen und Klassen (Filz, 2018)

Details
29.11.2021 - 03.12.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Zertifizierung Gitarre - Zwischen Klassik und Pop: Spielpraxis, Unterricht, Repertoire

Zertifizierung Gitarre
Zwischen Klassik & Pop: Spielpraxis - Unterricht - Repertoire
Das eine tun und das andere nicht lassen: Klassisch-traditionelle Werke und populäre Musik mit ihren ebenfalls mitunter schon „traditionellen Hits“ stehen in einem abwechslungsreichen und zeitgemäßen Gitarrenunterricht in einer ständigen Wechselbeziehung. Ganz selbstverständlich erklingen Bach und Villa-Lobos neben aktuellen Popsongs, Swing oder Latin. Auch das „Heraushören“ und gemeinsame Arrangieren von Lieblingssongs, das freie Spielen und Improvisieren bieten eine Fülle musikalischer Erfahrungen. Ein solcher Unterricht eröffnet spannende Blicke über musikalische Tellerränder und lässt Musik in ihrer ganzen Bandbreite lebendig und erfahrbar werden.
Um diese Bandbreite, das Kennenlernen und Vermitteln der verschiedenen Stilistiken geht es in diesem neuen Lehrgangskonzept. „Gitarre zwischen Klassik & Pop“ bietet praxisorientiertes Handwerk und umfassende Unterstützung, um sich für die vielfältigen, mitunter auch neuen Themenfelder im Gitarrenunterricht professionell aufzustellen: Bislang eher „klassisch“ orientierte Gitarrenlehrer*innen sind eingeladen, ihr Repertoire und ihre Spieltechnik zu erweitern, aktuelle musikalische Strömungen kennenzulernen, Neues auszuprobieren, mit und ohne Noten zu experimentieren u.v.m. Dies geschieht vor dem Hintergrund der Anforderungen, Aufgabenstellungen und Fragen aus der eigenen Unterrichtspraxis.
Ein Lehrgang, in dem wir vieles tun und nichts von dem lassen werden, was eine*n jede*n musikalisch, methodisch und mit seinem oder ihrem Instrument weiterbringt!


Lehrgangsziel
• Erweiterung des eigenen Repertoires
• Kennenlernen neuer Spieltechniken & Literatur von Klassik bis Pop
• Aktualisierung der Unterrichtsmethodik
• Befähigung, die Lehrgangsinhalte qualifiziert zu vermitteln

 

Themen und Inhalte
Spielpraxis
• Aktualisierung und Entwicklung der Spieltechnik und des eigenen Repertoires
• Fingerstyle-Basics
• Creative Fingerstyle (Arrangieren – Improvisieren – Komponieren: solo, für Bands bzw. Ensembles)
• Ensemblespiel
• Arbeit mit einer Rhythmusgruppe

Erkennen & Verstehen
• Pop- und Jazzharmonien
• Akkordsymbolik
• Erstellung eines Leadsheets

Lehren & Lernen
• Unterrichtsplanung und -durchführung
• Unterrichtspraxis/Unterrichtskonzepte/Lehrwerke
• Vermittlung von pädagogischen und psychologischen Aspekten des Lernens und Lehrens im Instrumentalunterricht
• Vermittlung & Methoden, Übe- und Lernstrategien, Lernfelder, Schüler*in & Lehrer*in
• DVDs aus dem Unterricht und Reflexion
• Unterrichtsliteratur und ihre Vermittlung
• Projekte & Unterrichtsformen (JeKi, Gruppenunterricht, Klassenmusizieren, Senioren etc.)
• Lehrplan Gitarre des VdM

Stilistik & Repertoire
• Klassik und Pop
• traditioneller (American) Fingerstyle: Ragtime, Blues, Swing
• zeitgenössischer (perkussiver) Fingerstyle
• Worldmusic

Musik & Medien
• Musiksoftware
• Recording-Technik

Musik & Körper
• Body-Percussion
• Musikergesundheit

Organisation & Recht
• Verträge, Versicherungen, Regelungen

Unterrichtssettings des Lehrgangs
• Instrumentalcoaching (Solo, Kammermusik, Ensemble)
• Übungen und thematische Kleingruppenarbeiten
• Online-Tutorials & Online-Seminare
• unterstützende Online-Kommunikation zwischen den Akademiephasen
• Feedback zu eigenen Unterrichtsaufzeichnungen
• Seminare, Vorträge und Trainings
• Unterrichtsdemonstrationen und Reflexionen

Details
29.11.2021 - 03.12.2021
Ort: Internationale Musikbegegnungsstätte Haus Marteau
Meisterkurs für Oboe

Oboenrepertoire des 18. bis 21. Jahrhunderts, Orchesterstellen, Rohrbau. Willkommen sind auch junge Nachwuchsoboistinnen und Oboisten, die ein Studium anvisieren. Studienwünsche bitte angeben.

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland