23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


28.04.2021
Ort: Landesmusikakademie Hessen
Online-Seminar: GarageBand - Musikproduktion mit dem iPad (Modul 2)

In diesem Online-Seminar erhalten Sie eine Vertiefung zum Einführungskurs in die iPad-App "GarageBand". Referent und Musiklehrer Christian Heneka wird Ihnen zeigen, wie man die App "GarageBand" als Unterrichtswerkzeug nutzen kann, um:

- Klassensongs einzustudieren
- Hörspiele zu gestalten
- Begleitmusik oder Remixes für Songtexte zu produzieren
- Eigene Musikstücke zu produzieren und Rap/Gesang aufzunehmen

Die iPad-App "GarageBand" bietet eine Vielzahl dieser Features und ist außerdem sehr schlüssig und übersichtlich konzipiert, sodass ungeübte Lehrkräfte und auch Schüler*innen sich recht schnell in die Applikationen einarbeiten können. Neben den oben genannten Themen bleibt Zeit für die praktische Erprobung sowie am Ende auch die Möglichkeit weitere Fragen zu stellen.

Das Online-Seminar kann mit den Modulen 1 und 3 am 02.02.2021 bzw. 24.06.2021 kombiniert werden. Hierfür ist eine separate Anmeldung über die Website der Landesmusikakademie Hessen notwendig! Ebenfalls können die Online-Seminare aber auch einzeln besucht werden. Bitte besuchen Sie das Modul 2 nur, wenn Ihnen die Grundfunktionen von GarageBand schon vertraut sind. Das Online-Seminar findet über das Tool "Zoom" statt. Den Zugangslink erhalten Sie einen Tag vorher.

Der Link zum Programm: https://www.apple.com/de/ios/garageband/

Details
30.04.2021 - 02.05.2021
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Wettbewerbsvorbereitung Klavier intensiv

Klavierkurs mit Coaching für Teilnehmende/Preisträger von Jugendwettbewerben und Klavier-Studierende

Der Kurs wird aktuelle Informationen für Klavierschüler geben, die ein Klavierstudium anstreben oder sich dafür interessieren. Täglich wird individueller Einzelunterricht erteilt, in dem am derzeitigen Repertoire der Klavierschüler und Klavierstudierenden gearbeitet wird. Im Focus steht die Frage nach einer optimalen Vorbereitung auf Vorspiele, Wettbewerbe und Eignungsprüfungen. Außerdem gibt es Tipps für technische Übungen und es werden gemeinsam Fragen zum Repertoire aufgegriffen: Welches Repertoire sollte beherrscht werden?  Was bedeutet eine individuelle und sinnvolle Werkauswahl?

Ein gemeinsames Abschlusskonzert am Ende des Kurses bietet Gelegenheit zum Auftrittstraining und zur Umsetzung der neuen Erfahrungen.

Details
30.04.2021 - 02.05.2021
Ort: Nordkolleg Rendsburg
Elementares Improvisieren am Klavier

Improvisation bedeutet, etwas aus dem Moment heraus zu gestalten. Das gilt ebenso für die Musik und für dieses Wochenende. Der Schritt vom Notenlesen in »die Freiheit« scheint sehr groß, doch gibt es musikalisches Handwerkszeug, um in das umfassende Thema Improvisation einzutauchen.

An diesem Wochenende im Nordkolleg steht der kreative Prozess im Vordergrund. Aus vorhandenem Material, aus melodischen Motiven oder rhythmischen Besonderheiten entstehen einfache Spielformen und Modelle, die geübt, variiert und weiterentwickelt werden. Die Suche nach geeigneten »Spiel-Elementen« in notierten Klavierstücken beginnt und die Improvisation entwickelt sich. Die Teilnehmenden lernen, sich freizuspielen und die neue kreative Dimension ins Musizieren einzubinden.

Gedacht ist der Kurs für Klavierspielende, die über Grundkenntnisse in der Harmonielehre verfügen (Dreiklänge, Kadenzen). Elementare Fingerfertigkeiten reichen für die ersten Schritte in die Improvisation aus.

Details
30.04.2021 - 02.05.2021
Ort: Nordkolleg Rendsburg
Basiswissen Chorleitung II

in Kooperation mit dem Kirchenchorwerk der Nordkirche

Dieser Kurs baut auf den Grundlagen des Kurses "Basiswissen Chorleitung I" auf und richtet sich sowohl an Interessierte, die diesen besucht haben, als auch an bereits aktiv Chorleitende, die ihre grundlegenden Kenntnisse und Fertigkeiten auffrischen möchten.

In diesem Kurs werden Schlagtechnik, Probenmethodik und Bausteine der chorischen Stimmbildung vertieft und Anregungen für die Repertoiregestaltung und den Choraufbau gegeben. Die Teilnehmenden bilden den Kurs-Chor und haben Gelegenheit, praktische Übungen direkt auszuprobieren.

Details
01.05.2021
Impulse für meine Musik: Improvisation Jazz/Pop (Digital-Workshop)

Improvisation ist die Seele der Musikrichtungen Jazz und Pop: Spontan musikalisch auf die Mitspielenden oder die Situation reagieren zu können, macht unglaublich viel Spaß. Improvisation folgt dabei klaren Regeln, die man lernen kann. Mit Veit Steinmann gehst du den ersten Schritt in die Welt des Jammens mit der Technik des pentatonischen Musikmachens. Bring dein Instrument mit an den Bildschirm (oder den Bildschirm zum Instrument), wärme deine Stimme auf und wir machen gemeinsam Musik – so gut das digital möglich ist.

Teil 3/4 der Reihe »Impulse für meine Musik«: Improvisation, Loop Stations oder Auftrittstraining: Entdecke neue Facetten von dem, was du mit deinem Instrument oder deiner Stimme machen kannst, probiere neue Techniken und neues Know-how für dein Musikmachen. Die Workshops setzen da an, wo Youtube-Tutorials nicht mehr weiterhelfen. Mit einem Profi gehst du die ersten Schritte in ein neues Gebiet und bekommst ganz konkrete Tipps für deine konkrete Ausgangssituation. Es ist nicht wichtig, wie weit du schon bist. Die vorgestellten Methoden sind eine Bereicherung für jede Lernstufe. Einzige Vorbedingung: Erste Auftrittserfahrungen solltest du haben.

Die Teilnahme ist kostenfrei, die Zahl der Plätze begrenzt.

Der Workshop findet online statt. Es wird das Programm »Zoom« verwendet. Wir empfehlen, dass die Teilnehmer*innen das Programm vor Kursbeginn installieren und testen.

Details
03.05.2021
Wege zur Improvisation zwischen Pop, Jazz, mit experimentellem Klang & im digitalen Raum

Der erste Teil des Workshops mit Prof. Dr. Ilka Siedenburg liefert Anregungen für einen Unterricht, der unterschiedliche Wege zum Improvisieren mit Instrument, Stimme und digitalen Medien aufzeigt und damit die Möglichkeit eröffnet, individuelle Lernpräferenzen zu entdecken. Zu diesem Zweck werden sowohl Ansätze aus dem Bereich der freien Gruppenimprovisation als auch solche aus Jazz und Populärer Musik einbezogen. Grundlage sind Überlegungen zu den jeweiligen Eigenarten der verschiedenen improvisatorischen Praxen – z. B. in den genannten musikalischen Genres, aber auch in den Bereichen Tanz und Theater – die für den Improvisationsunterricht unterschiedliche Anregungen bieten.

In zweiten Teil des Workshops mit Prof. Sonja Lena Schmid improvisieren die Teilnehmenden selbst – trotz bekannter Hürden für gemeinsames Musizieren und Improvisieren wie hohe Latenz oder Bild- und Tonstörungen. Mit ebendiesen Ärgernissen und Beschränkungen wird dennoch garbeitet – kreativ und bestimmt nicht ohne Humor. Angelehnt an die Idee der "Game Pieces" von John Zorn aus den 1980er Jahren wird ein Online-Improvisationsspiel erprobt, das an alle Alters- und Niveaustufen und jedes Instrumentarium angepasst werden kann.

Themen:

  • Improvisation im Gruppenunterricht
  • Interaktion
  • notenfreies Musizieren
  • Online-Improvisation
  • Game Piece
  • digitales Musizieren
Details
04.05.2021
Online-Seminar: Auf die Bühne, fertig, los! - Musiktheater mit Kinder

Dieses Online-Seminar soll einen kurzen Überblick darüber geben, wie pädagogische Fachkräfte in Kindergärten einen Einstieg ins Theaterspielen mit musikalischem Schwerpunkt finden können. Die Teilnehmenden werden selber erleben, wie einfach der Weg von der Spielidee zur fertigen Aufführung gestaltet werden kann.
 
Auf der Suche nach einer geeigneten Geschichte für das Musiktheater wird gezeigt, wie Bilderbücher, selbst erfundene Geschichten, Fotos und vieles mehr Impulse für Theaterstücke geben können. Aber auch Spielideen, die schnell und ohne großen Aufwand in den Kita-Alltag integriert werden können, stehen auf dem Programm.
 
Es werden Methoden aus dem Improvisationstheater gezeigt, mit deren Hilfe die Kinder eigene Ideen und Wünsche umsetzten können: So können Theaterstücke entstehen, die sich an den Fähigkeiten der Kinder orientieren.

Das Online-Seminar richtet sich an Fachkräfte, die mit Kindern ab drei  Jahren arbeiten.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

Das Online-Seminar wird über die Plattform "Zoom" angeboten.

Voraussetzung für die Anmeldung und Teilnahme sind folgende Schritte:

  • Download Zoom Client für die Teilnahme über Computer: https://zoom.us/download
  • oder: Download der Zoom App (Smartphones & Tablet)
  • Bitte testen Sie, bevor Sie sich anmelden unter diesem Link, ob Sie sich erfolgreich angemeldet haben: www.zoom.us/test

Den Teilnehmenden wird nach der Anmeldung und Überweisung des Entgelts ein Einladungslink zugesendet.

Vor dem Seminar findet ein Zoom-Testlauf statt (Termin wird noch bekannt gegeben), in dem alle Teilnehmenden Bild und Ton testen können und die nötigen Funktionen des Programms erklärt werden. Wer solch einen Testlauf schon mitgemacht hat, braucht nicht daran teilzunehmen, ansonten wird die Teilnahme dringend empfohlen.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Downloadbereich dieser Ausschreibung!  

 

Details
04.05.2021 - 11.05.2021
Ohne die Eltern geht es nicht! Kooperationschancen für einen gelingenden Online-Musikunterricht

Mehr denn je müssen Eltern in der aktuellen Lage ihre Instrumente lernenden Kinder unterstützen und ihnen zu Hause eine Struktur für das Musizieren bieten. Aber wie können Lehrkräfte in Kooperation mit den Eltern Taktiken für das Üben entwickeln?

Wie können Eltern dazu beitragen, Routinen und Gewohnheiten für das Musizieren in den eigenen vier Wänden entstehen zu lassen? Kurzum: Wie können die Eltern meiner Schüler*innen zu meinen besten Verbündeten werden?

 

In diesem Kurs sprechen wir (u.a.) über:

  • Möglichkeiten der strukturierten Musizier- und Übepraxis zu Hause (vor dem Hintergrund aktueller Einschränkungen)
  • Belohnungssysteme und Gamification
  • Gestaltung kreativer Musikzierräume – aber wie?
  • Wie verfolge ich den Fortschritt meiner Schüler*innen?
  • Strategien der Motivation und Gewohnheitsentwicklung
Details
04.05.2021
Cubase Praxis: Einblicke in die moderne Musikproduktion mit Steinberg Cubase

Die Teilnehmenden erhalten einen praxisnahen Einblick in den Produktionsalltag mit Steinberg Cubase anhand realer Studio-Sessions sowie Tipps für einen schnellen Workflow, die Organisation der Projekte, der verwendeten Plug-ins und Libraries. Der Dozent zeigt den Weg vom Demo über die Recordings bis zum fertigen Mix und Master auf. Gespickt wird dies mit anschaulichen Beispielen und Erfahrungen aus dem Arbeitsalltag.

Themen:

  • Einblicke in konkrete Sessions

  • Vorstellung der verwendeten Libraries und Plug-ins

  • Workflow und Session-Organisation

  • Programming mit VST-Instrumenten

  • Vocalrecording und Bearbeitung

  • Einsatz von Effekten, Mixing und Mastering in-the-box

  • Tipps und Tricks aus der alltäglichen Musikproduktions-Praxis

Details
06.05.2021
Tools und Methoden im digitalen Musikunterricht

In der Online-Fortbildung zeigt Prof. José J. Cortijo Möglichkeiten auf, den digitalen Musikunterricht mit Hilfe von nützlichen Tools und methodischen Kniffen so kreativ und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten. Der Kurs richtet sich alle interessierten Instrumentallehrkräfte mit Grundkenntnissen im Umgang mit digitalen Konferenzsystemen wie Zoom, BigBlueButton o.ä.

José J. Cortijo demonstriert Beispiele für ansprechende technische und gleichzeitig leicht zu realisierendes Audio- und Videosettings sowie die Einbettung verschiedenster Materialien in das Unterrichtsgeschehen: Dazu gehören z.B.  eingeblendetes Notenmaterial, interaktive Arbeitsblätter, Begleit-Tracks in verschiedenen Geschwindigkeiten, Klangbeispiele, Metrononome, Videos etc. 
Die wichtigsten digitalen Medien und Plattformen für den Austausch im eigenen Unterricht werden vorgestellt. Apps, Programme und Online Tools werden erprobt und methodisch reflektiert, dazu gibt es zahlreiche Ressourcen und Tipps aus der Praxis. 

Für Fragen zu dem Kursangebot steht Ihnen Edin Mujkanovic zur Verfügung: edin.mujkanovic@lma-nrw.de

 

TECHNISCHE VORAUSSETZUNGEN

Der Workshop wird über die Plattform "Zoom" angeboten.

Voraussetzung für die Anmeldung und Teilnahme sind folgende Schritte:

  • Melden Sie sich bitte hier auf der Seite der Landesmusikakademie NRW für die Veranstaltung an.
  • Anschließend laden Sie sich den Zoom Client für die Teilnahme mit dem Computer herunter: https://zoom.us/support/download
  • Bitte testen Sie, ob Sie sich erfolgreich angemeldet für Zoom haben: www.zoom.us/test.
  • Empfehlenswert sind: Computer bzw. Laptop (Mobiltelefon oder Tablet gehen auch, sind aber nicht unbedingt optimal), stabiles W-Lan, Kopfhörer bzw. Headset

Den Teilnehmenden wird kurz vor Beginn der Veranstaltung ein Einladungslink zugesendet. Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz und den Zoom-Disclaimer im Downloadbereich dieser Ausschreibung!

HINWEIS

Anerkannt nach dem Arbeitnehmerweiterbildungsgesetz (AWbG) in Nordrhein-Westfalen.

Details
06.05.2021
Digitale Angebote und Unterricht rechtlich absichern

Distanzunterricht und Livestreaming über kommerzielle oder eigens programmierte Videokonferenzsysteme sind heute nicht mehr hinwegzudenken. Dieser Trend zur Digitalisierung in der musischen Bildung wird auch anhalten. Allerdings sind einige rechtliche Fallstricke zu beachten. Förmlichkeiten wie Einwilligungen, Netiquette-Regelungen zum virtuellen Hausrecht sowie Vorgaben aus der EU-Datenschutzgrundverordnung, z. B. zu Informationsschreiben für die Schüler*innen sowie Pflichten aus den sog. TOMs ("technisch-organisatorische Maßnahmen") müssen umgesetzt werden.

Die Teilnehmenden sind eingeladen, ihre Fragen bereits vorab an die Dozentin zu richten, um Lösungsvorschläge für ihre Anliegen im Seminar zu erhalten.

Themen:

  • Wie kann man Plattformen wie z. B. Zoom, Slack oder Google Workspace in der Musikschule rechtskonform verwenden?
  • Wie geht man grundsätzlich mit webbasierten Cloud-Diensten um, die ihre IT-Infrastruktur im Wesentlichen außerhalb der EU bzw. des EWR betreiben? Welche Probleme bereitet das EuGH-Urteil zum EU-US Privacy Shield? Lösungen?
  • Wie erkennt man, welche Features bzw. Einstellungen der jeweiligen Softwaretools überhaupt genutzt werden dürfen?
  • Wie soll man zukünftig mit neuen Programmen oder Updates umgehen?
  • Muss man den Personalrat oder Betriebsrat der Schule förmlich einbinden, wenn neue Tools eingeführt werden?
  • Welche Arten von Einwilligungen müssen zwingend von Lehrpersonen, Schüler*innen und Eltern eingeholt werden?
  • In welchem Rahmen darf man was posten und z. B. Unterlagen, Videos und Übungsmaterialien austauschen?
  • Gibt es Grenzen im Hinblick auf Urheber- und Nutzungsrechte?
  • Welche Pflichten bestehen im Hinblick auf den Unterricht für Minderjährige?
  • Wenn private Boards genutzt werden (Trello, Padlet, Google Workspace), welche Inhalte u. a. Weblinks oder Fotos etc. dürfen ausgetauscht werden?
  • Nutzung von Apps & Software: Kann man zur Nutzung von APPs im Unterricht (zB iRealPro oder MuseScore) verpflichten?
  • Welche Pflichten habe ich nach der EU-Datenschutzgrundverordnung? Muss ich Auftragsverarbeitungsverträge schließen, wie müssen die Informationsschreiben, i. e. Datenschutzerklärungen aussehen?
  • Wann muss die Schule einen Auftragsverarbeitungsvertrag vereinbaren? Wer muss eine Datenschutzfolgenabschätzung erstellen?
  • Ist die Lehrkraft Auftragsverarbeiter, Joint Controller oder Dritter im Sinne des Datenschutzrechts? Was sind die Folgen?
  • Profilings, Learning Analytics und Educational Data Mining im Unterricht – die Zukunft ?
Details
07.05.2021 - 08.05.2021
Ort: Schloss Rheinsberg - Remise; Schloss Rheinsberg - Spiegelsaal
Abgesagt - Gespräche am Rheinsberger Musenhof

Vier Rheinsberger Kulturakteure laden gemeinsam Wissenschaftler*innen, Liebhaber- und Kenner*innen preußischer Geschichte und Kultur ebenso wie historisch, literarisch oder überhaupt kulturell Interessierte zum interdisziplinären Gedankenaustausch:

Beginnend mit Friedrichs Musenhof gingen von Rheinsberg seit dem 18. Jahrhundert bis ins Heute Impulse aus, die weithin rezipiert wurden. Diese Momente möchte das Symposium aus den vielfältigen Blickwinkeln von Historikern, Kunsthistorikern, Garten- und Baudenkmalpflegern, Germanisten und Musikwissenschaftlern beleuchten und Fragen an einen marginalen, aber nicht unbedeutenden Ort preußischer Geschichte stellen.

Auf dem Programm stehen Beiträge von Alfred Hagemann (Stiftung Humboldt Forum), Andreas Pečar (Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg), Torsten Volkmann (Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Landesmuseum), Ulrike Liedtke (Universität Potsdam), Peter Böthig (Kurt Tucholsky Literaturmuseum) und Klaus-Peter Möller (Theodor-Fontane-Archiv).

Veranstaltung der Musikakademie Rheinsberg in Kooperation mit dem Kunst- und Kulturverein Rheinsberg e.V., dem Kurt Tucholsky Literaturmuseum und der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg.

Details
07.05.2021 - 09.05.2021
Ort: Musikakademie Sachsen-Anhalt | Kloster Michaelstein
Workshop: Pop-Chor!

Nach den großartigen Erfolgen der letzten Jahre geht „Pop-Chor!“ ins vierte Jahr! Dieses Jahr stehen die Hits der der 80er Jahre im Zentrum – für Chor arrangiert von Carsten Gerlitz.

Inhalte | Chorleiter und ambitionierte Chorsänger sind eingeladen zum Singen rund um’s Klavier: Spaß soll es machen, cool soll es klingen, Groove & Sound sollen am Ende stimmen. Für Chorleiter gibt es dabei immer wieder Tipps & Tricks für Chor-Arrangements und effiziente Probenarbeit.

Zielgruppe | Der Kurs richtet sich an alle ChorsängerInnen, die in
3- und 4-stimmigen Arrangements die Hits der 80er Jahre singend entdecken möchten. Chorerfahrung ist sinnvoll, aber keine Voraussetzung. Ebenso sind Chorleiter eingeladen, die sich im Bereich Pop-Chorleitung weiterbilden möchten.

Konzert | Der Kurs endet mit einem öffentlichen Abschlusskonzert
am 9. Mai 2021 um 14 Uhr in der Musikscheune

Kurspreis | 110 € / 70 € ermäßigt (für Schüler, Studenten, Erwerbslose, Teilnehmer aus Sachsen-Anhalt)

Anmeldeschluss | 26. März 2021

Hinweis zu begrenzter Teilnehmerzahl | Aufgrund der geltenden Abstandsregelungen und daraus resultierender Personen-Begrenzungen in Gasthaus und Hotel plant die Musikakademie diesen Kurs mit rund 45 Sängerinnen und Sängern.

Details
07.05.2021 - 09.05.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Soft Skills im Unterricht: Motivation – Einfach loben & schon läuft's?

Motivation ist ein grundlegender Erfolgsfaktor und damit ein zentraler Aspekt im und für den Unterricht. Motivation wünschen sich Lehrende für ihre Schüler*innen, aber natürlich auch für sich selbst. Denn wer motiviert ist, für den geht das Lernen leichter und es macht Freude — das Leben fühlt sich gut an und man selbst ist beflügelt. Im alltäglichen Miteinander und im Unterricht bereitet es jedoch immer wieder viel Mühe, diesen wünschenswerten "Flow", das lustvolle Spielen, Üben, Musizieren bei den Schüler*innen dauerhaft zu erhalten. Da wundert es nicht, dass Lehrende ebenso in Motivationslöcher fallen, mitunter in den Sog von Frustration, Überforderung und Demotivation geraten und die eigenen Schüler*innen gar als "Energieräuber*innen" empfinden …

Doch warum ist das so und vor allem: Wie kann man diesen Phänomenen etwas Positives entgegensetzen? Wo sind die Stellschrauben, an denen wir selbst drehen können und sollten?

In diesem Seminar geht es darum, die Grundsätze der Motivation kennenzulernen, um sie für das eigene Lebenssetting und auch für den Unterricht nutzbar machen zu können. Kenntnisse darüber, wie die zahlreichen Knöpfe und Regler des eigenen Motivations-Cockpits zu bedienen sind, stehen am Beginn dieses für jede*n spannenden und individuellen Weges. Denn: "Die eine Motivation" gibt es nicht! Vielmehr gilt es, herauszufinden, wie man auf der eigenen Motivationsspur durchstartet und diese Energie für die Schüler*innen und für sich selbst nutzen kann, um so einen ganz besonderen Drive in das Unterrichtsjahr zu bringen.

Themen:

  • Basiswissen: Neues aus der Motivationsforschung
  • Methoden: Wege, um mit individuellen Zielen die Motivation zu erhalten oder zu verstärken
  • Umsetzung: "mein" motivationsstarkes Unterrichtskonzept
  • Praxis: frische Impulse und bereichernde Elemente für Unterricht und Schülerkonzert
  • nachhaltig: unvergessliche Unterrichtsinhalte durch Storytelling
  • Lernen mit Begeisterung: Spiele und Spielzeuge für einen kreativen, anregenden und  improvisationsfreudigen Unterricht
  • Diskussion: Einfach loben und schon läuft's?! Was man wissen sollte!
Details
07.05.2021
Klänge erkunden: Mit KlangAPPs in Musikschule und Schule mit Klangeigenschaften experimentieren

"Wie sieht eigentlich der Klang meiner Klarinette aus?" Apps auf Smartphones bieten zahlreiche Möglichkeiten, den Eigenschaften von Klängen (wie dem Schalldruck, dem Klangspektrum oder der Frequenz) auf den Grund zu gehen, diese spielerisch zu erforschen und miteinander zu vergleichen. Das forschende Erkunden klanglicher Eigenschaften von Instrumenten fördert die Hörkompetenz und ein tieferes Verständnis von Klangereignissen und damit von Musik. Der Workshop fokussiert auf der Grundlage des Clustermodells "KlangAPPs" praktische Möglichkeiten für einen handlungsorientierten Unterricht in Musikschulen und Schulen der Altersgruppe 8-14 Jahre.

Themen:

  • Klangeigenschaften mit Apps erkunden
  • Smartphones und Tablets im Unterricht in Schulen und Musikschulen
  • handlungsorientierter Unterricht
Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland