23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


09.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Die wunderbare Welt der kleinen Dinge

Das Zentrum bildet ein Tisch: darauf liegen Hände, ein Heft, gefaltetes Papier, Stifte, Plastikbecher, ein Lineal, kleine Merktexte, Gedichte, Lieder.... Und bald wird klar: Diese kleinen Alltagsdinge stecken voller Musik, voller Rhythmen und Klänge! Auf dem Programm stehen kleine Rhythmusspiele und kurze Stücke, die schnell erlernt werden, unterstützt von witzigen Texten und pfiffigen Melodien. Nur manchmal wird es ein bisschen raffinierter… Bei all dem Spaß, der Neugier und der Lebendigkeit, die sich beim musikalisch-entdeckenden Tun entwickeln kann, kommt es doch immer darauf an, Aufmerksamkeit und Achtsamkeit für die Gruppe zu fördern. Ohne den gemeinsam erlebten "Groove" gibt es keinen Rhythmus-Genuss!

Details
09.05.2020 - 10.05.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Intensivkurs Musiktheorie

Seit Sommer 2018 gibt es ein neues Format für die Zulassungsprüfung beim Bachelor Lehramt Musik (Integrierte Sekundarschulen/Gymnasien) an der UdK Berlin. Der Kurs bereitet auf die Zulassungsprüfung vor und die Teilnehmenden schreiben eine Probeklausur unter realen Bedingungen. Außerdem wird auch eine Probeklausur für die Zulassung zur künstlerisch-pädagogischen Ausbildung (KPA) vorgestellt. Die Beschäftigung mit den Prüfungsanforderungen bildet den Schwerpunkt des Kurses. Dabei werden auch allgemeine Grundkenntnisse und Fertigkeiten in Tonsatz, Formenlehre und Gehörbildung vermittelt.

Details
09.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Notenschreiben am Computer

Der Kurs richtet sich an Einsteiger*innen, die erste Erfahrungen mit Notationsprogrammen machen möchten. In einer einführenden Sequenz werden die aktuell gängigen Programme wie Finale und Sibelius aber auch freie Programme (z.B. MuseScore) im kritischen Vergleich gegenübergestellt. Danach sollen die Teilnehmer*innen vor allem Zeit finden, selbst das Programm ihrer Wahl auszuprobieren. Dabei steht jedem/jeder Teilnehmer*in ein Arbeitsplatz im Computerraum der Landesmusikakademie zur Verfügung. Zusätzlich werden die Arbeitsweise und Möglichkeiten von Scanprogrammen vorgestellt. Durch die Arbeit mit den verschiedenen Notationsprogrammen vermittelt der Kurs solides Grundwissen und praktische Fähigkeiten, sich auch in jedem anderen Notenprogramm schnell einarbeiten zu können. Weiterer Termin: Fr. 16.10.2020 (Kurs 20.1016.6)

Details
09.05.2020
Ort: Sonnenschule Beckum
Musik und Szene 2

Musiktheater oder Musicals bieten für Kinderchöre und singende Kinder große Chancen, sich mit allen Facetten ihrer Persönlichkeit einzubringen: Theaterspielen, Bewegen, Tanzen, Sprechen, in andere Rollen schlüpfen und vieles mehr. Dadurch können Begabungen in Gruppen individuell gefördert und ein breitgefächertes Ergebnis erreicht werden, das ein großes Erlebnis für alle mitwirkenden Kinder ermöglicht. 

Die Fortbildungsreihe gliedert sich in drei Samstage, jeder kann für sich gebucht werden! Bitte beachten Sie, dass Sie sich jeweils für jeden Tag gesondert anmelden müssen.

Bei diesem 2. Tag der Fortbildungsreihe wirkt Nkwabi Nghangasamala (Bagamoyo College of Arts-Tansania) als Gastdozent mit. Der Tag beginnt wieder mit praktischer Stimmbildung, dann folgt die Vorstellung des Musicals “Mtoto Boga”, Rhythmus- und Trommeltraining sowie Singen-Spielen-Sprechen.  

"Mtoto Boga" - Das Kürbiskind: Libretto: Veronika te Reh (nach einem afrik. Märchen), Musik: Wolfgang König und trad. tansanische Musik),     

Zu den Stücken wird das gesamte Aufführungsmaterial und eine Playback-CD mit den Liedern angeboten, so dass eine sofortige Umsetzung möglich ist.   

Verpflegung ist nicht inbegriffen, bitte bringen Sie sich selbst etwas mit!

Hinweis

Die dritte Fortbildungstag dieser Reihe ist: 

Samstag, 26.September 2020
Musik und Szene 3 – Thema “Die Reise nach Ägypten” (Eine Weihnachtsgeschichte) 

ORT Overbergschule Oelde, Marienstr.13, 59302 Oelde 

INHALT Stimmbildung, Singen – Spielen – Sprechen, Probenarbeit mit einem Kinderchor, Reflexion und Tipps zur Probenarbeit. Die Reise nach Ägypten: Libretto: Veronika te Reh (nach einer Geschichte von Hermann Schulz), Musik: Wolfgang König  

Information und Anmeldung HIER

Bei Interesse werden 2021 Fortsetzungen angeboten.   

Hintergrund des Kursaufbaus

Die ersten Schritte mit Singgruppen und Chören sind überschaubar und ermöglichen, nach und nach theatralische Elemente in die Chorarbeit einzubeziehen. Diesen Schritten folgen die aufeinander aufbauenden Fortbildungstage mit Wolfgang König und Veronika te Reh. 

Ausgehend von praktisch erfahrener Stimmbildung und dem emotionalen und fantasievollen Singen von Liedern geht es in die bewegungsmäßige und theatralische Umsetzung von Liedern. Hinzu kommen Sprechen und Spielen, als Höhepunkt und nach fundierter Vorarbeit kann dann eine komplette Produktion erarbeitet werden. Hier werden dann viele außermusikalische Aspekte wie Kostüme, Bühnenbild etc. wichtig. Die Fortbildungsreihe gibt an den drei Samstagen Anregungen zu einem Aufbau von Kinderchorarbeit nach diesem Muster.

Jeder Samstag kann für sich besucht werden!

Details
10.05.2020
Ort: Hamburger Konservatorium
Input für den Kontrabassunterricht - HANSE BASS

Verschiedene Bausteine der Instrumentalpädagogik Kontrabass stehen im Mittelpunkt der beiden Workshops. Es werden methodische, didaktische und künstlerische Themen von verschiedenen Referenten vorgestellt, diskutiert und erörtert.

Die Fortbildungsveranstaltungen verstehen sich auch als Erfahrungsaustausch im Kollegenkreis.

Die detaillierte Tagesordnung wird nach Anmeldung zugesendet.

Kooperationspartner:

Hanse Bass (überregionales Forum von Kontrabasspädagogen in Norddeutschland)

Details
11.05.2020 - 15.05.2020
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
Tanz, Musik und Real Time Composition

Im zweiten choreografischen Labor stehen die Real Time Composition als choreografische Praxis und der Umgang mit Musik im Mittelpunkt. Real Time Composition ist ein choreografisches Verfahren, mit dem Sie Improvisationen strukturieren und spielerisch choreografische Entscheidungen während des Tanzens treffen können.
Musik und Klangraum sind zentrale gestalterische Elemente für Improvisation und Choreografie in Ihrer Vermittlungsarbeit. An mehreren Nachmittagen wird mit Livemusik (in Kooperation mit dem Kurs „Praxis der Elementaren Musikpädagogik – EMP Advance“,siehe FB Musik) gearbeitet, um Ideen und choreografisch-improvisatorische Strategien im direkten Austausch mit Musiker*innen zu erproben.

Schwerpunkte:
● Improvisationstechniken im Tanz
● Real Time Composition
● Choreografische Grundlagen im Umgang mit Musik

Details
11.05.2020 - 13.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Grooves am Klavier

Viele Songs lassen sich gut mit Patterns begleiten. Diese kurzen rhythmischen Motive, die auf den Harmonieverlauf eines Songs angepasst werden, bilden die Essenz einer guten Klavierbegleitung. Sie können wie bei einer Popballade ziemlich einfach oder wie beim Funk recht komplex sein. Eine Auswahl aufeinander aufbauender Patterns in verschiedenen Stilen und Schwierigkeitsstufen werden anhand von Songs vorgestellt, die für Schulklasse oder Schulchor geeignet sind. Dazu kommt die Verknüpfung mit Breaks, Fills, Intros und Endings. Die Inhalte sollen von den Teilnehmern auch gleich am Klavier praktisch angewandt werden. Inputphasen werden sich also mit Übephasen abwechseln. Das Repertoire wird sich vornehmlich im Bereich Pop/Rock bewegen, da diese Songs im Schulalltag eine wichtige Stellung einnehmen. Auf Wunsch können aber auch lateinamerikanische Stile und Jazzstile mit einbezogen werden. Hinweis: Die Teilnehmer*innen sollten über Grundkenntnisse im Spielen von Akkorden verfügen.

Details
11.05.2020 - 13.05.2020
Ort: Regierungspräsidium Tübingen
Zertifizierungslehrgang Musik in der Grundschule Staffel 18, Teil II

Zertifizierungslehrgang Musik in der Grundschule Staffel 18, Teil II

Details
12.05.2020
Ort: Familienzentrum & KiTa Niehler Elternverein e.V.
Musik zum Hören, Singen, Tanzen und Erzählen

Das Repertoire an Hör-CDs im Kindergarten umfasst meist Kinderlieder und Tanzmusik für Kinder. Manchmal findet man auch Musik zum Ausruhen oder erzählte Musik wie „Peter und der Wolf“. Der Kurs möchte Anregungen geben für den Umgang mit Hörbeispielen verschiedener Stile. Zu Musikstücken können eigene Geschichten erfunden werden. Sie eignen sich auch zum szenischen Spiel oder der Ausgestaltung kleiner Aufführungen. Aus freier Bewegung zur Musik können kleine festgelegte Tänze entstehen. Zu manchen Stücken können die Kinder auch mit Instrumenten mitspielen. Ein vielseitiger Umgang mit Beispielen aus der Klassik, Folklore und Musik anderer Kulturen wird praktisch aufgezeigt. 

Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dieser Kurs richtet sich an pädagogische Fachkräfte, die mit Kindern im U3- & Ü3-Bereich arbeiten.

Details
13.05.2020 - 16.05.2020
Ort: Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
ELEMENTARE MUSIKPRAXIS - EMP | TERMIN I

Die Elementare Musikpraxis (EMP) zielt auf die grundsätzlichen musikalischen Erfahrungsfelder, die sowohl das reproduktive als auch das produktive Musizieren umfassen. Im Zentrum stehen das Wahrnehmen, Erkunden, Improvisieren sowie das Gestalten von Liedern, Tanzformen, szenisch-musikalischen Spielformen und Musikstücken aller Art. Die Inhalte orientieren sich an musikalischen Grundphänomenen, mit denen auf verschiedenen Ausdrucksebenen wie Stimme, Sprache, Körperbewegung sowie Klangerzeugung mit Instrumenten umgegangen wird.

Ziel des berufsbegleitenden Lehrgangs Elementare Musikpraxis ist es, dass alle Teilnehmenden die Unterrichtserlaubnis in der Elementarstufe/Grundstufe der Musikschule nach dem Bildungsplan Musik für die Elementar-/Grundstufe des Verbandes deutscher Musikschulen (VdM) erlangen. Der Lehrgang erstreckt sich über zwei Jahre und besteht aus insgesamt sieben viertägigen Lehrgangsphasen. In den dazwischenliegenden Praxisphasen werden die Teilnehmende eigene Unterrichtsstunden vorbereiten, durchführen und reflektieren, Hausarbeiten anfertigen und instrumentalpraktische Aufgabenstellungen erledigen. Das erste Lehrgangsmodul gilt als Probemodul, nach dem die Lehrgangsleitung entscheidet, ob der Interessent am Lehrgang weiter teilnehmen kann.

Ab dem zweiten Modul führen bzw. begleiten alle Lehrgangsteilnehmer eine eigene Gruppe im Fach Elementarer Musikpraxis (z. B. Eltern-Kind-Gruppe, musikalische Früherziehungs- oder Grundausbildungsgruppe). Dabei werden sie von einem Mentor begleitet, der im Fach EMP ausgebildet ist, über eine mindestens dreijährige Berufserfahrung verfügt und das Fach EMP an einer Musikschule unterrichtet. Die Teilnehmenden hospitieren in mindestens zehn Unterrichtseinheiten des Mentors, halten das Unterrichtsgeschehen in Beobachtungsbögen fest und reflektieren den beobachteten Unterricht gemeinsam mit dem Mentor. Umgekehrt werden die Teilnehmenden auch bei ihrem eigenen Unterricht bis zu fünf Mal von ihrem Mentor beobachtet. In gesonderten Gesprächen gibt der Mentor Feedback an die Teilnehmenden.

Lehrgangsinhalte: Didaktik und Methodik der EMP | Praxis der EMP | Grundlagen der Musikpädagogik | Singen und Sprechen (inkl. Stimmbildung, Singen mit Kindern, Singen mit Kindern verschiedener Kulturen) | Elementares Instrumentalspiel | Musik und Bewegung | Praktisches Musizieren und Anleiten von Chor-, Instrumental- und gemischten Ensembles | Einzel- und Gruppenimprovisation

Hier finden Sie die Lehrgangs- und Prüfungsordnung zur EMP-Ausbildung.

Das Projekt wird durch die Thüringer Staatskanzlei gefördert.

Details
14.05.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Lust auf Klassik

Klassische Musik birgt vielfältige Möglichkeiten! Sie fordert uns auf zu lauschen, zu bewegen, zu tanzen, mitzusingen oder mitzuspielen. Batia Strauss war Musikprofessorin in Israel und entwickelte eine Methode, Kinder lustvoll an Klassische Musik heranzuführen. Dabei ist ihr Ziel, die Musik ganzheitlich zu erfassen. Durch Mitbewegen, Begleitung mit Orff-Instrumenten oder szenischem Mitspielen erreicht sie aktives, genaues Hinhören und Neugier. Im Kurs wird spielerisch in die Musik unterschiedlichster Komponisten eingeführt und nebenbei deren Lebenswelt und verschiedene Instrumente entdeckt. Durch die Vielfalt der Musikstücke und der verschiedenen Sinneserfahrungen wird ein abwechslungsreiches Repertoire erfahrbar! Zusätzlich wird ein Ein- und Ausblick in die Vielzahl der auf dem Markt angebotenen Tonträger im Segment "Klassik für Kinder" gegeben! Was macht einen qualitativ hochwertigen Tonträger aus? Welche Kriterien gilt es zu beachten?

Details
15.05.2020 - 16.05.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Das neue digitale Tonstudio -

Dieser Kurs ist für alle spannend, die mit ihrem Computer Musik produzieren und die Software ausprobieren wollen. Stefan Noltemeyer zeigt, worauf es bei der Aufnahme von Vocals und Instrumenten ankommt, was verschiedene digitale Audio- und MIDI-Formate unterscheidet und wie am Computer Songs arrangiert, gemixt und gemastert werden. Der Dozent vermittelt die Grundlagen der Tonstudiotechnik, die Basics des Monitorings und der Raumakustik. Der Kurs findet in Kooperation mit PPV Medien statt.

Details
15.05.2020 - 17.05.2020
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
Frühe Prägungen 1 (Grundlagen)

Das individuelle Bewegungshandeln zeigt, wie sich der Mensch in seiner Umgebung einrichtet, wie er sie organisiert oder neue Umgebungen schafft. Diesen körperlichen Umgang mit der Welt erlernt jede*r u. a. über Primitivreflexe und embryologische sowie frühkindliche Bewegungsmuster. Dieses Bewegungswissen prägt zeitlebens das persönliche Handlungsrepertoire und die individuellen Denkmuster.

Der Kurs vermittelt Ihnen die Grundlagen von embryologischen sowie frühkindlichen Bewegungsmustern und deren Verbindung zu Ihren individuellen Bewegungs- und Handlungsmustern.

Hinweise:
Die Kurssprache ist Englisch mit Übersetzung.
In diesem Jahr bietet die Akademie der Kulturellen Bildung einen Grundlagen- und Aufbaukurs („Frühe Prägungen 2“, September 2019) an.

Details
15.05.2020 - 17.05.2020
Ort: Musikakademie Rheinsberg
Organist*innen - Fortbildung

Gemeinsam mit der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz möchte die Musikakademie Rheinsberg mit diesem Kurs Organisten eine umfassende Fortbildung in den vielen Bereichen anbieten, die Organist*innen in ihrer vielfältigen Arbeit in der Kirche bearbeiten. Der Kurs dient zudem dem Ziel, in möglichst vielen Kirchen des Landes Brandenburg die Orgeln zum Klingen zu bringen und eine reges kirchenmusikalisches Leben zu ermöglichen. Seit 1991 haben mehr als 150 Kursteilnehmer*innen im Alter zwischen 10 und 72 Jahren diesen Orgelkurs absolviert.

Kurs 1-20 E: Faszination Vielfalt: Hör- und Probierstudio für leicht spielbare Orgelliteratur vom Mittelalter bis zur Moderne

Details
15.05.2020 - 17.05.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Complete Vocal Technique im (Pop-)Chor

Die Frage, ob der Pop-Sound der jugendlichen Stimme und ihrer Entwicklung nicht sogar schaden könnte, ist eine in Kreisen von Chorleiter*innen und Gesangspädagog*innen mitunter heftig diskutierte. Stilechte Interpretationen und stimmliche Gesundheit bilden jedoch keine unüberwindbaren Gegensätze: Die Arbeit mit "Complete Vocal Technique" bietet hier eine Fülle von methodischen Hilfen und stimmbildnerischen Werkzeugen, mit denen sich nicht nur die für den Popgesang typischen Farben und Effekte „zaubern“ lassen. Die Gesunderhaltung der Stimme – insbesondere auch in den sensiblen Zeiten der stimmlichen Mutation bei Jungen und Mädchen – und die behutsam-verantwortungsvolle Entwicklung des Stimminstruments genießen dabei stets oberste Priorität. Ebenso aber auch jene Aspekte, Anleitungen, Tipps und Übungen, mit denen es gelingt, dass es in Chören, Vokalensembles und Musikgruppen rockig-poppig, vor allem aber stilecht klingt und groovt. Daher ist dieses Seminar insbesondere für jene Kolleg*innen interessant, die mit modernem Chorrepertoire in Jugendchören arbeiten möchten.

  • Complete Vocal Technique
    - stimmbildnerische Werkzeuge
    - Klangfarben und Klangeffekte
  • klassisch, poppig oder rockig
    - stilechte Phrasierung und passende Grooves
    - Rhythmusübungen
  • anleiten und vermitteln
  • Stimme und Klang
  • zeitgemäße Songs und Repertoirevorschläge
Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland