23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


31.08.2020 - 06.09.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Jazz and more 2020

Jazzgesang, Gitarre, Saxophon, Trompete, Posaune, Klavier, Bass, Drums ... das alles bietet der Jazzworkshop in Ox, der sich an jazzinteressierte Musikerinnen und Musiker richtet. Es werden konzertreife Bigband-Repertoires erarbeitet sowie Satzspiel, Artikulation und Phrasierung im Swing, Jazz und Latin-Bereich, Grundlagen der Improvisation, Gehörbildung, Vertiefung der allgemeinen Grundlagen des Instruments und ein Einblick in die Geschichte des Jazz vermittelt. Für die Instrumentalworkshops werden mittlere bis gute Notenlesekenntnisse, Beherrschung des Instrumententonumfangs, Kenntnisse von einfachen Tonleitern und Akkorden in verschiedenen Tonarten, Vorkenntnisse in Jazz-Phrasierung und/oder Bigband-Spiel vorausgesetzt. Dazu gehört die Förderung kreativer Ideen und nicht zuletzt, besonders durch die Arbeit in Combos, der Spaß am gemeinsamen Musizieren. Für die Teilnehmer*innen am Jazzgesangsworkshop steht eine Begleitcombo zur Verfügung. Hinweis: Entgegen unserer AGBs werden wir bei diesem Kurs bei einer Teilnahmeabsage nach eingegangener Anmeldung ab dem 24.07.2020 eine Bearbeitungsgebühr von 175 EUR erheben.

Details
31.08.2020 - 06.09.2020
Ort: Musikakademie Rheinsberg
Querflöte

Der internationale Meisterkurs Querflöte unter Leitung von Carin Levine widmet sich der Erarbeitung von zeitgenössischer Musik für Querflöten. Im Einzelunterricht und in der Ensemblearbeit stehen das Lernen neuer Spieltechniken, die Repertoirefrage, der Erfahrungsaustausch und das gemeinsame Musizieren von Schüler*innen, Student*innen und Profis im Zentrum. Neben zeitgenössischer Musik werden selbstverständlich auch weitere Epochen der Flötenliteratur behandelt. Der Kurs dient nicht zuletzt der Vorbereitung auf Aufnahme- und Abschlussprüfungen sowie der Erprobung von Wettbewerbsprogrammen. Kurssprachen sind deutsch und englisch.

Details
31.08.2020 - 04.09.2020
Ort: Internationale Musikbegegnungsstätte Haus Marteau
Meisterkurs für Klavier

Vorbereitungen zu Konzerten, Prüfungen, Wettbewerben

Details
01.09.2020 - 15.12.2020
Ort: Musikschule Mitte / Zweigstelle Wedding, Raum 201
Kollegiale Fallberatung

Die Anforderungen an Musikpädagog*innen wandeln sich und berufliche Situationen verlangen selbst nach vielen Jahren der Erfahrung immer wieder eine neue Idee, eine neue Lösung. Die kollegiale Fallberatung ist eine klare und vertrauliche Gesprächsform, die in problematisch erlebten Situationen Lösungsansätze und Perspektivwechsel eröffnet und damit Handlungsoptionen vergrößert, Belastungen mindert und neue Kompetenzen entwickelt. Die Termine werden in der Musikschule Mitte / Zweigstelle Wedding, Swinemünder Str. 80, Raum 201 durchgeführt. Das Seminar ist als Inhouse-Schulung vorgesehen. Interessent*innen anderer Musikschulen kontaktieren vor einer Anmeldung bitte Beate Robie - robie@landesmusikakademie-berlin.de Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin. Der Kurs findet vorbehaltlich der Berliner Haushaltsmittelfreigabe statt.

Details
01.09.2020 - 03.09.2020
Ort: Musikakademie Rheinsberg
Tanzkorrepetition

In diesem Workshop geht es um die Kunst, mit Musik Tänzer*innen zu begleiten. In Reflexion wie in praxisnahem, individuellem Unterricht beschäftigen sich die Teilnehmer*innen mit Fragenstellungen und Problemen der Ballettkorrepetition am Theater und in der Tanzausbildung, mit den jeweils spezifischen Anforderungen von klassischer und zeitgenössischer Musik, mit den Grundlagen des Metiers sowie der zielgerichteten wie auch schöpferische Anwendung. Die Korrepetitor*innen gewinnen für die Zusammenarbeit mit Ballettmeister*innen und Tanzpädagog*innen neue konstruktive Ansätze und Erkenntnisse.

Dabei werden folgende Schwerpunkte gesetzt:
1. Tempo, Metrik und Rhythmik
2. Harmonik und Melodik
3. Dynamik, Phrasierung und Artikulation

Ziel ist das Zusammenwirken dieser musikalischen Parameter bei der Gestaltung tänzerischer Kombinationen sowohl im Ballett- oder Tanzunterricht wie im Theater, im Training als auch bei Proben. Die Musik als Leitidee für die Entwicklung von tänzerischen Etüden oder Enchaînements im sogenannten »Allegro« (Sprünge), im kleinen und großen »Adagio« und der Exercice an der Stange und im Freien. Neben der praktischen Arbeit am Klavier gibt es Raum für die fachliche Diskussion zwischen Kolleg*innen und für die allgemeine Reflexion der Tätigkeit von Korrepetitor*innen oder Dirigent*innen. Im Kurs wirken eine Tänzerin und ein Tänzer mit.

Details
02.09.2020 - 13.09.2020
Ort: Musikakademie Schloss Weikersheim
65th Jeunesses Musicales International Chamber Music Campus

Seit 1956 ist es das Anliegen des Internationalen Kammermusikkurses, die künstlerischen Leistungen junger Ensembles durch die Kernideale von Qualität, Authentizität und Team-Spirit zu vervollkommnen. Weltklasse-Dozenten*innen garantieren eine Kammermusikerfahrung auf höchstem Niveau. Als professionelle Kollegen*innen bieten sie eine Begegnung jenseits aller typischen Meisterkurs-Attitüden und helfen den Ensembles, ihr eigenes Profil zu entwickeln. Kreative Reflexion, wechselnde Aspekte und Erweiterung des Horizonts wird Gegenstand des täglichen Unterrichts. Der Austausch mit jungen Kollegen*innen aus zahlreichen Ländern lässt persönliche Grenzen überschreiten. Mehrere Konzerte bieten Auftrittsmöglichkeiten, das Mozartfest Würzburg, das Rheingau Musik Festival und der Heidelberger Frühling sind auf der Suche nach 'rising stars'.

Details
02.09.2020 - 06.09.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Meisterkurs Fagott und Kontrafagott

Neben der intensiven musikalischen und interpretatorischen Arbeit im Einzelunterricht an selbst vorbereiteten Werken steht genug Zeit für wichtige Themen wie Atmung, Luftführung und Klanggebung sowie die Vertiefung technischer Grundlagen zur Verfügung. Weitere Schwerpunkte sind individuelles Auftritts- und Probespieltraining sowie Rohrbau für Fagott und Kontrafagott. Rohrbaumaschinen sowie ein Heckel-Kontrafagott sind vorhanden. Probespiel-Anwärter dürfen gerne ihr eigenes Kontrafagott mitbringen. Jeder Teilnehmer erhält täglichen Einzelunterricht und Korrepetition sowie die Möglichkeit, im internen Abschluss-Konzert aufzutreten.

Details
04.09.2020 - 06.09.2020
Ort: Landesmusikakademie NRW e.V.
Orientalische Spielweisen im Ensemble - Rhythmen und Melodien des Mittleren Ostens - Brückenklang-Workshop an der LMA NRW

Die Dozent*innen Maren Lueg und Chas Whitaker bieten einen praktischen Einstieg in die faszinierende Klangwelt aus Melodien und Rhythmen des Orients. Das Erlernen der Stücke und der musikalischen Elemente findet überwiegend über das Gehör statt. Gleichwohl werden Leadsheets mit Notation in westlicher Form zur Vertiefung für alle Musikstücke zur Verfügung gestellt.

Im Kurs lernen die Teilnehmenden in einer einfachen musikalischen Struktur zu improvisieren sowie als Ensemble zusammen zu spielen. Im Fokus des Kurses stehen das gemeinsame Musizieren und die Ensemblearbeit mit orientalischen Melodien auf Holzblas- und Streichinstrumenten sowie arabische Rhythmen mit Handperkussion. 

Methodisch existiert ein erfrischender Wechsel zwischen Kleingruppen- und Ensemblearbeit. Arabische Rhythmen werden gemeinsam mit allen Teilnehmenden durch Singen und Klatschen erlernt. Anschließend vertiefen die Perkussionisten ihr Wissen und erlernen die traditionellen Spielweisen einschließlich der so wichtigen Ornamentik auf traditionellen Rhythmusinstrumenten. Die anderen Instrumentalist*innen arbeiten in dieser Zeit intensiv an der Ausgestaltung der Melodien und bauen gleichzeitig ihre technischen Fähigkeiten aus. Im Anschluss kommen alle zusammen um gemeinsam als Ensemble zu spielen und das Erprobte umzusetzen. Vorkenntnisse über das südöstliche Musiksystem sind nicht erforderlich. 

In der Musikkultur des mittleren Ostens existiert ein großer Reichtum an Wissen über das Zusammenspiel zwischen Emotionen und Musik. Orientalische Musik kann als Symbiose einer magischen Verbindung zwischen melodischen Formen, Improvisation, Ornamentik und Rhythmen erlebt werden. Sie ist eine über tausende von Jahren tradierte musikalische Ausdrucksform. Die Grundprinzipien dieser Kunst können auch von westlich geprägten Musiker*innen erlernt werden. 

Bitte bringen Sie eigene Instrumente mit! Arabische Rahmentrommeln und Darabukas sowie arabische Kleinperkussion werden nach Absprache zur Verfügung gestellt. Der Kurs findet auf Deutsch und Englisch statt. Die Perkussiongruppe wird von Chas Whitaker auf Englisch unterrichtet.

 

 

Details
05.09.2020 - 06.09.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Songwriting & Production - Texten, Komponieren

Neue Songs entstehen häufig beim Recording im Homestudio genauso wie im Profis: Melodie, Text, Gesangsperformance, Instrumentals, Groove und harmonische Atmosphäre beeinflussen sich wechselseitig und etwas Neues entsteht. Dieser Kurs ist dafür ein Experimentierfeld: kleine Teams entwickeln einen Song, ein optimales Recording wird erarbeitet und die individuelle Performance durch professionelles Feedbackverbessert. Alle Techniken und Erfahrungen sind auf die Praxis beim Homerecording, im Studio und auf die Bandarbeit übertragbar. Es geht darum, die eigenen Inhalte und die eigene musikalische Essenz ohne alle Bewertungen und Konventionen zu entdecken und daraus gute Musik zu entwickeln. Workshopinhalte: Gesangs- und Instrumental-Performance beim Recording - Text-, Melodie-, Groove-, Sound-Findung - Professionelle Inspirations- und Motivationstechniken - Qualitäts- und Verbesserungspotenzial

Details
05.09.2020 - 06.09.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Das Saxofon-Orchester

Das Saxofon-Orchester eröffnet die tolle Chance für alle Saxofonist*innen, zwei intensive Tage in einem größeren Ensemble zu spielen. Der Spaß steht im Mittelpunkt! Friedemann Graef arbeitet an Klang, Zusammenspiel, Groove, Intonation sowie Melodieinterpretation und hat dafür Gospels, afrikanische Songs, Blues sowie Alte Musik im Gepäck. Bei der Anmeldung bitte angeben, welchen Saxofontyp Sie wie lange spielen. Die Teilnehmer*innen sollten Tonarten bis 3 Vorzeichen und Chromatik beherrschen. Noten werden vorab zugesandt.

Details
05.09.2020 - 06.09.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Rhythm Songs - Spiele und Lieder mit Bodypercussion, Solmisation und Boomwhackers

Die Fortbildung ist anerkannt nach dem Brandenburgischen Musik- und Kunstschulgesetz. Die Verbindung von Bodypercussion und Solmisation ist genial! Beide Techniken arbeiten mit der Verknüpfung von innerer Wahrnehmung und körperlichem Ausdruck der rhythmischen und tonalen Beziehungen. Mit Hilfe von Körperklängen und rhythmischen Bewegungsabfolgen einerseits, Solmisationssilben und - gesten andererseits werden elementare Spielfreude und Improvisationsfähigkeit geweckt; die Teilnehmenden experimentieren spielerisch mit Körper und Stimme - und den unendlichen Möglichkeiten, mit beidem Musik zu machen; dabei werden wichtige musikalische Grundkompetenzen vermittelt und vertieft. Melodie und Rhythmus, Bodypercussion und Gesang, ab und zu Boomwhackers: Ohne sonstige Hilfsmittel haben ist alles vorhanden, was für das musikalische Vergnügen und Lernen gebraucht wird - sogar eine Harmonie-Grundlage, um die richtigen Töne zu treffen. Sowohl für die Bodypercussion- als auch für die Boomwhacker-Lieder gilt: Möglichst jede*r Mitspieler*in singt und spielt! Das kann einen anfangs ganz schön durcheinander bringen, macht aber bald Spaß und ist eine wunderbare und die effektivste Methode, Musik ganzheitlich - mit Bewegung und Stimme - zu "begreifen".

Details
05.09.2020
Ort: Kunst- und Musikschule der Stadt Brühl
Groove im späten Erwachsenenalter. Percussion - Musik - Bewegung - Tageskurs mit Marianne Steffen-Wittek in Brühl

Die Gestaltungsmittel groove-basierter Musik sind allen Menschen mehr oder weniger vertraut. Ihre vitalisierenden, bewegungsanregenden Wirkungen können bis ins hohe Alter lebendig bleiben, wenn die Musik in anregenden Settings und angemessenen Aktionsformen erlebt und verarbeitet wird. Mit den Mitteln der Rhythmik werden in diesem Tageskurs Praxisbeispiele für ältere Erwachsene erprobt und reflektiert. Körper/Bewegung, Stimme und Percussion-Instrumente sind dabei die Medien der Musikaneignung. Angeregt werden der Zugang zu verschiedenen Rhythmuskonzepten und die Improvisation mit verschiedenen Stilmitteln groove-basierter Musik.

Bitte beachten Sie, dass der Kurs keine Verpflegung enthält - Getränke und Essen sind für die Pausenzeiten selbst mitzubringen.

Details
05.09.2020
Ort: Landesmusikakademie Hamburg
Optimierung der Arbeit einer Jury

Mit inhaltlichem Bezug auf die Arbeit einer Jugend musiziert - Jury wird allgemeine Juryarbeit bei Wettbewerben mit Jugendlichen reflektiert.

Wie bereitet man eine Jury optimal vor, wie schafft man beste Rahmenbedingungen, wie funktioniert die Kommunikation innerhalb einer Jury und wie erkennt man die Stärken und Schwächen der einzelnen Juroren, die miteinander vernetzt werden müssen, wie laufen optimale Beratungsgespräche ab, welche Aufgaben hat der Vorsitz.

Inhalt:

  • Erarbeitung von Faktoren, die zu einer entspannten, für alle Seiten angenehmen Wettbewerbsveranstaltung führen.
  • Kleine Kurzvorträge, in denen die zu behandelnden Themen durch einen gemeinsamen Austausch differenziert erarbeitet und mit vielen Anregungen durch persönliche Erfahrungen des Workshop-Leiters ergänzt werden.
Details
05.09.2020
Ort: Landesmusikakademie Hamburg
Musik spielend erfinden

Spielerisches Erkunden gehört zu den wichtigsten »Methoden«, wie Kinder sich die Welt aneignen. Umso wichtiger ist es, dass wir als Erwachsene, sei es als Musikpädagog*innen, Erzieher*innen oder Eltern, auch hinsichtlich der Musik ihr »exploratives Potenzial« (an-) erkennen und sie darin unterstützen, es zu pflegen und auszubauen. Wie dies zu bewerkstelligen ist, wird Thema des Workshops sein.

Inhalt: Zunächst werden wir eigene Erfahrungen im Explorieren und im Improvisieren mit klingenden Materialien und elementaren Instrumenten sammeln. Im zweiten Schritt wird es um die Übertragung auf die Arbeit mit Kindern unterschiedlichen Alters und in unterschiedlichen Kontexten (Kindergartenalltag, Früherziehungsstunde etc.) gehen. Dabei wird die musikalische Praxis ebenso zum Zuge kommen, wie die methodisch-didaktische Hinterfragung.

Details
05.09.2020
Ort: Landesmusikakademie Hamburg
Musik spielend erfinden

Spielerisches Erkunden gehört zu den wichtigsten »Methoden«, wie Kinder sich die Welt aneignen. Umso wichtiger ist es, dass wir als Erwachsene, sei es als Musikpädagog*innen, Erzieher*innen oder Eltern, auch hinsichtlich der Musik ihr »exploratives Potenzial« (an-) erkennen und sie darin unterstützen, es zu pflegen und auszubauen. Wie dies zu bewerkstelligen ist, wird Thema des Workshops sein.

Inhalt: Zunächst werden wir eigene Erfahrungen im Explorieren und im Improvisieren mit klingenden Materialien und elementaren Instrumenten sammeln. Im zweiten Schritt wird es um die Übertragung auf die Arbeit mit Kindern unterschiedlichen Alters und in unterschiedlichen Kontexten (Kindergartenalltag, Früherziehungsstunde etc.) gehen. Dabei wird die musikalische Praxis ebenso zum Zuge kommen, wie die methodisch-didaktische Hinterfragung.

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland