23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


08.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Klang-Räume: StimmSpiele (Modul 1)

Die sechs Module der Reihe „Klang-Räume“ sind als eigenständige, in sich abgeschlossene Veranstaltungen konzipiert und können daher sowohl einzeln als auch in beliebiger Kombination besucht werden.

Mit Tönen sprechen, singend Botschaften versenden, die Stimme "locken" – all das geht kreativ und lustvoll, ganz spielerisch und quasi nebenbei. Doch auch das Spielerische will gut bedacht und reflektiert sein: Wie finden Kinder zu eigener Stimme und Sprache? Können sie ihren individuellen Ausdruck, ihre eigenen Töne entdecken? Wie entwickeln sie körperliche und auditive Wahrnehmungsfähigkeiten in spielerischer und abwechslungsreicher Weise? Wie erleben Kinder das Singen in der Gruppe? Was bedeutet kindgemäßes Singen mit Vorschulkindern? Wie werden Lieder eingeführt und stimmbildnerisch eingesetzt und genutzt?

Ausgehend von diesen und ähnlichen Fragestellungen haben die Dozent*innen dieser Fortbildung die „KinderStimmen“ ins Leben gerufen. Im Zentrum des Berliner Kindergarten-Projektes steht die innovative und kreative Arbeit mit den Stimmen von Vorschulkindern, aber zugleich auch die Einbeziehung, Anleitung und Begleitung ihrer Erzieher*innen. Ganz unmittelbar an den individuellen Erfahrungen der Kinder ansetzend unterstützen StimmSpiele und Kinderlieder die improvisatorisch-spontane Klangentfaltung und somit die spannende Entdeckung der jungen Stimmen: „alltagstaugliche“ Elemente, die sich ganz leicht in das (Kinder-)Leben in Kindergarten, Schule und Zuhause integrieren lassen.

Themen:

  • stimmbildnerisches Singen mit Kindern
  • Grundlagen der Stimmphysiologie
  • Aufbau eines kindgerechten "Einsingens"
  • Rituale und Räume, Anlässe und Zeiten, tägliches Üben und Singen
  • Singen als Erfahrung in der Gruppe, soziale Interaktionen
  • Bewegungsspiele, Konzentrations- und Wahrnehmungs-Spiele
  • Hinführung zum Improvisieren und zu freiem Umgang mit der Stimme
  • Vorüberlegungen und Schritte der Einstudierung eines Liedes

Nach Abschluss aller Module – in Kombination mit mehrjähriger Unterrichtserfahrung – haben Sie die Möglichkeit, an der SBS-Zertifizierung teilzunehmen. Die Teilnahme an der SBS-Zertifizierung wird vorausgesetzt, um innerhalb des Förderweges "Singen-Bewegen-Sprechen", einem Förderweg von SPATZ (Sprachförderung in allen Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf), als SBS-Lehrkraft zugelassen zu werden. Weitere Informationen zu "Singen-Bewegen-Sprechen" finden Sie unter www.arge-sbs.de.

Details
09.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Schloss Kapfenburg
Vorhang auf, Bühne frei

Sei es bei Konzerten, Wettbewerben oder Prüfungen – Musizierende sind mit einer Vielzahl von Anforderungen konfrontiert, die ein breites Spektrum an Fähigkeiten verlangen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Profi ist oder noch in der musikalischen Ausbildung, der Wirkungskreis ist öffentlich und verlangt regelmäßig Höchstleistungen. So müssen beispielsweise feinste motorische Bewegungsabläufe auf Knopfdruck zur Verfügung stehen und selbst in Situationen mit erhöhtem Stresspotential optimal ablaufen. Mentale Stärke macht hier oft den entscheidenden Unterschied.

In der Fortbildung können Musiker daher lernen, wie sie sich bestmöglich auf öffentliche Auftritte vorbereiten und welche mentalen Fähigkeiten einen Gewinner ausmachen.

Die Basis hierbei bilden die aktuelle wissenschaftliche Forschung und musikerpsychologische Erkenntnisse. Ursachen, die zur Entstehung von Auftritts- und  Versagensangst führen können, werden ebenso erörtert und beleuchtet, wie Interventions- und Regulationsmöglichkeiten. Praktische Übungen ergänzen die theoretischen Hintergrundinformationen.

Anhand konkreter Fallbeispiele der Teilnehmenden werden die vorgestellten Interventionsmöglichkeiten exemplarisch nachvollzogen. Ebenso wird der Frage nachgegangen, wie man mit wettbewerbstypischen Bewertungssystemen und sogenanntem „Misserfolg“ gewinnbringend und konstruktiv umgehen kann. Hierbei muss beachtet werden, dass jeder Mensch in seiner Persönlichkeit einzigartig ist. Allgemeingültige Regeln können daher nur bis zu einem gewissen Grad aufgestellt werden.

Details
09.05.2020
Ort: Sonnenschule Beckum
Musik und Szene 2

Musiktheater oder Musicals bieten für Kinderchöre und singende Kinder große Chancen, sich mit allen Facetten ihrer Persönlichkeit einzubringen: Theaterspielen, Bewegen, Tanzen, Sprechen, in andere Rollen schlüpfen und vieles mehr. Dadurch können Begabungen in Gruppen individuell gefördert und ein breitgefächertes Ergebnis erreicht werden, das ein großes Erlebnis für alle mitwirkenden Kinder ermöglicht. 

Die Fortbildungsreihe gliedert sich in drei Samstage, jeder kann für sich gebucht werden! Bitte beachten Sie, dass Sie sich jeweils für jeden Tag gesondert anmelden müssen.

Bei diesem 2. Tag der Fortbildungsreihe wirkt Nkwabi Nghangasamala (Bagamoyo College of Arts-Tansania) als Gastdozent mit. Der Tag beginnt wieder mit praktischer Stimmbildung, dann folgt die Vorstellung des Musicals “Mtoto Boga”, Rhythmus- und Trommeltraining sowie Singen-Spielen-Sprechen.  

"Mtoto Boga" - Das Kürbiskind: Libretto: Veronika te Reh (nach einem afrik. Märchen), Musik: Wolfgang König und trad. tansanische Musik),     

Zu den Stücken wird das gesamte Aufführungsmaterial und eine Playback-CD mit den Liedern angeboten, so dass eine sofortige Umsetzung möglich ist.   

Verpflegung ist nicht inbegriffen, bitte bringen Sie sich selbst etwas mit!

Hinweis

Die dritte Fortbildungstag dieser Reihe ist: 

Samstag, 26.September 2020
Musik und Szene 3 – Thema “Die Reise nach Ägypten” (Eine Weihnachtsgeschichte) 

ORT Overbergschule Oelde, Marienstr.13, 59302 Oelde 

INHALT Stimmbildung, Singen – Spielen – Sprechen, Probenarbeit mit einem Kinderchor, Reflexion und Tipps zur Probenarbeit. Die Reise nach Ägypten: Libretto: Veronika te Reh (nach einer Geschichte von Hermann Schulz), Musik: Wolfgang König  

Information und Anmeldung HIER

Bei Interesse werden 2021 Fortsetzungen angeboten.   

Hintergrund des Kursaufbaus

Die ersten Schritte mit Singgruppen und Chören sind überschaubar und ermöglichen, nach und nach theatralische Elemente in die Chorarbeit einzubeziehen. Diesen Schritten folgen die aufeinander aufbauenden Fortbildungstage mit Wolfgang König und Veronika te Reh. 

Ausgehend von praktisch erfahrener Stimmbildung und dem emotionalen und fantasievollen Singen von Liedern geht es in die bewegungsmäßige und theatralische Umsetzung von Liedern. Hinzu kommen Sprechen und Spielen, als Höhepunkt und nach fundierter Vorarbeit kann dann eine komplette Produktion erarbeitet werden. Hier werden dann viele außermusikalische Aspekte wie Kostüme, Bühnenbild etc. wichtig. Die Fortbildungsreihe gibt an den drei Samstagen Anregungen zu einem Aufbau von Kinderchorarbeit nach diesem Muster.

Jeder Samstag kann für sich besucht werden!

Details
11.05.2020 - 15.05.2020
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
Tanz, Musik und Real Time Composition

Im zweiten choreografischen Labor stehen die Real Time Composition als choreografische Praxis und der Umgang mit Musik im Mittelpunkt. Real Time Composition ist ein choreografisches Verfahren, mit dem Sie Improvisationen strukturieren und spielerisch choreografische Entscheidungen während des Tanzens treffen können.
Musik und Klangraum sind zentrale gestalterische Elemente für Improvisation und Choreografie in Ihrer Vermittlungsarbeit. An mehreren Nachmittagen wird mit Livemusik (in Kooperation mit dem Kurs „Praxis der Elementaren Musikpädagogik – EMP Advance“,siehe FB Musik) gearbeitet, um Ideen und choreografisch-improvisatorische Strategien im direkten Austausch mit Musiker*innen zu erproben.

Schwerpunkte:
● Improvisationstechniken im Tanz
● Real Time Composition
● Choreografische Grundlagen im Umgang mit Musik

Details
12.05.2020
Ort: Familienzentrum & KiTa Niehler Elternverein e.V.
Musik zum Hören, Singen, Tanzen und Erzählen

Das Repertoire an Hör-CDs im Kindergarten umfasst meist Kinderlieder und Tanzmusik für Kinder. Manchmal findet man auch Musik zum Ausruhen oder erzählte Musik wie „Peter und der Wolf“. Der Kurs möchte Anregungen geben für den Umgang mit Hörbeispielen verschiedener Stile. Zu Musikstücken können eigene Geschichten erfunden werden. Sie eignen sich auch zum szenischen Spiel oder der Ausgestaltung kleiner Aufführungen. Aus freier Bewegung zur Musik können kleine festgelegte Tänze entstehen. Zu manchen Stücken können die Kinder auch mit Instrumenten mitspielen. Ein vielseitiger Umgang mit Beispielen aus der Klassik, Folklore und Musik anderer Kulturen wird praktisch aufgezeigt. 

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dieser Kurs richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern im U3- & Ü3-Bereich arbeiten.

Details
15.05.2020 - 17.05.2020
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
Frühe Prägungen 1 (Grundlagen)

Das individuelle Bewegungshandeln zeigt, wie sich der Mensch in seiner Umgebung einrichtet, wie er sie organisiert oder neue Umgebungen schafft. Diesen körperlichen Umgang mit der Welt erlernt jede*r u. a. über Primitivreflexe und embryologische sowie frühkindliche Bewegungsmuster. Dieses Bewegungswissen prägt zeitlebens das persönliche Handlungsrepertoire und die individuellen Denkmuster.

Der Kurs vermittelt Ihnen die Grundlagen von embryologischen sowie frühkindlichen Bewegungsmustern und deren Verbindung zu Ihren individuellen Bewegungs- und Handlungsmustern.

Hinweise:
Die Kurssprache ist Englisch mit Übersetzung.
In diesem Jahr bietet die Akademie der Kulturellen Bildung einen Grundlagen- und Aufbaukurs („Frühe Prägungen 2“, September 2019) an.

Details
15.05.2020 - 17.05.2020
Ort: Musikakademie Rheinsberg
Organist*innen - Fortbildung

Gemeinsam mit der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz möchte die Musikakademie Rheinsberg mit diesem Kurs Organisten eine umfassende Fortbildung in den vielen Bereichen anbieten, die Organist*innen in ihrer vielfältigen Arbeit in der Kirche bearbeiten. Der Kurs dient zudem dem Ziel, in möglichst vielen Kirchen des Landes Brandenburg die Orgeln zum Klingen zu bringen und eine reges kirchenmusikalisches Leben zu ermöglichen. Seit 1991 haben mehr als 150 Kursteilnehmer*innen im Alter zwischen 10 und 72 Jahren diesen Orgelkurs absolviert.

Kurs 1-20 E: Faszination Vielfalt: Hör- und Probierstudio für leicht spielbare Orgelliteratur vom Mittelalter bis zur Moderne

Details
15.05.2020 - 17.05.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Complete Vocal Technique im (Pop-)Chor

Die Frage, ob der Pop-Sound der jugendlichen Stimme und ihrer Entwicklung nicht sogar schaden könnte, ist eine in Kreisen von Chorleiter*innen und Gesangspädagog*innen mitunter heftig diskutierte. Stilechte Interpretationen und stimmliche Gesundheit bilden jedoch keine unüberwindbaren Gegensätze: Die Arbeit mit "Complete Vocal Technique" bietet hier eine Fülle von methodischen Hilfen und stimmbildnerischen Werkzeugen, mit denen sich nicht nur die für den Popgesang typischen Farben und Effekte „zaubern“ lassen. Die Gesunderhaltung der Stimme – insbesondere auch in den sensiblen Zeiten der stimmlichen Mutation bei Jungen und Mädchen – und die behutsam-verantwortungsvolle Entwicklung des Stimminstruments genießen dabei stets oberste Priorität. Ebenso aber auch jene Aspekte, Anleitungen, Tipps und Übungen, mit denen es gelingt, dass es in Chören, Vokalensembles und Musikgruppen rockig-poppig, vor allem aber stilecht klingt und groovt. Daher ist dieses Seminar insbesondere für jene Kolleg*innen interessant, die mit modernem Chorrepertoire in Jugendchören arbeiten möchten.

  • Complete Vocal Technique
    - stimmbildnerische Werkzeuge
    - Klangfarben und Klangeffekte
  • klassisch, poppig oder rockig
    - stilechte Phrasierung und passende Grooves
    - Rhythmusübungen
  • anleiten und vermitteln
  • Stimme und Klang
  • zeitgemäße Songs und Repertoirevorschläge
Details
15.05.2020 - 18.05.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Musik & Unterricht im digitalen Raum: Apps, PC & Co. in (Musik-)Schulen für Einsteiger*innen

Wie beginne ich, mit mobilen Geräten Lernzeit/Unterricht zu gestalten? Welche technischen Hürden und Stolpersteine muss ich als Lehrkraft berücksichtigen? Wie verändern sich aus musikpsychologischer Sicht musikalische Rezeption und Produktion durch digitale und mit digitalen Technologien? Welche Lernformen und Aufgabenformate eignen sich für das Lernen und Lehren mit mobilen Endgeräten?

…am besten, man tut es! In dieser neu konzipierten berufsbegleitenden Fortbildung geht es daher vor allem um jede Menge Praxis, um gemeinsames Ausprobieren und das Sammeln von Erfahrungen – orientiert an den Voraussetzungen, Kompetenzen und Wünschen, die ein jeder/eine jede mitbringt (insbesondere für Anfänger*innen!).

Digitale Dinge wie Smartphones, Tablets, Aufnahmegeräte, Notebooks oder Audio-Interfaces ermöglichen zahlreiche musikbezogene Aktivitäten. Die berufsbegleitende Fortbildung bietet mit einer guten Portion musikalischer Neugier und Lust am Experimentieren die Möglichkeit, sich mit digitalen Dingen auszuprobieren. Dazu werden zentrale Fragestellungen der Digitalisierung und Mediatisierung für die Musikpädagogik thematisiert und mit praktischen Konzepten verbunden.

Themen:

  • technische und pädagogische Grundlagen für das Lernen und Lehren mit mobilen Endgeräten
  • ausgewählte Beispiele musikpsychologischer Forschung mit Bezug zu digitalen Technologien
  • Grundlagen digitaler Musikproduktion mit PC, DAW (Digital Audio Workstation) und Tablets
  • Klangexperimente mit digitalen Performances/Komposition und Improvisation mit digitalen Dingen

Vom 18. Mai bis 20. Mai 2020 finden im Landeszentrum MUSIK– DESIGN–PERFORMANCE die Ateliertage statt. Teilnehmer*innen der Fortbildung haben die Möglichkeit, im Anschluss an die erste Arbeitsphase bis einschließlich Mittwoch an den Ateliertagen im Landeszentrum teilzunehmen und in der Bundesakademie zu wohnen.

 

Details
15.05.2020 - 16.05.2020
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
stomp2gether

Stomp steht seit Jahrzehnten für mitreißenden Rhythmus mit Gegenständen aus dem Alltag - im stomp2gether-Workshop wird diese Idee aufgegriffen und phantasievoll weiterentwickelt. Während des Seminars tauchen wir in die Welt des allgegenwärtigen Rhythmus ein und gestalten Musik, Grooves und Choreographien mit Besen, PET-Flaschen, Tonnen, Zeitungen, Streichholzschachteln etc. sowie natürlich dem eigenen Körper. Egal ob Hände, Füße, Stimme oder Requisiten zum Einsatz kommen - stomp2gether bringt Sie zum Grooven. Die Teilnahme ist mit Beginn am Freitagabend oder mit Beginn am Samstagmorgen möglich! Bitte bringen Sie hallengeeignete Sportschuhe mit!

Details
16.05.2020
Ort: Städtische Musikschule Hamm
Einfache Akkordbegleitung am Klavier

Mittlerweile gibt es sie zuhauf, die Schulen, nach denen man – angeblich – ganz leicht Bar-Piano, Rock-Piano, Jazz-Piano oder Blues-Piano spielen können soll. Leider funktioniert das Konzept nur in seltenen Fällen. Das liegt an einer einfachen Sache: der Notation. Da wird etwas erklärt, was eigentlich von den Noten wegführen soll, aber anhand von Noten. Wie genau geht das? Wie gehe ich damit um, wenn ich eine bloße Melodiestimme oder ein sogenanntes „Leadsheet“ mit Melodie und Akkorden vor mir habe? Genau an diesen elementaren Fragestellungen setzt die Fortbildung an. Sie richtet sich an Lehrkräfte der Schwerpunkte Instrumente und Singen, die mithilfe des Klaviers die Lernenden unterstützen wollen. Zudem gibt es Anregungen zum Transfer von Begleitungsformen auf Melodieinstrumente.

Themen

  • Begleitpatterns an Klavier und Keyboard
  • Erlernen von Akkordbegriffen und einfachen Rhythmus-Patterns
  • Begleiten anhand von Akkordsymbolen
  • Transfer von Begleitformen auf Melodieinstrumente

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen

Teresa Giersch, Tel.:01575.5209032, teresa.giersch@lma-nrw.de

Verpflegung

Während der Einzeltagesveranstaltungen ist für Verpflegung selbst zu sorgen.

Details
18.05.2020 - 22.05.2020
Ort: Haus der Begegnung
Meisterkurs für Cello und Kammermusik

Konzert- und Sonatenliteratur sowie ausgewählte Kammermusikwerke

Details
18.05.2020 - 20.05.2020
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Chanson, Schlager, (Kabarett-) Lied

Seit 100 Jahren lebt das Chanson. Benjamin, ich hab nichts anzuziehn! Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt! - Der Esprit und Witz dieser Lieder, aber auch ihre Tiefe und Ausdrucksstärke, faszinieren heute noch. Auch wer Lust hat, ein modernes Kabarettlied, ein Kreisler-Couplet, ein Liedermacherstück, einen anspruchsvollen Schlager oder sogar ein selbst geschriebenes Lied zu erarbeiten, ist in diesem Kurs gut aufgehoben. Wir machen uns gemeinsam mit Ihnen auf die Suche nach Ihrer Stimme und Ihrer persönlichen Interpretation. Der Kurs bietet Gesangsunterricht, Korrepetition sowie Interpretations- und Schauspielunterricht. Ein bis zwei Stücke und ein Ersatzstück sollen perfekt auswendig vorbereitet sein. Auftrittskleider und Accessoires passend zu den Liedern sollen bitte für das Abschlusskonzert mitgebracht werden.

Details
19.05.2020
Ort: Evangelischer Lukaskindergarten
Feel the beat!

Kaum ein Instrument spricht Kinder wie Erwachsene so an wie die Trommel - und das nicht ohne Grund: Beim Trommeln kann man mit anderen ins Gespräch kommen, den eigenen Rhythmus spüren, die Kraft der Gemeinsamkeit erleben und sich direkt ausdrücken. Rhythmusgefühl, Konzentrationsfähigkeit und motorische Fähigkeiten werden gleichermaßen gefördert - und: Das Trommelspiel in der Gruppe ist ein wunderbares, Mut machendes Erlebnis!

Von einfachen Rhythmen und Spieltechniken ausgehend, tasten wir uns über Sprech- und Bewegungsspiele Stück für Stück vor und tauchen in die faszinierende und vielschichtige Welt der Trommelrhythmen ein. Neben der Entfaltung der eigenen spielerischen Fähigkeiten werden Methoden und Spielformen vermittelt, wie Trommeln in der Arbeit mit Kindern sinnvoll eingesetzt werden können. Trommeln und weitere Rhythmusinstrumente werden für die Dauer des Kurses zur Verfügung gestellt. Mitgebrachte Instrumente sind ebenfalls herzlich willkommen!   

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dieser Kurs richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern im Ü3-Bereich arbeiten.

Details
19.05.2020 - 20.05.2020
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Voice Academy

Der Kurs "Voice Academy" richtet sich besonders an berufliche Vielsprecher und Menschen, deren Stimme häufig größeren Belastungen ausgesetzt ist. Er zielt darauf ab, das individuelle stimmliche Leistungspotenzial zu erhalten, (gegebenenfalls wiederherzustellen) und weiterzuentwickeln. In diesem Kurs lernt man, die eigene Stimme ressourcenorientiert, gesund und ausdauernd einzusetzen. Schritt für Schritt wird ein reichhaltiges Methodenset aus den Bereichen Stimm-, Sprech- und Atemtechnik sowie Artikulationsübungen zum professionellen Training der eigenen Stimme vermittelt. Erarbeitet wird ein persönliches Warming-Up-Programm, um den stimmlichen Belastungen des Berufsalltags entspannt und professionell entgegentreten zu können.

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland