23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


04.05.2020 - 08.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Musiktherapie in Aktion!

Der Kurs wendet sich vor allem an interessierte Studien- und Berufsbewerber*innen für das Fach Musiktherapie. Am Beispiel verschiedener Themenbereiche werden im Plenum Einblicke in Ausbildung, Berufsbild und Praxisfelder der Musiktherapie gegeben. Die vertiefende Seminararbeit erfolgt in Kleingruppen und wird durch Individualgespräche vertieft. Themenbereiche: AKTIVE MUSIKTHERAPIE: Musik im Rahmen von Gruppenimprovisationen kennen und verstehen lernen. MUSIKAKTIONEN: Elementare Spielpraxis der Rhythmusarbeit und Percussion in der Gruppe. Interaktionsspiele an Latin- und Afropercussion mit Imitations-, Dialogspielen und Improvisationen im Spannungsfeld Rhythmus & Groove. REZEPTIVE MUSIKTHERAPIE: Der Wirkung von gehörter Musik nachfühlen und Erfahrungen reflektieren. EINBLICKE: Falldarstellung als Beispiele der Behandlung in der musiktherapeutischen Praxis. VORBEREITUNG: Einblicke und praktische Übungen zu den Aufgabenstellungen des Auswahlverfahrens der Studienrichtung Musiktherapie für das grundständige BA-Studium und die weiterführende MA-Ausbildung an der SRH Hochschule Heidelberg. BERATUNG: Individuelle Beratung über Aus- und Fortbildungsmöglichkeiten im Bereich Musiktherapie.

Details
04.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Sing mit!

Die eigene Freude am Singen ist der Schlüssel für das Singen mit Kindern. Erweitern sie ihr Repertoire, ihre Methoden und die stimmlichen Möglichkeiten im kreativen Umgang mit Liedern. Das gemeinsame Singen soll Spaß und Freude an der eigenen Stimme vermitteln. Behutsam werden die Teilnehmer und Teilnehmerinnen auf ihrer stimmlichen Entdeckungsreise begleitet. Die vorgestellten Lieder und Methoden machen Lust und sollen anregen, aktiv in Kindergärten und Schule zu singen. Weitere Termine: Mi. 24.06.2020 (Kurs 20.0624.2), Do. 02.07.2020 (Kurs 20.0702.1), Do. 24.09.2020 (Kurs 20.0924.2), Mo. 19.10.2020 (Kurs 20.1019.1), Mi. 11.11.2020 (Kurs 20.1111.2)

Details
04.05.2020 - 08.05.2020
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Flöte intensiv

Dieser Workshop richtet sich an Flötisten, die sich auf Prüfungssituationen vorbereiten. Sämtliche Kursteilnehmende erhalten bei allen Dozenten täglich Unterricht. In den Meisterkursen wird die erforderliche Literatur für Prüfungen, Probespiele und Wettbewerbe erarbeitet. Die Workshops behandeln Themen wie Warming-up, Bühnenpräsenz, Piccolo, Auftritts-Training, Vom-Blatt-Spiel, Spieltechnik. Ein mit dem Flötenrepertoire sehr vertrauter und erfahrener Pianist wird die Teilnehmenden ebenfalls täglich unterrichten. Pianisten als Duopartner sind willkommen und können auf Nachfrage Unterricht erhalten.

Details
05.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Künstlerhaus Bethanien/ Musikschule Friedrichshain
Giant Steps goes XJAZZ lab

Junge JAZZ-Talente durchlaufen eine Trainingswoche vom 5. bis 10. Mai 2020 im internationalen "XJAZZ lab", einem Bestandteil des XJAZZ-Festivals. Die jungen Musiker*innen lernen an Hand von Jazz-Standards die Zusammenarbeit im Bandkontext kennen - ein Einstufungstest und ein Abschlusskonzert stehen ebenfalls auf dem Programm. In MasterClass-Talks geben die Jazzer*innen des XJAZZ-Festivals ihre Erfahrungen weiter, die Teilnehmenden haben freien Eintritt zu allen Konzerten und unternehmen Exkursionen u. a. zu Software-Firmen sowie zum Jazzinstitut Berlin. - Dozenten sind Musiker*innen der Berliner Jazzszene. - Geplantes Programm: Di., 05.05.20: Einschreiben, Einstufungstest, Session - Mi., 06.05.20: Vorm. Bandarbeit, nachm. Talks, Exkursionen - Do., 07.05.20: Vorm. Bandarbeit, nachm. Talks, Exkursionen, abends Konzerte - Fr., 08.05.20: Vorm. Bandarbeit, nachm. Talks, Exkursionen, abends Konzerte - Sa., 09.05.20: Vorm. Bandarbeit, nachm. Talks, abends Konzerte - So., 10.05.19: Vorm. Generalprobe, nachm. Abschlusskonzert Veranstaltungsort: Künstlerhaus Bethanien, Musikschule Friedrichshain/ Kreuzberg - Mariannenplatz 2 - 10997 Berlin und Kreuzberger Jazzclubs.

Details
06.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Body-Percussion

Groove und Rhythmus gemeinsam spielen und fühlen ist ein großartiges und über alle Unterschiede der Menschen hinweg erfahrbares Erlebnis. Rhythmus ist eine internationale und klare Sprache und erhält neben der Musik auch in anderen Bereichen einen immer höheren Stellenwert. Das zu Recht! So schwärmt z.B. ein Fußballtrainer vom "sehr guten Rhythmus der Mannschaft und seiner Spieler". Auch Schülerinnen und Schülern bzw. Ensemble und Orchestermitgliedern, die sich zum gemeinsamen Unterricht/zur gemeinsamen Probe treffen, haben mehr Spaß bei der Sache und erzielen bessere Ergebnisse wenn sie im selben "Tempo" handeln. Die Teilnehmer*innen erhalten eine Sammlung von Übungen und Spielen, dazu eine ausführliche Anleitung und Material um "Rhythmische Schulung" über einen längeren Zeitraum im Unterricht zu gestalten. Durch einen kontinuierlichen Aufbau ist es auch Kindern im Grundschulalter und heterogenen Gruppen gut möglich, in kurzer Zeit Erfolgserlebnisse zu erzielen. Bodypercussion-Sounds von den Unterschenkeln bis zur Brust fordern einiges an Bewegung ab und geben ausserdem die Möglichkeit, sich Kombinationen über den Bewegungsablauf zu merken. Mit unterschiedlichen Übungen werden Bewegungs- und Soundkombinationen schrittweise aufgebaut und in Spielstücken (zum Teil mit Audio-Begleitung) zu kleinen Chorieografien kombiniert, um in Gruppen (oder allein) damit zu spielen. Spaß am Rhythmus ist ein entscheidendes Argument für die Bodypercussion!

Details
06.05.2020 - 07.05.2020
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Zeit- und Selbstmanagement

Gerade im Kulturbetrieb gibt es für alles chronisch zu wenig Zeit. Wenn unter hohem Zeitdruck an wichtigen Projekten gearbeitet wird, braucht man besonders klare Strukturen. Ziel jeder Arbeitsorganisation ist es, die täglich anfallende Arbeit effektiver und stressfreier zu tun. Dazu werden leicht handhabbare Instrumente der Arbeitsorganisation vorgestellt, die allerdings Hebelwirkung haben: die A-L-P-E-N-Methode, die Bedeutung von Pufferzeiten, die vier Fragen, die Sie sich vor jeder Arbeit stellen sollten, Modelle der Prioritätensetzung. Wie Sie Ziele SMART formulieren und einen flexiblen Umgang mit gesetzten Zielen pflegen, auch das ist Inhalt dieses Seminars. Kurze Pausen dienen dazu, sich täglich neu auszurichten, besseren Zugang zu Intuition und Kreativität zu gewinnen und auch das "innere" Feuer am Brennen zu halten.

Details
07.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Drum-Circle

Beim Drum-Circle stehen das "Wir-Gefühl" und der Spaß am Rhythmus im Mittelpunkt. Es werden wichtige persönliche und musikalische Kompetenzen geschult. Die Schlaginstrumente sind hierbei auch ein Medium, das sich für die Kommunikation unter Menschen schon oft bewährt hat. Die Teilnehmer*innen eines Drum Circle brauchen keinerlei Spieltechnik am Instrument. Deshalb ist der Kurs für alle Lehrkräfte und Pädagog*en auch ohne Erfahrung im Trommeln geeignet. Mit einfachen Übungen wird die Gruppe auf einen gemeinsamen Puls gebracht und mit Parametern wie Dynamik, Tempo und Sound gespielt. Auch die "nichtmusikalischen" Kompetenzen wie Konzentration, Klarheit in Sprache und Anleitung, Aufmerksamkeit, Reaktionsfähigkeit und Teamgeist werden eingefordert. Das schönste ist der Spaß und die gemeinsame Freude am Rhythmus! Ein weiteres Ziel ist es, Aufmerksamkeit und (nonverbale) Kommunikation so weit zu trainieren, dass mit nur geringer Anleitung ein getrommelter Dialog mit einem gemeinsamen Ende innerhalb der Gruppe stattfindet. Der Kurs gibt zahlreiche Anregungen soziale Prozesse innerhalb einer Gruppe oder Klasse zu begleiten. Die Teilnehmer*innen lernen in der Praxis selbst einen Drum Circle anzuleiten und mit den ihnen wichtigen Inhalten und Zielen zu lenken.

Details
07.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Spiele für die Sinne

Spielen macht Spaß, Spielen lockert auf, Spielen entspannt oder fordert heraus. Spiel ist lustvoll und zweckfrei und gleichzeitiges ganzheitliches Erfahrungsfeld für sich selbst, mit anderen und dem Leben. Es geht übers Begreifen und Verstehen zum Benennen. Durch die vorgestellten Spiele zu den Themen Lauschen, Klanggestaltung, Rhythmus, Sprache und Bewegung erleben die Kinder ein lebendiges und konzentriertes Miteinander. Gleichzeitig wird die Koordination geübt und die Kinder werden zu eigenen Ideen inspiriert. Damit können die Kinder die Spiele durch eigene Vorschläge erweitern oder verändern, was häufig zu neuen, überraschenden Wendungen führt! Hinweis: Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Gymnastikschläppchen mitbringen.

Details
08.05.2020 - 12.05.2020
Ort: Haus der Begegnung
Meisterkurs für Flöte

Mindestens ein Solostück und höchstens drei Werke mit Klavierbegleitung

Details
08.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Musik baut Brücken

Andere Länder, andere Sitten - neugierig nähern wir uns der eigenen und anderen Kulturen sowie dem Thema Musik, Bewegung und Sprache aus verschiedenen Perspektiven: Zum einen werden wesentliche Grundlagen interkultureller Kompetenz vermittelt und Erfahrungen mit Kindern aus vielen Ländern gesammelt sowie deren kulturellen Anteile erforscht. Andererseits tauchen wir durch die musikalischen Beiträge, Lieder und Tänze nichtdeutscher Student*innen der Elementaren Musikpädagogik/Rhythmik in die Kultur ihrer Herkunftsländer. Sie berichten darüber hinaus, in welcher Weise die Kinder dort an Gesang, Rhythmus und Bewegung herangeführt werden. Ziel ist es, Bewusstheit für die eigene Kultur zu schaffen, die Wahrnehmung der eigenen Kommunikation zu schärfen und sich durch offenen Austausch und Reflexion auf Ungewohntes einzulassen. Damit gelingt es, das eigene Verhaltensrepertoire zu erweitern und auf dieser Grundlage weiterführende Anknüpfungspunkte zum gemeinsamen Singen, Tanzen und Musizieren zu finden. Wir verbinden unser neu erworbenes Hintergrundwissen mit Musik und Bewegung! Zusätzlich erleben wir live eine SBS-Sprachförderstunde mit Kindergarten-Kindern und vielfältigen Praxisbeispielen. So schaffen wir durch die Musik die Grundlage für erfolgreiche Sprachförderung: Vertrauen, Mitteilungsfreude und erweiterte Ausdrucksmittel!

Details
08.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Oratorienkurs

Der Kurs ist für Chordirigent*innen gedacht, die in ihrem musikalischen Berufsalltag immer wieder Werke für Chor und Orchester aufführen möchten. Er gibt praxisnahe methodische und dirigentische Hilfen, die vor Chor und Orchester erprobt werden. Den aktiven Kursteilnehmer*innen stehen sowohl ein kleines Sinfonieorchester (Streicher, Holzbläser und Hörner) als auch ein gemischter Chor zum praktischen Arbeiten an wichtigen und interessanten Chören und Rezitativen des Oratorien-Repertoires zur Verfügung. Kurswerke J. Haydn: aus: "Die Schöpfung" Rez. Nr. 22 "Gleich öffnet sich der Erde Schoß" Chor Nr. 14 "Die Himmel erzählen" Rez. und Chor Nr. 10 und 11 "Und die himmlischen Heerscharen", "Stimmt an die Saiten" F. Mendelssohn-Bartholdy: aus: "Elias" Rez. und Chor Nr. 10 "So wahr der Herr Zebaoth lebet" Rez. Nr. 23 "Der Herr hat dich erhoben aus dem Volk" Chor Nr. 24 "Wehe ihm" Chor Nr. 7 "Denn er hat seinen Engeln" J. Brahms: aus: "Ein deutsches Requiem" Nr. 6 "Denn wir haben hie keine bleibende Statt" (ohne Fuge) Nr. 4 "Wie lieblich sind deine Wohnungen"

Details
08.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Klang-Räume: StimmSpiele (Modul 1)

Die sechs Module der Reihe „Klang-Räume“ sind als eigenständige, in sich abgeschlossene Veranstaltungen konzipiert und können daher sowohl einzeln als auch in beliebiger Kombination besucht werden.

Mit Tönen sprechen, singend Botschaften versenden, die Stimme "locken" – all das geht kreativ und lustvoll, ganz spielerisch und quasi nebenbei. Doch auch das Spielerische will gut bedacht und reflektiert sein: Wie finden Kinder zu eigener Stimme und Sprache? Können sie ihren individuellen Ausdruck, ihre eigenen Töne entdecken? Wie entwickeln sie körperliche und auditive Wahrnehmungsfähigkeiten in spielerischer und abwechslungsreicher Weise? Wie erleben Kinder das Singen in der Gruppe? Was bedeutet kindgemäßes Singen mit Vorschulkindern? Wie werden Lieder eingeführt und stimmbildnerisch eingesetzt und genutzt?

Ausgehend von diesen und ähnlichen Fragestellungen haben die Dozent*innen dieser Fortbildung die „KinderStimmen“ ins Leben gerufen. Im Zentrum des Berliner Kindergarten-Projektes steht die innovative und kreative Arbeit mit den Stimmen von Vorschulkindern, aber zugleich auch die Einbeziehung, Anleitung und Begleitung ihrer Erzieher*innen. Ganz unmittelbar an den individuellen Erfahrungen der Kinder ansetzend unterstützen StimmSpiele und Kinderlieder die improvisatorisch-spontane Klangentfaltung und somit die spannende Entdeckung der jungen Stimmen: „alltagstaugliche“ Elemente, die sich ganz leicht in das (Kinder-)Leben in Kindergarten, Schule und Zuhause integrieren lassen.

Themen:

  • stimmbildnerisches Singen mit Kindern
  • Grundlagen der Stimmphysiologie
  • Aufbau eines kindgerechten "Einsingens"
  • Rituale und Räume, Anlässe und Zeiten, tägliches Üben und Singen
  • Singen als Erfahrung in der Gruppe, soziale Interaktionen
  • Bewegungsspiele, Konzentrations- und Wahrnehmungs-Spiele
  • Hinführung zum Improvisieren und zu freiem Umgang mit der Stimme
  • Vorüberlegungen und Schritte der Einstudierung eines Liedes

Nach Abschluss aller Module – in Kombination mit mehrjähriger Unterrichtserfahrung – haben Sie die Möglichkeit, an der SBS-Zertifizierung teilzunehmen. Die Teilnahme an der SBS-Zertifizierung wird vorausgesetzt, um innerhalb des Förderweges "Singen-Bewegen-Sprechen", einem Förderweg von SPATZ (Sprachförderung in allen Tageseinrichtungen für Kinder mit Zusatzbedarf), als SBS-Lehrkraft zugelassen zu werden. Weitere Informationen zu "Singen-Bewegen-Sprechen" finden Sie unter www.arge-sbs.de.

Details
08.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Nordkolleg Rendsburg GmbH
ELEMENTARES IMPROVISIEREN AM KLAVIER

Dieser Kurs wendet sich an Klavierspielende, die nach Alternativen zum gängigen Spiel nach Noten suchen. Ziel ist es, durch den »notenlosen« Umgang mit musikalischem Material einen freieren Zugang zur Musik zu bekommen.
Entgegen der ergebnisorientierten Aneignung von Werken aus der Klavierliteratur steht in diesem Kurs der kreative Prozess im Vordergrund. Einfache Spielformen und Modelle, beispielsweise Melodie- und Akkordfolgen, werden im Unterricht nach Gehör erlernt und anschließend variiert und weiterentwickelt. Sie können auch Anregung sein, in notierten Klavierstücken »Spiel-Elemente« zu entdecken und improvisierend damit umzugehen.
Der Unterricht findet in der Gruppe statt. Individuelle Übemöglichkeiten stehen in gewissem Umfang zur Verfügung.

Voraussetzung zur Teilnahme sind lediglich die Kenntnis von Grundbegriffen der Harmonielehre (Dreiklänge, Kadenzen) sowie elementare Fingerfertigkeiten (zweihändiges Spiel).

Details
08.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Nordkolleg Rendsburg GmbH
ANTI-AGING FÜR DIE STIMME - AUFBAUKURS I

EIN GESANGSPÄDAGOGISCHES KONZEPT FÜR ALLE ALTERSSTUFEN

Anti-Aging für die Stimme ist ein gesangspädagogisches Konzept mit der Intention, die Stimme lebenslang leistungsfähig und schön klingend zu erhalten. Es wurde von Elisabeth Bengtson-Opitz Ende der 90er Jahre entwickeltund vermittelt sowohl älteren Sänger*innen als auch Gesangspädagog*innen und Chorleiter*innen, die in ihrer Arbeit mit der alternden Stimme konfrontiert werden, einen systematischen Arbeitsweg mit allen an der Stimmgebung beteiligten Muskelgruppen.
Die Methode hat sich zusätzlich in allen Bereichen der Stimmentwicklungsarbeit als sehr hilfreich erwiesen, und das unabhängig vom Alter der Singenden. So führt diese Methode sowohl bei Kinder-und Jugendchören als auch mit Erwachsenenchören zu sicht- und hörbaren Fortschritten.
In verschiedenen Modulen werden die wichtigsten Bausteine der Methode systematisch eingeführt und geübt.
Zu diesem Angebot sind Sänger*innen, Chorleitende sowie Gesangspädagog*innen eingeladen, die bereits Erfahrung mit der Methode sammeln konnten. Schwerpunkte in diesem Angebot bilden z.B. die ungerundete Vokalkette, die Artikulation der Zungenspitzkonsonanten, die Bauch- und Flankenatmung und die agile Zunge.

Details
09.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Schloss Kapfenburg
Vorhang auf, Bühne frei

Sei es bei Konzerten, Wettbewerben oder Prüfungen – Musizierende sind mit einer Vielzahl von Anforderungen konfrontiert, die ein breites Spektrum an Fähigkeiten verlangen. Dabei spielt es keine Rolle, ob man Profi ist oder noch in der musikalischen Ausbildung, der Wirkungskreis ist öffentlich und verlangt regelmäßig Höchstleistungen. So müssen beispielsweise feinste motorische Bewegungsabläufe auf Knopfdruck zur Verfügung stehen und selbst in Situationen mit erhöhtem Stresspotential optimal ablaufen. Mentale Stärke macht hier oft den entscheidenden Unterschied.

In der Fortbildung können Musiker daher lernen, wie sie sich bestmöglich auf öffentliche Auftritte vorbereiten und welche mentalen Fähigkeiten einen Gewinner ausmachen.

Die Basis hierbei bilden die aktuelle wissenschaftliche Forschung und musikerpsychologische Erkenntnisse. Ursachen, die zur Entstehung von Auftritts- und  Versagensangst führen können, werden ebenso erörtert und beleuchtet, wie Interventions- und Regulationsmöglichkeiten. Praktische Übungen ergänzen die theoretischen Hintergrundinformationen.

Anhand konkreter Fallbeispiele der Teilnehmenden werden die vorgestellten Interventionsmöglichkeiten exemplarisch nachvollzogen. Ebenso wird der Frage nachgegangen, wie man mit wettbewerbstypischen Bewertungssystemen und sogenanntem „Misserfolg“ gewinnbringend und konstruktiv umgehen kann. Hierbei muss beachtet werden, dass jeder Mensch in seiner Persönlichkeit einzigartig ist. Allgemeingültige Regeln können daher nur bis zu einem gewissen Grad aufgestellt werden.

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland