23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


25.04.2020 - 26.04.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Intensivkurs Musiktheorie

Um die Chancen zu verbessern, an der UDK Berlin für den Bachelor Lehramt Musik (Grundschule) bzw. für die künstlerisch-pädagogische Ausbildung zugelassen zu werden, bietet dieser Kurs eine sehr gute Vorbereitung. Die jeweiligen Anforderungen für die Zulassungsprüfungen werden intensiv durchgearbeitet. Die Vermittlung allgemeiner Grundkenntnisse und Fertigkeiten in Tonsatz, Formenlehre und Gehörbildung sind elementare Bestandteile des Kurses.

Details
25.04.2020
Ort: Landesmusikakademie NRW e.V.
Stimmtraining, Stimmspiele und Mehrstimmigkeit in Pop und Jazz - Tageskurs mit Sabine Miermeister

Die Stimme ist unser unmittelbarstes Instrument. Ihr Resonanzkörper ist unser Körper. Klang und Ausdrucksvermögen beeinflussen unsere Wirkung auf unsere Umwelt. Wenn wir verspannt oder zu wenig angespannt sind, entwickelt sich kein optimaler Stimmklang. Uneffektive oder falsche Beanspruchung führt zu Heiserkeit oder anderen Stimmproblemen. Der Klang der Stimme ist der Spiegel unserer Seele. Wie unsere Stimme funktioniert, und wie sie flexibel eingesetzt werden kann, machen die hier angeleiteten „Spiele mit der Stimme“ für alle erfahrbar.

Außerdem dienen sie als Einführung in Vokalimprovisation. Variieren von Melodien, Spiele mit rhythmischen Motiven und Silben, Erfinden von Guidelines zu einem vorgegebenen Harmoniegerüst und Ausdrucksübungen werden angeleitet. Zudem lernen die Teilnehmer in den Übungen, wie Mehrstimmigkeit entsteht und wie sie letztlich aus Pop- und Jazzsongs A cappella-Arrangements machen können. Wer demnach Vokalarrangements nicht kaufen, sondern auf sein Ensemble zugeschnitten arrangieren möchte, bekommt hier Hilfestellung. Der Kurs vermittelt anhand von praktischen Übungen, wie zweite und dritte Stimmen im Pop- und Jazzgesang gefunden werden können, behandelt spezielle Übungen zur Harmonielehre für SängerInnen und zeigt an Beispielen, wie ganze Acappella-Arrangements entstehen.

Details
25.04.2020
Ort: Musikschule Dortmund
Bodypercussion bei JeKits

Rhythmusspiele fördern die Konzentration, Koordination und Kommunikation und eröffnen Wege zur musikalischen Kreativität und Improvisation. Sie können grundsätzlich im JeKits- Unterricht Verwendung finden, als kurzes Warm-up oder auch als Stück, das man zur Aufführung bringt. Vielfältige Körperklänge zusammen mit witzigen Merktexten laden ein zum Entdecken, Lernen und Spaßhaben mit Rhythmus. Lernen geschieht am besten in einer positiven Grundstimmung mit Freude, daher stehen – parallel zum Erlernen von Spieltechniken und Begleitpatterns – das Spielerische und das Vergnügen in der Gruppe im Vordergrund. Ziel soll sein, Rhythmus als gemeinsamen und individuellen Genuss, als Energie- und Kreativitätsquelle, als Spiel- und Kunstform zu erleben, um ihn dann mit eigener Kompetenz fantasievoll an Kinder und andere Lernende weiterzugeben und für die rhythmuspädagogische Arbeit zu nutzen.

Themen

  • Bodypercussion Basics
  • Begleitpatterns
  • Literaturbeispiele, Aufführungsstücke und Ideen für JeKits-Konzerte

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen

Teresa Giersch, Tel.:01575.5209032, teresa.giersch@lma-nrw.de

Verpflegung

Während der Einzeltagesveranstaltungen ist für Verpflegung selbst zu sorgen.

Details
27.04.2020 - 29.04.2020
Ort: Regierungspräsidium Tübingen
Zertifizierungslehrgang Musik in der Grundschule Staffel 17, Teil II

Zertifizierungslehrgang Musik in der Grundschule Staffel 17, Teil II

Details
27.04.2020
Ort: Städt. Inklusive Kita Robend
Theater - Spiel - Musik!

Dieser Tageskurs gibt einen Einstieg ins Theaterspielen mit musikalischem Schwerpunkt. Die Teilnehmenden erleben, wie einfach der Weg von der Spielidee zur fertigen Aufführung gemeinsam mit den Kindern gestaltet werden kann. Es werden Methoden vermittelt, mit denen ohne große Vorkenntnisse ein eigenes Musiktheater-Projekt entwickelt werden kann. Die 

Schwerpunkte der Fortbildung sind: 

  • Kooperationsspiele, dynamische Gruppenspiele und Theaterübungen für Kita-Kinder
  • Bilderbücher, Geschichten und Fotos als Anregungen für Theaterstücke 
  • Schnell umsetzbare Spielideen für den Kita-Alltag Rhythmische 
  • Improvisationen und geeignetes Liedmaterial 

Es werden Methoden aus dem Improvisationstheater gezeigt, mit deren Hilfe die Kinder eigene Ideen und Wünsche umsetzen können: Theaterstücke, die sich an den Fähigkeiten der Kinder orientieren, können so entstehen!  Bitte bequeme Kleidung und Schuhe mitbringen.

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dieser Kurs richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern im Ü3-Bereich arbeiten.

Details
27.04.2020 - 01.05.2020
Ort: Landesmusikakademie NRW e.V.
Training: Mit Musik Gemeinschaft erleben / Community Music

(English please see below)

Das Training ist für Musiker*innen und Musikpädagogen*innen entwickelt worden, die in Deutschland leben und ihre Fähigkeiten entwickeln möchten, zur sozialen Integration von Geflüchteten und Migranten in Deutschland beizutragen. Bis zu 30 Teilnehmende können auf Grundlage der durch “Musicians without Borders” entwickelten Methode als Community Music Workshopleiter trainiert werden. 
Folgende Fähigkeiten und Themen werden im Training behandelt: 

  • Community Music Herangehensweisen im Bereich Singen, (Body)Percussion, Bewegung, Songwriting Vertrauensbildung und Teamarbeit Feedback, Bewertung und Selbstreflexion Grundlegende Wahrnehmung von und Umgang mit TraumataGewaltfreie Kommunikation und die Entwicklung von EmpathieTechniken des Musizierens in Gruppen ohne den Einsatz von Sprache Kreativität und Improvisation Entwicklung einer Serie von Workshops und Community Veranstaltungen 

- Die/Der zweite Trainer*in wird noch an dieser Stelle bekannt gegeben -

Dieser Workshop wird gefilmt und am letzten Tag des Trainings gemeinsam ausgewertet. Es wird erwartet, dass anschließend jede/r Teilnehmende eigene Workshops in Flüchtlingscamps, Schulen oder anderen lokalen Gruppen leitet. Das Training findet auf Deutsch und Englisch statt.  
Aufgrund der Förderung durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW wird das Lehrentgelt erlassen, die Teilnahme ist gegen Übernahme der Kosten für Unterkunft/Verpflegung möglich.


Community Music Training

The training has been developed for musicians and music pedagogues from all cultural backgrounds who wish to increase their ability to work towards the social inclusion of refugees and migrants. Up to 30 participants are invited to be trained as community music leaders through the methods of Musicians without Borders. The training prepares participants to lead community music workshops that foster empathic connections between people within an inclusive and safe environment. 
The following skills and subjects are addressed in the training: 

  • Community music approaches to singing, (body) percussion, movement, songwriting Trust-building and teamwork Feedback, evaluation and self-reflection Basic trauma awareness Nonviolent communication and building empathy between participants Nonverbal techniques for music making Creativity and improvisation Constructing a series of workshops and a community event 

- The second trainer will soon be announced at this point -

The workshop will be filmed and evaluated with all participants on the final day. Following the training, we expect all participants to work with local groups in order to implement the skills learnt from the training. 
The training will be held in German and English. Due to the support of the Ministry for Culture and Science of North Rhine Westfalia, participants only have to pay for accommodation and board.

Unser Kooperationspartner

Musicians without Borders ist ein Pionier in der Nutzung von Musik für Aussöhnung, Bildung von Gemeinschaften und die Heilung von Menschen von den Wirkungen bewaffneter Konflikte und Kriege. MwB hat erfolgreiche, länger andauernde Projekte im Balkan (Kosovo, Bosnien-Herzegowina), im Mittleren Osten (Palästina), Zentral-Ostafrika (Ruanda, Tansania, Uganda) und Europa (Nord-Irland, Geflüchtete in den Niederlanden) realisiert.

In Bosnien, Palästina, Ruanda und Nord-Irland hat MwB mehr als 250 lokale Musiker und talentierte Jugendliche als Workshop-Leiter traniniert, die fähig sind, Community Music Workshops und Aktivitäten für Kinder ihrer eigenen und anderer Gemeinschaften zu organisieren und zu leiten. Viele MwB Trainer haben intensive Erfahrungen in anderen Regionen gemacht, in dem sie dort mit einer breiten Anzahl von Zielgruppen und Themen arbeiteten. MwB hat sein Training nun für den Einsatz mit Geflüchteten in Europa angepasst. Sie bieten fortgeschrittene Trainings in Community Music für professionelle Musiker an. Seit 2015 wurden mehr als 100 Musikerinnen und Musiker aus Südafrika, den USA, Kanada, Großbritannien, Australien, Mexiko, Korea, Island, Irland, Deutschland, Litauen, den Niederlanden, Italien, Kenia, Ruanda, Israel, Palestina, der Schweiz und dem Sudan trainiert.

www.musicianswithoutborders.org

Details
28.04.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Den Kleinsten gerecht werden!

Kinder sind von Geburt an für Musik aufgeschlossen und genießen Klänge, Melodien und Rhythmen. Musik kann aber auch Entwicklungsaufgaben erleichtern und sie hilft pädagogischen Fachkräften, das Bindungsverhalten von Kindern zu stärken und Übergänge zu gestalten, Gefühle zu regulieren oder in ein gemeinsames Spiel zu kommen. Die Fachtagung baut eine Brücke von Forschungsergebnissen hin zur musikalischen Praxis, die sich an der Entwicklung der Kinder orientiert. Zwei Workshops können vor Ort gewählt werden.

9:30 - 10:00 Uhr: Einschreiben und Anmeldung zu den ausgewählten Workshops
10:00 Uhr: Begrüßung und Vortrag Prof. em Dr. Karin Schumacher: "Keine Erziehung ohne Beziehung - der Körper als musikalischer Ausgangspunkt"
11:15 und 14:15 Uhr: Workshopstrecken (s.u.)
13:00 Uhr: Den Kleinsten gerecht werden - Informationen zum Berufsbegleitenden Lehrgang
15:45 Uhr: Plenum - Ein Blick in die anderen Workshops, Verabschiedung Workshops zur Wahl Frühe Duette: Vom nonverbalen Dialog zum Musikspiel und umgekehrt - mit Letizia Massetti und Francesca Tidoni - Dieser Workshop führt Sie zu musikalischen Dialogen in der präverbalen Welt der Babies. Sie lernen darüber hinaus Lieder kennen, die für Kinder von Geburt an geeignet sind und gemeinsam formen wir diese Lieder wie Knetmasse, damit sie auf verschiedene Situationen ganz genau passen. Wir spielen mit den musikalischen Bausteinen und sorgen so für individuelle und ganz besondere Musikspiele. Unsinn mit Sinn - mit Prof. Jule Greiner - Nonsenslieder oder spontane Sprechgesänge können Sie besonders flexibel in vielen Alltagssituationen einsetzen. Im Workshop erproben Sie, wie Sie Spielhandlungen und Bewegungen der Kinder musikalisch begleiten können. Außerdem kombinieren Sie Berührung mit musikalischen Elementen. Dadurch verschaffen Sie sich und dem Kind intensive synchrone Momente, die miteinander verbinden und Freude machen. Prof. em Dr. Karin Schumacher - Der Körper als Ausgangspunkt musikalischer Erfahrung - Berühren und Anfassen - aber wie? - Die ersten musikalisch-rhythmischen Spiele für und später mit dem Kleinstkind sind meist mit körperlichen Berührungen verbunden. Wie, wie lange, wie kräftig, wie vorsichtig dürfen und sollen wir Kinder berühren? Körperlieder, Reime und frühe sogenannte "Mutter-Kindspiele" werden unter Einbeziehung dieser Frage gespielt. Christin Matthes - Nina Braune - Kristina Hansen (angefragt) -

Details
30.04.2020 - 03.05.2020
Ort: Musikakademie Sachsen-Anhalt | Kloster Michaelstein
Perlen der Chormusik

KURSZEITRAUM | 30. April, 19.30 Uhr bis 3. Mai, 17 Uhr

ZIELGRUPPE | Chorsängerinnen und Chorsänger proben vier Tage intensiv, um mit tiefer textlicher und musikalischer Durchdringung die „Petite Messe solennelle“ von Gioachino Rossini in einem Konzert aufzuführen. Für die Teilnahme sind die eigenständige Vorbereitung zu Hause und gute Chorerfahrung unerlässliche Voraussetzungen.

KONZERT & KONZERTKLEIDUNG | Am Ende der Arbeitstage steht ein öffentliches Konzert (3. Mai, 15 Uhr). Bitte bringen Sie dafür einedunkle Chormappe, schwarze Chorkleidung (Damen) bzw. einen dunklen Anzug, weißes Hemd und Fliege (Herren) mit.

REPERTOIRE| Die „Petite Messe solennelle“ in der reizvollen Originalbesetzung für vier Solisten, Chor, Klavier und Harmonium ist geprägt von einer sinnenhaft empfundenen Frömmigkeit und echt italienischer Freude an beseelten Kantilenen, in grösster Innigkeit und bezwingender Ausdruckskraft. Rossini spricht von der letzten Todsünde seines Alters: „Lieber Gott, da ist die arme kleine Messe beendet. Ist es wirklich heilige Musik, die ich da gemacht habe, oder am Ende gar Musik des Teufels? Ich bin für die komische Oper geboren, du weisst es wohl! Wenig Kenntnisse, ein wenig Herz, das ist alles. Sei also gepriesen und gewähre mir das Paradies.“

DOZENT | Thomaner, Kirchenmusikstudium, Kantor und Organist am Halberstädter Dom und Leiter des dortigen Kirchenmusikalischen Seminars (C-Kirchenmusikausbildung), Chorleitungsprofessur in Weimar und Leitung des dortigen Johann-Sebastian-Bach-Ensembles.

KURSBEITRAG |
79 €
49 € (Schüler, Studenten, Erwerbslose)

ANMELDESTICHTAG | 02.04.2020

Details
30.04.2020 - 03.05.2020
Ort: Bundesakademie für Kulturelle Bildung Wolfenbüttel e.V.
Orchesterdirigieren

Der Kurs ist auf die Bedürfnisse von Kirchen- und Schulmusiker_innen, Dirigenten und Dirigentinnen von Laienorchestern, fortgeschrittenen Studierenden und insbesondere Chorleiterinnen und Chorleitern ausgerichtet. Die Zusammenarbeit mit Orchestermusikern etwa im Rahmen von Aufführungen oratorischer Werke ist für sie eine besondere, aber auch eher seltene Gelegenheit. Zudem ist die zur Verfügung stehende gemeinsame Probenzeit meistenteils selber kurz.
Um diese kostbare Zeit effektiv nutzen zu können, vermittelt die Dirigierwerkstatt praktische Hilfestellungen, Tipps zur Vorbereitung und Übungen für die besonderen schlagtechnischen, probenmethodischen und organisatorischen Belange in der Arbeit mit einem Orchester.

Nach einer Aufwärmphase am Klavier steht für die praktischen Übungen das Orchester der Technischen Universität Braunschweig (Leitung: Markus Lüdke) zur Verfügung.

Details
30.04.2020 - 03.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Forum Chormusik

Die englische Presse nennt ihn den "contemporary hero of British choral music"- Bob Chilcott, Gründer und langjähriger Sänger der berühmten "King's Singers" ist auch in Deutschland mit seinen Kompositionen vielen Chorleiter*innen ein Begriff. Die Fachtagung gibt einen Überblick über seine Kompositionen für Kinder- und Jugendchor in verschiedenen Besetzungen von SA über SSA und SAM bis hin zur klassischen Chorbesetzung SATB. Darüber hinaus gibt es Gelegenheit, mit Bob Chilcott selbst zu proben und zu arbeiten. Reading Sessions, Konzerte, offene Proben und ein abschließender Auftritt der Teilnehmer*innen in der Basilika St. Georg zu Ochsenhausen mit der "Little Jazz Mass" bilden den Rahmen für eine intensive Beschäftigung mit Bob Chilcott und seiner Musik. Nicht zuletzt bietet das Forum Gelegenheit für einen intensiven Austausch unter Kollegen und die Möglichkeit, die in Frage kommende Literatur im Rahmen einer Verkaufsausstellung gleich vor Ort zu erwerben.

Details
30.04.2020 - 04.05.2020
Ort: Musikakademie Schloss Weikersheim
clair-obscur saxophone academy

Durch intensiven Austausch und gegenseitige Inspiration erweitern die Teilnehmenden ihren Horizont und entwickeln spannende Interpretationen. Jedes Mitglied von clair-obscur wird mit jedem Ensemble arbeiten, daneben erhält jede*r Teilnehmende ein Einzelcoaching. Vincent David wird mit allen Ensembles eine Groups-Lesson abhalten und optional Einzelunterricht geben (mit zusätzlichen Kosten verbunden). Das öffentliche Abschlusskonzert präsentiert Beiträge der Dozenten und Kursergebnisse der Teilnehmenden mit dem großen Ensemble aller Spieler mit David Vincent als Solist. Ein Showroom der Firma Selmer lädt zum Ausprobieren ein, und eine Notenauslage von Musikverlagen animiert zum Stöbern.

Details
01.05.2020 - 03.05.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
welt.kultur.praxis: Gesang & Stimme

Das Seminar bietet Einblicke in die orientalische Gesangskultur, insbesondere in die des Nahen Ostens. Die Teilnehmenden lernen traditionelles Repertoire kennen und probieren Gesangsweisen anhand von Übungen und Liedern aus. Auch historische Hintergründe werden kurz dargestellt. Zusätzlich gibt das Seminar Raum für Improvisation, moderne Interpretation und den Einsatz traditioneller Gesangspraktiken wie den Tahir-Gesang. Dabei wird aus zwei Perspektiven gearbeitet: Chor- und Solo-Gesang.

  • persische und arabische Gesangstradition
  • Improvisation mit der Stimme: Begegnungen mit anderen Sprachen & Rhythmen, Verwandlung in andere Instrumente, Nachahmung von Klängen
  • Stimmtraining & Muskelaufbau des Stimmapparates
  • Einführung in die arabische Gesangstechnik (Naher Osten wie z.B. Syrien, Ägypten, Iran)
  • die wichtigsten Makame (tonale Skalen)
  • Grundlagentechnik für die Ornamente (Verzierungen) in den Liedern
Details
01.05.2020 - 03.05.2020
Ort: Landesmusikakademie NRW e.V.
Sich singend in Szene setzen

Der Kurs vermittelt szenische Grundübungen, sensibilisiert für die sängerische Körpersprache – sowohl für die eigene als auch für die der anderen – und bietet viele praktische Tipps vom ersten „kleinen“ Bühnenauftritt bis hin zu professionellen Vorsingen. 

Er wendet sich an Personen, die ihre Bühnenpräsenz verbessern wollen und die ihre Vortragsstücke aus den Bereichen Oper, Operette, klassisches Musical, Chanson, Film- und Kabarettlieder auswendig beherrschen. Im Vordergrund steht die solistische Arbeit, je nach Zusammensetzung der Teilnehmenden lässt sich anhand von Duetten, Terzetten oder anderweitigen Szenen auch das Partnerspiel ausprobieren. Äußere und innere Haltung, Körpergefühl und Rollenprofil sind erlernbar – die Erfahrungen und das Erlernte dieses Seminars lassen sich hinterher spielend auch auf konzertante Stücke übertragen Begleitet werden Sie beim szenischen Erfahren Ihrer Stücke wie immer gefühlvoll, freundlich und professionell von der erfahrenen Pianistin, Liedbegleiterin und Korrepetitorin Anja Speh. 

Jede/r erhält gleich viele Unterrichtseinheiten, abhängig von der Zahl der Teilnehmer (maximal 11 Teilnehmer) 

Die mitgebrachten Stücke sollten vollständig auswendig erarbeitet sein. Auch passive Teilnahme ist möglich.

Weitere Informationen: asua-honert@web.de

Details
02.05.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Performance Practice in Irish Traditional

ATTENTION ! Martin Tourish will play a concert at 8 pm at ufa Fabrik on May 2nd, the same day of the workshop ! Performance Practice in Irish Traditional Instrumental Music concerns everything about the performance of a tune that exists beyond its notated version. Over the course of hundreds of years, a repertoire of thousands of melodies has evolved in tandem with a rich tapestry of regional and personal styles. On the level of a single tune, no one performance is, or should be, the same. This workshop will begin with an introduction to the musical landscape and its evolution over the past three centuries. We then learn the most basic or "skeletal” form of a number of simple tunes, which will allow us to explore parameters of style such as ornamentation, phrasing, melodic, rhythmic and structural variation. Much of what you will learn comes from my doctoral research on the subject, which features aspects of style codified for the very first time. The aim is to give you the tools to begin developing your own personal voice and interpretations so you might share it with others. This workshop will be conducted in English and is suitable for any melody instrument type.

Details
04.05.2020 - 08.05.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Spielpraxis Cajón

Die Cajón ist ein Percussion-Instrument, das auf der Bühne und im Zusammenspiel mit anderen Instrumenten in nahezu jeder Stilrichtung eingesetzt werden kann. Die hierfür erforderlichen vielfältigen Spieltechniken sowie das Erkennen, Umsetzen und Gestalten von Rhythmen werden im Rahmen dieses Aufbauseminars intensiv erforscht, weiter ausgebaut und professionalisiert.

  • fortgeschrittene Spieltechnik und Koordinationsübungen
  • Multipercussion
  • Erarbeitung traditioneller und moderner Rhythmen verschiedener Musikstile
  • Anregungen für Rhythmusarrangements
  • Vorschläge für die Bearbeitung ausgesuchter Songs
  • Gruppen- und Zusammenspiel
  • individuelle Hilfen für das Solospiel
Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland