23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


06.03.2020 - 08.03.2020
Ort: Musikakademie Sachsen-Anhalt, Kloster Michaelstein
Chorleitung für Anfänger und Fortgeschrittene

Bereits zum 17. Mal laden der Chorverband Sachsen-Anhalt e.V. und die Musikakademie zum gemeinsamen Chorleiterlehrgang ein. Neben der Arbeit mit den bewährten Dozenten und Chören wird der Austausch der Chorleiter untereinander Anregungen für die eigene Chorarbeit geben. Zwei Studio-Chöre stehen für die praktische Arbeit am Samstag und Sonntag zur Verfügung.

Kurs I (Fortgeschrittene) | MD Enrico Rummel (Verbandschorleiter)

  • Werktreue und Auslegung
  • Erkennen von Ausdrucksmöglichkeiten
  • charakteristisches Gestalten
  • praktische Arbeit mit Studio-Chören

Kurs II (Einsteiger) | Hartmut Nemitz
(Grundvoraussetzung: Notenkenntnisse)

  • Aufgaben des Dirigenten / Chorleiters
  • Tonangabe
  • Dirigierformen vom Einsatz bis zum Abschlag

Kursübergreifend (Chorische Stimmbildung) | Ines Muschka

  • Körperliche Bereitschaft und Atemtechnik
  • Tonbildung / Klanggestaltung / Sprachbehandlung
  • individuelle Stimmberatung
  • Tipps und Anregungen zur chorischen Stimmbildung / Umgang mit älteren Stimmen
Details
06.03.2020
Ort: Stadtmuseum Hattingen
Lieder zum Ankommen - Mit Musik zur deutschen Sprache - Workshop in Hattingen - kostenfrei

Die besondere Situation von Kindern mit Fluchthintergrund stellt pädagogisch und ehrenamtlich in diesem Bereich Tätige vor viele Herausforderungen. Hierbei kann es helfen, mit Musik zu arbeiten, denn mit ihrer Hilfe lassen sich Ankommen, Kennenlernen, Vertrauensbildung und Lernen oft leichter gestalten.
Der Workshop vermittelt praxisnah und leicht zugänglich Methoden des musikalischen Sprachlernens. Dabei geht es direkt in die Praxis. Alle Teilnehmenden übernehmen die Rolle der Deutsch lernenden Kinder, um aktiv erleben zu können, wie der Wortschatz spielerisch erweitert wird, sich ein schnelles Erfolgsgefühl einstellt oder durch Bewegungslieder eine fröhliche Lernatmosphäre entsteht. Der Workshop richtet sich an alle Pädagog/inn/en oder Ehrenamtliche, die Kinder mit Fluchthintergrund betreuen oder beim Spracherwerb unterstützen. Einzige Voraussetzung: Die Teilnehmenden sollten gerne singen.

Die Methode eignet sich zum Einsatz im Grundschulalltag von Vorbereitungsklassen ebenso wie in Sprachkursen in Flüchtlings-unterkünften oder städtischen Einrichtungen. Auch Integrationsklassen mit hohem Migrationsanteil profitieren von dieser durch Singen unterstützten Sprachvermittlung.

Durch eine Förderung des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft NRW ist die Teilnahme an diesem Workshop kostenfrei.

Details
06.03.2020 - 08.03.2020
Ort: Landesmusikakademie NRW e.V.
Kammermusik für Bläser

Das Seminar richtet sich an bestehende Bläserensembles (mindestens drei bis etwa neun Spieler) sowie an Einzelspieler. Letztere werden zu Ensembles zusammengestellt. Basis dafür ist eine Selbstbeschreibung zu den spieltechnischen Fähigkeiten und musikalischen Erfahrungen, die mit der Anmeldung erbeten wird. Die Ensemblezusammenstellung erfolgt direkt nach Anmeldeschluss. Einzelteilnehmern, die nicht in befriedigender Weise in Ensembles eingeteilt werden können, müssen leider wieder abgesagt werden.

Ziel des Kurses ist die Erarbeitung eines Kammermusikwerkes, auf dass sich die Ensemblemitglieder im Vorfeld einigen. Bei Bedarf ist die Kursleitung gerne bei der Werkauswahl behilflich. Jedes Ensemble erhält täglich Ensemble-Unterricht und probt auch eigenständig. Eine ausreichende Vorbereitung der eigenen Stimme wird vorausgesetzt.

Die Kursstunden gehen bis in den Abend. Ab 21:30 Uhr kann im Burgkeller der Tag ausklingen. Das Seminar wird mit einem freiwilligen Vorspiel abgeschlossen.

Dozenten: 

Tobias van de Locht,
musikalische Leitung, absolvierte ein Klavier- und Dirigierstudium an der Robert-Schumann-Hochschule in Düsseldorf sowie weiterführende Studien zu Business Administration (European Management Academy Paris), Meisterkurse in Chorleitung (Eric Ericson, Stockholm), Orgel (Daniel Roth, Paris) und Filmmusik (John Frizzell, Los Angeles). Als Dirigent sammelte er Erfahrungen beim Gürzenich-Orchester Köln und den Dortmunder Symphonikern. Darüber hinaus war er Dirigent des Metropol-Orchesters in den Niederlanden, Gastdirigent bei den Duisburger Philharmonikern sowie Dirigent einiger Amateurorchester. Als Komponist schuf er drei Sinfonien und Solokonzerte sowie Chor- und Kammermusik. Besondere kompositorische Schwerpunkte sind Musik für Film und Theater, Musik für junge Instrumentalisten sowie viele Orchestrierungen und Bearbeitungen. 

Christian Muche,
stammt aus dem Emsland und wuchs in musikalischer Vielfalt auf, lernte mehrere Blasinstrumente sowie auch Klavier und später Orgel. Als Jungstudent und später im Studium der Instrumentalpädagogik fojussierte er sich zunächst auf Klavier und Orgel und schloss dieses Studium ab (Essen). Im Nebenfach ergänzte er ein Posaunenstudium. Anschließend baute er das Orgelspiel weiter aus und studierte Kirchenmusik in Düsseldorf, welches er mit dem Konzertexamen abschloss. Muche ist freischaffender Künstler undin mehreren Genres unterwegs. Neben der Instrumentalpädagogik ist er Mitglied in einem Jazztrio und in einem Blechbläserquartett. Darüber hinaus ist er als Korrepetitor bei Choreinstudierungen tätig, hat Erfahrungen in der Kammermusik sowie in der Arbeit mit erwachsenen Amateuren.

 

Michael Hielscher

begann mit 10 Jahren seinen ersten Hornunterricht in Düsseldorf. Nach dem Umzug der Familie studierte er als Jungstudent bei Prof. Marie-Luise Neunecker an der Hochschule für Musik in Frankfurt. Während dieser Zeit sammelte er seine ersten Orchestererfahrungen u.a. im Landesjugendorchester Hessen und gewann den ersten Preis bei Jugend Musiziert. Nach der Zeit als Wehrpflichtiger im Heeresmusikkorps 7 in Düsseldorf setzte Michael Hielscher sein Musikstudium an der Folkwang Hochschule Essen bei Prof. Wolfgang Wilhelmi und Prof. Frank Lloyd fort. Parallel zum Studium spielte er als Praktikant im Gießener Sinfonieorchester und als Aushilfe in verschiedenen Berufsorchestern. Nach dem Aufbaustudium zum Konzertexamen am Londoner Royal Collage of Music lebt Michael Hielscher als freiberuflicher Hornist in Düsseldorf.

Anmeldung

Anmeldung bei: claudia.temp@confido.org

Eine Veranstaltung des Landesverbands der Liebhaberorchesters NRW

Details
07.03.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Unterrichtsbeobachtung - Feedback - Circle

Der Kurs soll zum einen Anregungen geben, wie didaktisch bedeutsame Faktoren im Unterricht - etwa bei Lehrproben von Bewerbe*innen - beobachtet und wie sich ein produktives Feedback gestalten lässt. Zum anderen soll die Arbeitsform des Circle Teaching vorgestellt und erprobt werden. Sie ist besonders geeignet für eine interaktive Fortbildungsarbeit unter Kollegen*innen. Sie dient dazu, in instrumentenübergreifenden Lerngruppen Lust am Erkunden von Musik zu wecken, die Eigenarten von Musikstücken zu erschließen, Ideen zur musikalischen Darstellung und zu sinnvollem Üben zu entwickeln, die methodische Fantasie zu beflügeln und die Umsetzung von didaktischen Ideen in Unterrichtsszenarien zu üben. Das gemeinsame Explorieren von Musikstücken im Circle Teaching vermeidet die Künstlichkeit und den Vorführcharakter von herkömmlichen Lehrproben. Nachgespräche bieten die Möglichkeit zu fruchtbarem fachlichen Austausch. Bitte Instrumente und einfache Stücke mitbringen! Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa Berlin Die Fortbildung ist anerkannt nach dem Brandenburgischen Musik- und Kunstschulgesetz.

Details
07.03.2020
Ort: Musikschule Mülheim an der Ruhr
Inklusikve Musikdidaktik

Lerngruppen werden immer vielfältiger. Diese Heterogenität als Chance zu nutzen und mit ihr pädagogisch kompetent umzugehen ist eine große  Herausforderung, die durch Wissen um Grundlagen, pädagogisch sinnvolle Wege, Haltungen und Rahmenbedingungen gefördert und unterstützt werden kann, um in einer SchülerInnengruppe die Teilhabe sämtlicher Gruppenmitglieder an allen Prozessen zu ermöglichen. Im Rahmen dieser Fortbildung werden gesellschaftspolitische und pragmatische Hintergrundinformationen sowie ideenreiche und unterrichtsgestaltende Elemente vorgestellt und erarbeitet. Die Fortbildung will die TeilnehmerInnen ermutigen, offen mit dem Thema Inklusion umzugehen und Heterogenität als Chance zu begreifen, gemeinsames, barrierefreies musikalisches Erleben und Lernen möglich zu machen.

Themen

  • Inklusion im JeKits-Alltag
  • Binnendifferenzierung allgemein- und musikpädagogisch
  • Prinzipien inklusiver Pädagogik
  • Pädagogische Methoden (Regeln, Rituale, Spielideen)
  • Prävention von Störungen

Ansprechpartnerin für inhaltliche Fragen

Teresa Giersch, Tel.:01575.5209032, teresa.giersch@lma-nrw.de

Verpflegung

Während der Einzeltagesveranstaltungen ist für Verpflegung selbst zu sorgen.

Details
07.03.2020
Ort: Overbergschule Oelde
Musik und Szene 1

Musiktheater oder Musicals bieten für Kinderchöre und singende Kinder große Chancen, sich mit allen Facetten ihrer Persönlichkeit einzubringen: Theaterspielen, Bewegen, Tanzen, Sprechen, in andere Rollen schlüpfen und vieles mehr. Dadurch können Begabungen in Gruppen individuell gefördert und ein breitgefächertes Ergebnis erreicht werden, das ein großes Erlebnis für alle mitwirkenden Kinder ermöglicht. 

Die Fortbildungsreihe gliedert sich in drei Samstage, jeder kann für sich gebucht werden! Bitte beachten Sie, dass Sie sich jeweils für jeden Tag gesondert anmelden müssen.

Musik und Szene 1 – Thema „Ohrenbärin Moppeline“  

Stimmbildung, Singen – Spielen – Sprechen, Probenarbeit mit einem Kinderchor, Reflexion über die Probenarbeit.   

Zu den Stücken wird das gesamte Aufführungsmaterial und eine Playback-CD mit den Liedern angeboten, so dass eine sofortige Umsetzung möglich ist.   

Verpflegung ist nicht inbegriffen, bitte bringen Sie sich selbst etwas mit!

Hinweis

Die nächsten beiden Fortbildungstage dieser Reihe sind: 

Samstag, 9.Mai 2020 

Musik und Szene 2 – Thema „Mtoto Boga“ – Das Kürbiskind 

ORT Sonnenschule Beckum, Obere Wilhelmstr. 109, 59269 Beckum 

GASTDOZENT: Nkwabi Nghangasamala (Bagamoyo College of Arts-Tansania) 

INHALT: Stimmbildung, Vorstellung des Musicals “Mtoto Boga”, Rhythmus- und Trommeltraining, Singen-Spielen-Sprechen.  
"Mtoto Boga" - Das Kürbiskind: Libretto: Veronika te Reh (nach einem afrik. Märchen), Musik: Wolfgang König und trad. tansanische Musik),   
Weitere Informationen und Anmeldung HIER.

Samstag, 26.September 2020 

Musik und Szene 3 – Thema “Die Reise nach Ägypten” (Eine Weihnachtsgeschichte) 

ORT Overbergschule Oelde, Marienstr.13, 59302 Oelde 

INHALT Stimmbildung, Singen – Spielen – Sprechen, Probenarbeit mit einem Kinderchor, Reflexion und Tipps zur Probenarbeit. Die Reise nach Ägypten: Libretto: Veronika te Reh (nach einer Geschichte von Hermann Schulz), Musik: Wolfgang König  

Information und Anmeldung HIER.

Bei Interesse werden 2021 Fortsetzungen angeboten.   

Hintergrund des Kursaufbaus

Die ersten Schritte mit Singgruppen und Chören sind überschaubar und ermöglichen, nach und nach theatralische Elemente in die Chorarbeit einzubeziehen. Diesen Schritten folgen die aufeinander aufbauenden Fortbildungstage mit Wolfgang König und Veronika te Reh. 

Ausgehend von praktisch erfahrener Stimmbildung und dem emotionalen und fantasievollen Singen von Liedern geht es in die bewegungsmäßige und theatralische Umsetzung von Liedern. Hinzu kommen Sprechen und Spielen, als Höhepunkt und nach fundierter Vorarbeit kann dann eine komplette Produktion erarbeitet werden. Hier werden dann viele außermusikalische Aspekte wie Kostüme, Bühnenbild etc. wichtig. Die Fortbildungsreihe gibt an den drei Samstagen Anregungen zu einem Aufbau von Kinderchorarbeit nach diesem Muster.

Jeder Samstag kann für sich besucht werden!

Details
07.03.2020 - 08.03.2020
Ort: Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Instrumentalkurs Exklusiv | mit Dozent/innen der HfM Weimar | Termin II

Die Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen, das Hochbegabtenzentrum der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar & Musikgymnasium Schloss Belvedere bieten für musikalisch interessierte Jugendliche aus ganz Deutschland und aus dem Ausland Kurse für Solo- und Kammermusik an. 

Während der gesamten Kursdauer sind Hospitationen der Teilnehmenden möglich und erwünscht.
Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie die Begabtenförderung des Verbandes der Musikschulen Thüringen (VdM) erhalten, denn dann wird die Kursgebühr vom VdM übernommen. Die Fördermöglichkeit durch den VdM ist abhängig von der Bewilligung der Haushaltsmittel.

Mit Professoren und Dozenten des Hochbegabtenzentrums der Hochschule für Musik FRANZ LISZT Weimar | Musikgymnasium Schloss Belvedere

Details
08.03.2020
Ort: Musikakademie Sachsen-Anhalt, Kloster Michaelstein
Schnuppertag Chorleitung C1

An diesem Nachmittag darf unverbindlich und kostenlos geschnuppert werden! Eingeladen sind alle, die sich für Chorleitung interessieren und für sich selbst herausfinden möchten, ob die Ausbildung „Chorleitung C1“ (Dauer: April bis November 2020) das Richtige ist. Es stehen alle Dozenten für Gespräche zur Verfügun

Die Teilnahme am Schnuppertag verpflichtet nicht zur Teilnahme am späteren Kurs. Die Anmeldung zum Kurs „Chorleitung C1“ ist gesondert vorzunehmen.

Details
08.03.2020 - 11.03.2020
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
JAZZ 14

Der Kurs richtet sich an alle Musiker mit Erfahrung im Bereich Jazz-Improvisation. Lerninhalte und Übungs-Methoden werden individuell auf die Bedürfnisse und Interessen der Teilnehmenden abgestimmt. Ziele sind das Erlernen wesentlicher, für das Spiel im Duo oder Kleinensemble ohne Rhythmusgruppe erforderlicher Spieltechniken, die Adaption von Musiktiteln für das Duo-Spiel, die Entwicklung einer eigenen "musikalischen Sprache", die Gestaltung und Präsentation eines Konzert-Programms. Inhaltlich geht es um die Entwicklung des Zusammenspiels in Timing, Phrasing, Sound, Blending und Interaktion. Tipps, wie man sich auffängt und stabilisiert, zum rhythmisch und harmonisch stützenden Begleiten und Solieren oder zur Gestaltung von Intros und Outros runden das Programm ab.

Details
09.03.2020 - 13.03.2020
Ort: Haus der Begegnung
Meisterkurs für Violine

Violinmusik und Violintechnik

Details
09.03.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Rückenfit

Wer kennt es nicht - Verspannungen im Nacken, Schulter, Rücken, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Bandscheibenvorfälle? In diesem Seminar wird Krampf in Lockerheit umgemünzt, ohne dabei auf Humor und Spass zu verzichten: Die Vorstellungskraft und spielerische Übungen machen es aus. Wir lernen den Aufbau und die gesunde Funktion der Wirbelsäule kennen, welches Training für die Wirbelsäule am sinnvollsten ist, was gesunde Bandscheiben ausmacht und wie man die stützende Wirkung der Wirbelsäulenbänder aufbaut. Wirksame Haltungsschulung und was es wirklich braucht, um den Rücken im Kita-Alltag schonend einzusetzen. Erworbene Kompetenzen der Teilnehmer*innen: - wie man die Haltung verbessert und die Wirbelsäule aufrichtet - wie man die Bandscheiben entlastet und regeneriert - wie man Kraft und Beweglichkeit in der Wirbelsäule aufbaut - wirksame mentale Techniken für einen gesunden Rücken Hinweis: Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Gymnastikschläppchen oder rutschfeste ABS-Socken/Wollsocken, Yogamatte, Decke sowie Schreibmaterialien mitbringen. Weiterer Termin: Mo. 05.10.2020 (Kurs 20.1005.3)

Details
09.03.2020 - 11.03.2020
Ort: Regierungspräsidium Tübingen
Aktuelle Popsongs im Klassenorchester

Wie bringe ich Popsongs mit einem Schulensemble zum Klingen? Diese Frage soll im Kurs anhand von praktischen Übungen und theoretischen Überlegungen beantwortet werden. Im Schulalltag hat man es häufig mit den unterschiedlichsten Besetzungen von Orffschem Instrumentarium bis zur Rockband zu tun. Im Mittelpunkt der Fortbildung soll daher das Erstellen so genannter modularer Arrangements stehen, deren Parts von den verschiedensten Instrumenten gespielt werden können. Exemplarisch soll an einigen Songs gezeigt und ausprobiert werden, welche Bausteine für stiltypische Arrangements notwendig sind. Zusätzlich werden zentrale Aspekte von Popsongs wie Form, Groove und Harmonik thematisiert, die für gut klingende Arrangements von großer Bedeutung sind. Ein wichtiger Teil des Kurses wird sein, die Songs gemeinsam zu musizieren und so die Arrangements gleich ausprobieren zu können.

Details
09.03.2020 - 11.03.2020
Ort: Regierungspräsidium Tübingen
Zertifizierungslehrgang Musik in der Grundschule Staffel 19, Teil I

Mit der Einführung des neuen Bildungsplans an den Grundschulen ab Schuljahr 2016 und 2017 wurde Musik wieder Einzelfach. Der Bildungsplan erfordert, dass die Musiklehrkräfte sowie Klassenlehrer*innen in ihrer fachlichen Kompetenz im Bereich Musik unterstützt und gestärkt werden, da Musik sowohl beim täglichen Singen und Musizieren als auch in größeren Einheiten unterrichtet werden soll. Für Lehrerinnen und Lehrer an Grundschulen und an Gemeinschaftsschulen mit Primarstufe mit musikalischer Vorbildung, aber ohne Fachstudium Musik, bietet dieser Kurs die Möglichkeit, ein Zertifikat zu erhalten, welches den Nachweis erbringt, Musik als drittes Unterrichtsfach unterrichten zu können. Inhalte des Zertifizierungslehrgangs sind die Bereiche Singen, instrumentales Musizieren und Hören, Liedeinführung, Singeleitung, elementare Begleitformen von Liedern und vieles andere mehr. Weitere Termine: Staffel 19, Teil II Mo. 15.06. - Mi. 17.06.2020 (Kurs 20.0615.3), Kursdauer: 15.06./11 Uhr - 17.06./13 Uhr Staatliche Lehrgangs-Nr. 928 356 neu: 3RJR2 Staffel 19, Teil III Mo. 02.11. - Mi. 04.11.2020 (Kurs 20.1102.1), Kursdauer: 02.11./11 Uhr - 04.11./15.30 Uhr Staatliche Lehrgangs-Nr. 928 357 neu: Y62N6

Details
09.03.2020 - 13.03.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
TastenImpuls: Kreative Poptools im Klavierunterricht

Die jährliche Weiterbildungsreihe konzentriert sich 2020 auf den popmusikalischen Bereich und gibt zahlreiche Anregungen für einen kreativen Umgang mit Keyboards, Klavier und digitalen Medien. Neben dem individuellen fachlichen Coaching stehen insbesondere ein kompetenzorientierter und partizipativer Unterricht sowie das Musizieren mit Kindern und Jugendlichen im Zentrum. Der Einbezug der medialen Lebenswelt von Kindern und Jugendlichen spielt dabei eine besondere Rolle.

  • Instrumentalspiel
    - Stilistik
    - Improvisation
    - Groove & Timing
    - kreatives Arbeiten mit Tasteninstrumenten
  • Songwriting & Komposition
  • digitale Medien & Musik
    - Medien-Update
    - Apps, Internet & Online-Tools
  • Methodik & Didaktik
    - partizipativer Unterricht
    - praktische Hilfsmittel & Methoden für den motivierenden Unterricht
    - Teaching & Coaching
  • Wahrnehmung & Theorie: Analyse & Grundlagen aktueller Popmusik
Details
09.03.2020 - 13.03.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Grundlagen der Elementaren Musik-Praxis (EMP) - Kunst - Pädagogik - Wissenschaft

Grundlegender, noch nicht auf spezielle Instrumente bzw. auf die Stimme spezialisierter Musikunterricht wird als Elementare Musikpraxis (EMP) bezeichnet. Der Ansatz der EMP ist altersunabhängig und zielt darauf ab, ganzheitliche und kreative Zugänge zu Musik zu eröffnen.

Mit der Neukonzeption des Lehrgangs "Grundlagen der Elementaren Musik-Praxis" lädt die Bundesakademie ein, sich für die elementare musikpraktische Arbeit zu qualifizieren. Die Teilnehmer*innen erhalten Einblicke in Arbeitsweisen und Prinzipien der EMP und erwerben durch die Verbindung von Kunst, Pädagogik und Wissenschaft Grundlagen für die Arbeit mit Kindern. Der Lehrgang vermittelt grundlegende fachliche Kompetenzen und Praxiswerkzeug für eine zeitgemäße, transkulturelle und inklusive musikpädagogische Arbeit mit heterogen zusammengesetzten Gruppen. In den Veranstaltungen stehen das eigene künstlerische Tun, die theoretische Beschäftigung mit Zielen, Inhalten und Methoden des Unterrichts sowie die konkrete Anwendung in Unterrichtssituationen im Vordergrund.

Der Lehrgang findet in Kooperation mit der Hochschule für Musik Saar statt; das Lehrgangskonzept fußt auf dem "Bildungsplan Musik für die Elementar-/Grundstufe" des Verbands deutscher Musikschulen.

Themen und Inhalte

  • künstlerische Praxis: Musik - Klang - Ausdruck
  • Anwendung und Umsetzung in der Elementaren Musikpraxis: Vermittlung - Handwerk - Materialien
  • Elementare Musikpädagogik: Basiswissen - Bezüge - Kontexte
  • Soft Skills im Unterricht: persönliche, soziale & methodische Kompetenzen
  • Strukturelles & Organisatorisches
Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland