23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


07.10.2021
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Ritual statt Ritalin

Wer kennt sie nicht, die tägliche Herausforderung, Kinder im Grundschulalter zum Zuhören, Lauschen, länger anhaltender Konzentration und Ausdauer, Eintauchen in die Unterrichtsinhalte zu animieren und diese zu entwickeln. In dem Kurs soll ein Blick auf dieses Phänomen geworfen werden. Zugleich werden vielfältige Möglichkeiten des Umgangs damit vorgestellt. Es werden Bewegungsspiele, Lieder, Objekte und Sprachspiele, die im besonderen Maße im Umgang mit dem Aufmerksamkeitsdefizit geeignet sind, geübt. Diese werden mit Methoden der Rhythmik/EMP so aufgearbeitet, dass sie allgemeingültig und für den individuellen Gebrauch angewandt werden können. Der Bogen vom alltäglichen Festhalten zum selbstverständlichen Wieder-Holen im Laufe des Schuljahres wird gespannt. Hinweis: Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Gymnastikschläppchen mitbringen.

Details
08.10.2021
Ort: Vokalmusikzentrum NRW im Reinoldihaus Dortmund
Song Lines: Balkan Sounds - Musikpraxis Sevdalinka

Markante Rhythmen, verträumte, schwelgerische Melodien, kraftvolle Interpretationen, Tanz, Tränen und Lebensfreude: Die Musik des Balkan fasziniert durch die Vielfalt der Formen und Genres sowie der hohen Expressivität der Ausführung. Einer dieser musikalischen Schätze ist die alte und zugleich sehr lebendige Tradition der bosnischen Sevdalinka oder Sevdah-Musik. Die Spuren der Lieder reichen bis in das 15. Jahrhundert zurück, ihre verspielten Melodien verraten einiges über die orientalischen und sephardischen Einflüsse. Sevdalinka wird oftmals als Blues des Balkans bezeichnet und ebenso gerne mit dem portugiesischen Fado verglichen.

Der praxisorientierte Workshop führt ein in die Tradition der Sevdah-Musik. Sie studieren wundervolle Lieder ein, erfahren die Eigenheiten unterschiedlicher Interpretationsweisen und erlernen dabei die Grundlagen und Finessen in Form von typischen Rhythmen, Melodielinien und Ornamentika. Spaß an der Musik und Entdeckungslust sind vorprogrammiert.

Einer der internationalen Stars der Weltmusikszene und Sevdalinka-Musik ist der 42-jährige Sänger Damir Imamović aus Sarajevo. Er stammt aus einer bosnischen Musikerfamilie, bespielt die Bühnen der Welt und steht wie kaum ein anderer für einen Musikertypus, der die überlieferte Tradition tief verinnerlicht hat und sie gleichzeitig mit modernen Einflüssen bereichert und in das 21. Jahrhundert überführt. Damit begeistert er über die Ländergrenzen hinweg auch die jüngeren Generationen.

Dieser Workshop richtet sich an alle stilistisch offenen Sänger*innen und (Amateur-)Instrumentalist*innen, die eine neue klangliche Welt für sich entdecken möchten. Das entsprechende Know How lässt sich durch Bücher und Noten nur schwer erlernen. In diesem Workshop wird es Ihnen spielerisch und praxisorientiert durch einen erfahrenen Experten und herausragenden Pädagogen aus erster Hand vermittelt.

Lassen Sie sich inspirieren, neue kreative Elemente und Spielideen in die eigene musikalische Sprache aufzunehmen und sie so kontinuierlich weiterzuentwickeln!

Der Workshop  ist auf eine max. Teilnehmendenzahl von 20 Personen begrenzt.

Einen Tag nach dem Workshop, am 09.10.2021, wird Damir Imamovic mit seiner Gruppe ein Konzert im Vokalmusikzentrum NRW geben.

Bei Rückfragen zum Kurs wenden Sie sich gern an unseren Bildungsreferenten Edin Mujkanović.

Dieser Workshop ist zugleich Teil der neuen Brückenklang-Reihe "Song Lines", die gemeinsam von CHORVERBAND NRW, vom Vokalmusikzentrum NRW und der Landesmusikakademie NRW veranstaltet wird. Der Workshop gibt einen kleinen Vorgeschmack auf das am 26. und 27.11.2021 im Vokalmusikzentrum Dortmund stattfindende Symposium der Stimmkulturen „Song Lines“, das die Welt der Stimmen für zwei Tage mit Konzerten und Workshops beherbergen wird. Save the date!

Hinweis: Das Singen und alle praktischen Übungen werden vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation methodisch angepasst, so dass die bestehenden Abstandsregeln etc. eingehalten werden. Raumgröße und häufiges Lüften im Konzertsaal des Vokalmusikzentrums unterstützen die Maßnahmen zu einem möglichst kontaktarmen Musizieren, das Ansteckungsgefahren vorbeugt.

Der Workshop wird vorbehaltlich einer Förderung durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW durchgeführt.

Details
08.10.2021 - 10.10.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
welt.kultur.praxis: Gamelanmusik

Die interkulturelle Arbeit und der Dialog zwischen verschiedenen Kulturen sind wichtige Themen für die musikalische bzw. musikpädagogische Praxis. Musikschulen und Musikvereine, Musiker*innen, Ensembleleiter*innen u.v.a. stehen vor der Aufgabe, zielgerichtet Angebote zu konzipieren. Unter dem Label welt.kultur.praxis bietet die Bundesakademie Seminare zu verschiedenen kulturellen Schwerpunkten an, um Musiker*innen und Musikpädagog*innen dabei zu unterstützen, diese neuen Aufgaben vor Ort eigenständig und kompetent zu bewältigen und neue Angebote zu gestalten.

Gamelanmusik
Im Fokus des Seminars steht – aufbauend auf einer Einführung in Geschichte, Funktionen und Strukturen indonesischer Gamelanmusik – das praktische Musizieren auf javanischen Originalinstrumenten. Die Teilnehmer*innen erarbeiten traditionelle javanische Stücke und lernen – auch über einen improvisatorischen Zugang – die vielschichtige, orchestrale Gamelanmusik kennen. Auch Gesang wird dabei punktuell eingesetzt. Zudem werden Transkriptionen westlicher Musik für Gamelan (etwa Klavierstücke Béla Bartóks) sowie moderne Gamelankompositionen erarbeitet. Am Ende des Seminars wird die Übertragung der Strukturen javanischer Musik auf europäische Orchesterinstrumente thematisiert; die Teilnehmer*innen lernen entsprechende Beispiele kennen, um diese Musik auch jenseits des originalen Instrumentariums spielen zu können.

Themen und Inhalte
• Praxis und Theorie traditioneller javanischer Gamelanmusik
• Relevanz für Schulen und Musikschulen

Details
08.10.2021 - 10.10.2021
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Liedbegleitung auf der Gitarre II

Der Schwerpunkt des Kurses liegt im Spiel von Pop- und Rockmusik auf der Gitarre. Kursinhalte sind wichtige Pop-Rock-Akkordverbindungen sowie stilistisch übliche Rhythmus- und Pickingtechniken. Des Weiteren werden erste Schritte in die Improvisation vorgestellt. Je nach Interesse kann auch die Anwendung der E-Gitarre aufgezeigt werden (Aufbau, Equipment, Einsatz). Die Kursteilnehmer*innen werden gebeten, eine eigene Gitarre mitzubringen. Dieser Vertiefungskurs ermöglicht Ihnen Begleittechniken speziell für den Rock-Popbereich kennenzulernen und diese in der Kleingruppe zu üben.

Details
08.10.2021 - 09.10.2021
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Musikwichtel II

Die "Musikwichtel" eröffnen Kindern ab 1,5 bis 3,5 Jahren einen spielerischen Zugang zur Musik. Das Konzept ist jahreszeitlich orientiert und verbindet Verse, Finger- und Handgestenspiele, Bewegung und Tanz. Viele Spielformen können dem jeweiligen Entwicklungsalter der Kinder angepasst werden. Ein zentrales Lernprinzip ist die Wiederholung. Die "Musikwichtel" sind ein Stundenkonzept, das sich über ein ganzes Kindergartenjahr aufbaut. Seminar 1: Hier werden die Grundlagen des Programms erläutert. Die ersten Bausteine aus den Jahresabschnitten Herbst, Spätherbst und Winter werden erarbeitet und an praktischen Beispielen werden Sie Wissenswertes über die Entwicklung von Sprache, Motorik und Körperwahrnehmung erfahren. Seminar 2: Hier stehen die Bausteine aus den Jahresabschnitten Frühling, Ostern und Sommer im Mittelpunkt. Der theoretische Blickwinkel wird auf den Umgang der benutzten Materialien gerichtet. In beiden Seminaren werden neben den Hauptthemen auch Inhalte für die aktuellen Jahreszeiten aufgezeigt. Hinweis: Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Gymnastikschläppchen mitbringen.

Details
08.10.2021 - 10.10.2021
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Grundschulchor und Klassensingen II (Vertiefungskurs)

Dieser Kurs ist als Vertiefungskurs konzipiert, kann jedoch auch als Einzelkurs gebucht werden und richtet sich neben schulischen Lehrkräften ausdrücklich auch an Kinderchorleiter*innen außerhalb des schulischen Bereichs. Die Kursschwerpunkte sind Probenaufbau und Probenmethodik, Einführung des mehrstimmigen Singens im Grundschulchor, Dirigieren, chorische Stimmbildung, Liedrepertoire und Stimmbildung am Lied. Vielfältige Möglichkeiten zur praktischen Arbeit mit und in der Gruppe sind gegeben. Die Kursteilnehmer*innen sind ausdrücklich eingeladen, eigene Literatur im Rahmen der Kursarbeit zu erproben. Für alle Teilnehmer*innen besteht das Angebot zur Stimmbildung einzeln oder in Kleingruppen. So gewinnen Sie Sicherheit und Kompetenz in der Kinderchor-Arbeit!

Details
08.10.2021 - 10.10.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Stimmführer*innen im Amateurorchester

Stimmführer*innen und/oder Konzertmeister*innen bilden ein wichtiges Scharnier im feinen Räderwerk eines Orchesters: eine spannende und herausfordernde Aufgabe, bei der sowohl vielfältige musikalischfachliche wie auch umfassende soziale und kommunikative Kompetenzen gefragt sind. In diesem Seminar geht es um die Einrichtung und Vorbereitung des Stimmenmaterials ebenso wie um die kompetente gestische Führung vom eigenen Instrument aus, um das wichtige musikalische und gruppendynamische Miteinander ebenso wie um die vermittelnde Rolle zwischen Orchesterleitung und Stimmkolleg*innen – kurz: um das gesamte Spektrum der lauten, leisen und Zwischen-Töne, mit denen Konzertmeister*innen und Stimmführer*innen das Zusammenspiel in ihrem Orchester prägen, unterstützen und fördern.

  • Methoden und Wege zur Einrichtung von Stimmen
  • Striche erstellen
  • Leitung von Gruppenproben
  • Methoden und Arbeitsformen gemeinsamen Übens
  • Stimmführung im Gesamtorchester
Details
08.10.2021 - 10.10.2021
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Loops, Beats & Sound Design

Im Kurs werden zahlreiche Aspekte der modernen Musikproduktion erklärt, gemeinsam erarbeitet und grundlegende Kenntnisse für die kreative Arbeit vermittelt:

  • Audio-Aufnahme und Bearbeitung akustischer Klangquellen (von einzelnen Samples bis zur Mehrspuraufnahme)
  • kreativer Umgang mit digitalen Klangquellen (VSTs, Sampler, Synthesizer) und Effekten
  • Erstellung eigener Loops, Beats und Kompositionen
  • von der Konzeption über die Produktion bis hin zum Mastering der produzierten Mixes
  • Sound Design
  • Einbindung von Tablets, Smartphones und externen MIDI-Controllern in den Produktionsablauf

Für die praktische Umsetzung der Kursinhalte steht jeder Teilnehmerin/jedem Teilnehmer eine komplette DAW (Digital Audio Workstation) samt benötigter Soft- und Hardware zur Verfügung.

Details
08.10.2021 - 10.10.2021
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Sprachförderung durch Musik

Musik und Sprache sind enge Verwandte, über beide kommunizieren wir, beide leben von Rhythmus, Melodie und Emotion. Beide, Musik und Sprache, sind im Lied und insbesondere im Kinderlied untrennbar verbunden. Gerade für den Spracherwerb ist diese Nähe äußerst hilfreich. Hirnforscher und Psychologen haben nachgewiesen, dass die Hirnregion, die Sprache verarbeitet, und die Region, die Musik verarbeitet, nebeneinander liegen und sich teilweise überlappen. Der Kurs möchte ein Repertoire wortstarker und ausdruckstarker Lieder (modern wie traditionell) vorstellen, mit denen im Kindergarten und in der Grundschule der Spracherwerb wesentlich gefördert werden kann. Und dies nicht nur bei Kindern mit Migrationshintergrund, sondern auch bei Kindern mit sprachlichen Defiziten in ihrer deutschen Muttersprache. Für all diese Lieder hat das Referenten-Team einen Katalog an motivierenden Gestaltungsideen für die Bereiche Rhythmik, Tanz, elementare instrumentale Begleitung und weiteren phantasievollen Gestaltungsmöglichkeiten erarbeitet und im Handout zusammengestellt. Das gesamte Repertoire wird im Kurs gesungen, getanzt, rhythmisch und harmonisch begleitet und variantenreich gestaltet. Die Kursteilnehmer*innen erwerben so ein sofort einsetzbares Repertoire für ihren Alltag in Kindergarten und Schule. Genügend Zeit bleiben soll aber auch für ein entspanntes, lustvolles, gemeinsames Musizieren und für den fachlichen Austausch untereinander. Hinweis: Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Gymnastikschläppchen mitbringen.

Details
08.10.2021 - 10.10.2021
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Cajon, Conga, Djembe & Co. - an die Trommeln - fertig - los!

RHYTMUS motiviert mit unmittelbarem Bezug auf unserer Wahrnehmung und Körpererfahrung zum Mitschwingen und Bewegen durch tippen, wippen, klatschen und stampfen. So heißt es Ausschau nach dem bestgeeigneten Medium zu halten, das der Unmittelbarkeit zur Lust sich rhythmisch auszudrücken Platz und Möglichkeit bietet. TROMMELN ist die elementarste und körperlichste Form der Auseinandersetzung mit Rhythmus. Nirgendwo einfacher als beim Trommeln können wir unserem natürlichen Bedürfnis nach musikalischem Ausdruck, Bewegungserleben und Kommunikation in der Gemeinschaft klangvollen Ausdruck verleihen. LERNSTATIONEN für die Hände als Einführung ins "laufen lernen", eine Einführung in die Handstyle Technik der Latin & Afro Percussion. Für den richtigen Groove mit Bass- und Snaresound des Cajons die Drumstyle-Technik. Anregungen für das rhythmisch kreative Spiel im Format der Imitation, Dialog, Change und Improvisation. Tipps und Hinweise zur Verwendung von Play alongs. Roadmaps und Live-Arrangements fürs Klassenzimmer. Für den Kurs sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Grundlagen Notenlesen (Viertel, Achtel) vorteilhaft. Die benötigten Kursinstrumente werden durch die Landesakademie zur Verfügung gestellt. Dieser Trommelkurs erklärt step by step die Themen Beat, Drums, Groove, Kreativität und Improvisation. In motivierender und begeisternder Form werden die Kursinhalte praxisorientiert und in spielerischer und trommelnder Weise ausprobiert.

Details
08.10.2021 - 26.06.2022
Ort: Landesmusikakademie NRW e.V.
Qualifizierender Lehrgang Grundlagen der Chorleitung – Chorassistent*in / Stellv. Chorleiter*in C1/C2 2020/2021

Lernen Sie in sieben praxisorientierten Wochenendphasen grundlegendes Handwerkszeug für die erfolgreiche Chorleitung! Ein engagiertes Dozententeam gibt Dirigierunterricht, zeigt Ihnen, wie Sie Ihren Chor einsingen, trainiert Ihre Stimme und führt Sie in Musiktheorie und Klavierbegleitung ein.

Sie werden nach dem Besuch des Lehrgangs in der Lage sein, kleine Auftritte in Ihrem Chor sicher zu leiten oder die Proben kreativ zu unterstützen. Der Lehrgang bietet viele Möglichkeiten, gemeinsam mit Gleichgesinnten im geschützten Raum die eigenen Fähigkeiten auszuprobieren und zu trainieren. Ob Stimmbildung, Tipps zum Einstudieren von Chorwerken oder eine Erweiterung Ihrer Literaturkenntnisse in verschiedenen Stilistiken von Pop, Jazz, Klassik bis zur Musik der Welt – unser Team der Dozent*innen ist bestrebt, ausgehend von Ihrem Vorwissen, allen Interessen gerecht zu werden. Klavierkenntnisse werden nicht erwartet. 

Die Anmeldung erfolgt zunächst zur ersten Lehrgangsphase, in der sich Teilnehmende und Dozent*innen kennenlernen. Erst danach erfolgt die Entscheidung zur Teilnahme am gesamten Lehrgang bzw. bis zur dritten Phase (C1 Abschluss ohne Prüfungen).

Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre musikalischen Fähigkeiten in der Leitung von Singgruppen und Chören zu vertiefen und erleben Sie inspirierende Wochenenden unter Singenden an der Landesmusikakademie NRW!

Themen:

  • Grundlagen der Chorleitung
  • Altersgerechte Probemethodik
  • Altersgerechte chorische Stimmbildung
  • Gesangsunterricht
  • Musiktheorie/Solmisation
  • Musikalisches Hören/Gehörbildung
  • Stimmkunde
  • Repertoire- und Literaturkunde
  • Praxisorientierte Musikgeschichte/Formenlehre
  • Jugend- und Verbandsarbeit
Details
09.10.2021
Ort: Landesmusikakademie
Mehrstimmigkeit im Pop- und Jazzgesang - Chorarrangements schreiben mit Sabine Miermeister in Heek und Online

Aus langjähriger Erfahrung mit Pop- und Jazzchören vermittelt die Kursleiterin, wie für unterschiedliche Niveaustufen und/oder für reine Frauen- oder Männerensembles passende Arrangements entwickelt werden können. Thematisiert wird etwa, wie nachvollziehbare Melodien auch für die Begleitstimmen geschrieben werden können, oder wie Chorsätze aussehen, wenn die Alt-Stimme als Leadstimme eingesetzt wird, oder wie reine Acappella-Arrangements entstehen. Dieser Kurs vermittelt anhand von praktischen Übungen, wie zweite, dritte und vierte Stimmen in Bands entwickelt werden und führt dabei in praxisorientierte Musiktheorie für Sänger*innen ein.

Am 9.10.2021 beginnt der Kurs mit einem Präsenztag in der LMA NRW (9:30-17:00 Uhr), in dessen Verlauf die Teilnehmer*innen verschiedenste Anregungen für das eigenständige Arrangieren erhalten.

Fortgesetzt wird der Kurs dann am 13.11.2021 als Online-Workshop via Zoom, an dem die eigenen Arrangements in Einzelcoachings (jeweils 30 bis max. 45 Min.) besprochen werden.

Für die Teilnahme am ergänzenden Online-Workshop sind folgende Schritte notwendig: 

  • Download Zoom Client für die Teilnahme über Computer: https://zoom.us/support/download
  • oder: Download der Zoom App (Smartphones & Tablet)
  • Bitte testen Sie, bevor Sie sich anmelden unter diesem Link, ob Sie sich erfolgreich angemeldet haben: www.zoom.us/test.
  • Empfehlenswert sind: Computer bzw. Laptop (Mobiltelefon oder Tablet gehen auch, sind aber nicht unbedingt optimal), stabiles W-Lan, Kopfhörer bzw. Headset
Details
09.10.2021 - 10.10.2021
Ort: Schloss Kapfenburg
Bläser:innen treffen Feldenkrais

Wie beim Entwickeln von Ansatz, Atmung und Blastechnik ein müheloses Spielgefühl und Klangentfaltung erreicht werden können, steht im Zentrum der Fortbildung mit Regina Heng und Annegret Lucke.

Mit und ohne Instrument und in Feldenkraislektionen geht es um die Wechselwirkung von Bewegung, Atmung, Spielgefühl und Klang. Die Feldenkraislektionen zur Verbesserung der Körperwahrnehmung sind dabei eine vertiefende Ergänzung zum instrumentalpädagogischen Arbeiten.

So zeigen die Dozentinnen Wege, von Anfang an ein leichtes, klangvolles Spiel zu entwickeln. Ebenso lernen die Teilnehmenden in Unterrichtssituationen blockierende Muster beim Spielen aufzulösen und durch zweckmäßige Bewegungs- und Spielabläufe zu ersetzen. Die gemachten Erfahrungen helfen Ihnen, einen neuen Blick für Schüler:innen und eigene Arbeitsweisen zu entwickeln.

Damit bekommen Sie Werkzeuge an die Hand, die beim Spielen vieles erleichtern und die instrumentalpädagogische Arbeit optimal ergänzen. Zugleich lernen Sie praktische und sofort umsetzbare Übungen für den Unterrichtsalltag kennen. Anhand des methodischen Vorgehens bei den Blechbläser:innen können Holzbläser:innen gemeinsam mit den Dozentinnen Arbeitsweisen für ihr eigenes Instrument entwickeln.

Bitte bringen Sie Ihr Instrument und bequeme Kleidung mit.

Details
09.10.2021
Ort: MIGRApolis - Haus der Vielfalt
Transkulturelle Improvisation

Im Mittelpunkt des Praxis-Workshops stehen die Möglichkeiten der Improvisation als kreativer Ausdruck musikalischer Freiheit sowie persönlicher Geschichte gleichermaßen. 

Improvisation ist ein zentrales Element in vielen verschiedenen Musikkulturen auf der ganzen Welt. In der globalisierten Musikwelt vermischen sich wiederum vielfältige Stile, Genres und Traditionen. 

Unsere Dozent*innen Maren Lueg und Benny Mokross zeigen Wege auf, wie sich all diese großartigen Potentiale in jedem von uns abrufen, freisetzen und in die Entwicklung eines persönlichen Ausdrucks bündeln lassen. Die Teilnehmenden lernen Methoden und viele praktische Übungen kennen, mit denen die Musik als Ausdruck der eigenen Erfahrungen in den Fluss kommen kann. 

Dabei werden unter anderem Antworten auf folgende Fragen gegeben:
Wie hoch sind die Anteile der erlernten, vorgefertigten Elemente einerseits und wie hoch die der spontanen Erfindung andererseits? Wie lassen sich die so verschiedenen Welten musikalisch miteinander verbinden, ohne an Ausdruckskraft und Authentizität zu verlieren? Wie drücke ich mich so persönlich wie möglich aus? Besteht die Gefahr, dass ich nicht authentisch musiziere? Ich liebe Mozart, Metallica und Makam-Musik - Wie bringe ich all das zusammen? Muss ich bestimmte Regeln befolgen? 

Der oder die Improvisierende kann generell aus einem riesigen Fundus schöpfen. Musik wird dabei nicht aus dem Nichts heraus erfunden. Musiker*innen sammeln multiple Erfahrungen und bedienen sich all der Elemente der eigenen Hör- und Spieltraditionen und setzen sie auf neue, individuelle Weise zusammen. Improvisation kann in diesem Sinne als persönliche Interpretation der eigenen musikalischen Geschichte oder Biografie aufgefasst werden. 

Der Workshop ist auf eine maximale Teilnehmendenzahl von 14 Personen begrenzt.

Bei Rückfragen zum Kurs wenden Sie sich gern an unseren Bildungsreferenten Edin Mujkanović

 

Das Angebot richtet sich an alle interessierten (Amateur)-Musiker*innen, Musikpädagog*innen und (Musik-) Schüler*innen. Alle Instrumente sind willkommen. Im Kurs wird sowohl nach Gehör als auch mit Noten gearbeitet. Bitte eigene Instrumente mitbringen - Instrument und Niveaustufe bei Anmeldung angeben. 

Hinweis: Alle praktischen Übungen werden vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation methodisch angepasst, so dass die bestehenden Abstandsregeln etc. eingehalten werden. Raumgröße und häufiges Lüften im Veranstaltungssaal des MIGRApolis-Hauses  unterstützen die Maßnahmen zu einem möglichst kontaktarmen Musizieren, das Ansteckungsgefahren vorbeugt.

-----------

Der Kurs findet statt in Kooperation mit: MIGRApolis- House of Resources und ARTpolis Community Arts & Music Lab

 

WEITERE INFORMATIONEN

Brückenklang wird durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes NRW gefördert.

Anerkannt nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) in Nordrhein-Westfalen.

Details
11.10.2021 - 15.10.2021
Ort: Internationale Musikbegegnungsstätte Haus Marteau
Meisterkurs für Trompete

Für Solotrompete und Probespieltraining

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland