23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


20.02.2021
Ort: Landesmusikakademie NRW e.V.
Materialerstellung für den iPad-Unterricht - Tageskurs mit Linda Lühn in Heek

„Hilfe wir haben iPads!“: Viel zu häufig werden iPads als Kofferlösungen für Schulen oder in Form einer 1:1 Ausstattung der Schülerinnen und Schüler angeschafft, jedoch lediglich als Schulbuchersatz oder Recherchetool verwendet. Daneben findet man zwar häufig Apps, welche für den Unterricht passend wären, allerdings können diese nicht eingesetzt werden, da der Installation der App viele bürokratische Hürden im Wege stehen. Umso wichtiger ist es, passende Tools zur Konzeption interaktiver und multimedialer Arbeitsmaterialien zu kennen.

In dieser Fortbildung werden die Apple eigenen Anwendungen Pages (iPad/Mac), iBooks author (Mac) sowie die eLearning Plattform Detmold Music Tools (Mac/Win/iPad) vorgestellt und hinsichtlich ihrer jeweiligen Vor- und Nachteile und Einsatzmöglichkeiten evaluiert. Mit den Anwendungen lassen sich nicht nur multimediale Arbeitsblätter, sondern auch interaktive Bücher sowie e-Learningkurse erstellen, wodurch die Potentiale der iPads voll ausgeschöpft werden können. Ausgehend von Beispielkursen bietet die Fortbildung viel Raum für das eigene Erproben, weswegen Ideen für eigene Reihen/Projekte erwünscht sind.

Details
20.02.2021 - 21.02.2021
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Wettbewerbsvorbereitung Fagott intensiv

Dieser Fagott-Kurs richtet sich vor allem an Fagottschüler, die vor dem Landeswettbewerb von Jugend musiziert ihrem Wettbewerbs-Programm einen „letzten Schliff“ geben möchten. Kursinhalte sind die Verbesserung der Finger- und Atemtechnik, sowie der musikalische Ausdruck und das Zusammenspiel. Hierfür ist es nützlich, wenn die Teilnehmenden ihre eigene Klavierbegleitung mitbringen. Diese kann kostenfrei am Kurs teilnehmen und zahlt lediglich die Übernachtungs- und Verpflegungskosten.

Ein - voraussichtlich internes - Abschlusskonzert bietet Gelegenheit, das Erarbeitete vorzutragen und ist als Auftrittstraining wichtiger Bestandteil des Kurses. Bei Bedarf steht ein Korrepetitor zur Verfügung.

Sollte der Wettbewerb Jugend musiziert nicht wie gewohnt als Präsenzveranstaltung, sondern per Videoübertragung stattfinden, so wird auch dies im Kurs thematisiert und erprobt.

Details
20.02.2021
Ort: ChorForum Essen
Schnuppertag Chorleitung - im ChorForum Essen

Der Schnuppertag Chorleitung vermittelt Ihnen einen Einblick in die wichtigsten Bereiche rund um erfolgreiche Chorleitung! Ein engagiertes Dozententeam gibt Einblick in Dirigierunterricht und zeigt Ihnen, wie Sie Ihre Stimme trainieren und Ihren Chor einsingen, eine effektive und motivierende Probe abhalten sowie Zugänge zu Musiktheorie entwickeln können. Daneben erfahren Sie allerlei Tipps, z.B. zu Aspekten von Gruppenleitung oder aktueller Chorliteratur in verschiedenen Stilistiken von Pop, Jazz, Klassik bis zur Musik der Welt.

Der Schnuppertag möchte interessierte Sänger*innen mit chormusikalischen Engagement und Neugier animieren, sich einen Überblick über die erforderlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten für eine solide und kreative Chorleitung zu verschaffen. Daneben gibt der Tag einen kompakten Einblick in die Lehrgangsinhalte des am 05. März 2021 beginnenden siebenphasigen C1/C2-Chorleitungslehrgangs an der Landesmusikakademie NRW in Heek. Nähere Infos zum Lehrgang erhalten Sie hier.

Das Team um die erfahrenen Chorleiter*innen Martin te Laak, Viktoria Semel und Jens Niemann freut sich schon auf Sie! Nehmen Sie die Chance zum Austausch wahr und fragen Sie unsere Expert*innen gerne alles, was Sie schon immer zum Thema Chorleitung wissen wollten.

Nutzen Sie die Möglichkeit, Ihre musikalischen Fähigkeiten in der Leitung von Singgruppen und Chören zu vertiefen und erleben Sie einen inspirierenden Tag unter Singenden im besonderen Ambiente des Essener ChorForums.

Hinweis: Das Singen und alle praktischen Übungen werden vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Situation methodisch angepasst, sodass die bestehenden Abstandsregeln etc. eingehalten werden. Raumgröße und häufiges Lüften im Seminarraum des ChorForums unterstützen die Maßnahmen zu einem möglichst kontaktarmen Musizieren, das Ansteckungsgefahren vorbeugt.

Details
21.02.2021
Ort: Landesmusikakademie Hessen
Online-Seminar: Fundraising

Wenn die Vereinskasse mal wieder gerade sehr strapaziert ist und Ihnen eine Finanzspritze gelegen käme...

In diesem Kurs lernen Sie, wie Sponsoren denken und wie Sie einen Sponsor potenziell überzeugen können, sich an den Kosten Ihres Konzertes zu beteiligen.

Im Rahmen des Online-Seminares werden Sie als Kursteilnehmender angeleitet, ein eigenes Sponsoringkonzept zu erarbeiten. Ebenfalls werden Ihnen verwandte Themen wie Crowdfunding und die Vergabe öffentlicher Fördermittel mit Tipps aus der Praxis vermittelt.

Kursinhalte:
- Der Sponsor, das unbekannte Wesen
- Das Sponsoringkonzept
- Crowdfunding
- Öffentliche Fördermittel

Das Seminar "Fundraising" ist eins von vier Themen aus der Online-Seminarreihe Vereinsmarketing. Sie können dieses einzeln oder auch kombiniert mit weiteren Themen besuchen:

24.01. Der Verein als Marke
31.01. Öffentlichkeitsarbeit
07.02. Werbung
21.02. Fundraising

Alle vier Themen werden zudem im Herbst 2021 nochmals angeboten.

Das Online-Seminar findet über das Tool "Zoom" statt. Den Zugangslink erhalten Sie einen Tag vorher.

Details
22.02.2021 - 26.02.2021
Ort: Internationale Musikbegegnungsstätte Haus Marteau
Meisterkurs für Klavier

Erarbeitung von Solo- und Konzertliteratur für Prüfungen und Wettbewerbe

Details
22.02.2021 - 23.02.2021
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Rhythmusspaß mit kleinen Dingen

Spiele und kleine Stücke mit Stiften, Bechern, Papier, Linealen, Streichholzschachteln, Steinen, Händen, Füßen und Stimme

Es gibt ja kaum etwas, mit dem man nicht „spielen“ könnte – und damit ist durchaus auch das musikalisch-instrumentale Spielen gemeint. Hat man einmal angefangen, sich mit den Dingen seiner Umgebung rhythmisch zu beschäftigen, entdeckt man immer wieder neue „Instrumente“ und Spielweisen. Auch in diesen Spielen und Stücken geht es um den gemeinsamen Groove, um individuelle Geschicklichkeit, um Aufmerksamkeit, Kontakt, Improvisation – und immer um den gemeinsamen Rhythmus-Spaß! Zwischendurch gibt es kleine Rhythmusspiele und Mini-Stücke „ohne alles“, nur mit Körper und Stimme. Sie können - auch in der Schule - der Entspannung und Lockerung dienen und zur Vertiefung rhythmischer Erfahrungen beitragen.

t.

Details
22.02.2021 - 23.02.2021
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Dorico intensiv - Notationsworkshop

- Die Notationssoftware der nächsten Generation -

Lernen Sie die neuen Möglichkeiten der Musiknotationssoftware DORICO kennen. Neueinsteiger und Umsteiger von anderen Musikprogrammen sind herzlich willkommen.

In diesem Workshop geht es hauptsächlich darum, sich mit den wesentlichen Funktionen und dem neuen Konzept von DORICO vertraut zu machen. DORICO bietet viele Vorteile gegenüber anderen Musiknotationsprogrammen, wie z.B. Ein-Fenster-Bedienung, automatisch zusammengeführte Partituren, automatisches Layout ohne Kollisionen, mehrsätzige Werke in einem Projekt uvm.

In diesem zweitägigen Workshop wird anhand von Beispielen aus der Praxis ausführlich auf die Themen Eingabe von Noten, Artikulationen, Taktarten, Tonarten, Dynamik, Akkordsymbole, Texte, Layout von Partitur und Einzelstimmen, Klangwiedergabe bis hin zum Erstellen eines MP3s, eingegangen.
Bringen Sie bitte zu diesem Workshop Ihren eigenen Windows oder Apple-Computer und ggf. ein Midi-Keyboard mit.

Betriebssystemvoraussetzungen für Dorico: Windows 10 (64-bit!) oder Apple ab 10.12. (Sierra oder höher) Sollten Sie Dorico nicht auf ihrem System installiert haben, so kann vor Ort eine 30-Tage-Trial-Version installiert werden.

Details
26.02.2021 - 28.02.2021
Ort: Musikakademie Rheinsberg
Vorbereitung zur Aufnahmeprüfung für das Studium der Musikpädagogik, Schulmusik, Instrumental- oder Gesangspädagogik

Die Aufnahmeprüfung für musikpädagogische Studienfächer stellt besondere Anforderungen an die zukünftigen Studierenden. Neben dem Beherrschen eines Hauptinstruments wird ein besonderes Augenmerk auf Gesang und Klavier sowie auf Vorkenntnisse in Musiktheorie und Gehörbildung gelegt. Auch die Fähigkeit zur Anleitung von Gruppen und die grundsätzliche pädagogische Eignung müssen nachgewiesen werden. In dem Kompaktkurs vermitteln kompetente, in der universitären Ausbildung erfahrene Dozent*innen die wesentlichen Grundlagen dieser vielfältigen „Nebenfächer“; die Studienanwärter*innen erhalten konkrete Unterstützung für ihre Vorbereitung sowie Hilfestellungen zum Eigenstudium – und Antworten auf ihre Fragen zum Studium und zur Aufnahmeprüfung.

Details
26.02.2021 - 28.02.2021
Ort: Leopold-Mozart-Zentrum der Universität Augsburg
Meisterkurs für Oboe, Klarinette und Fagott

Einzelunterricht (3 Einheiten während der Kurstage): Solowerke, Probespielstellen und Konzertrepertoire, ganzheitliches Herangehen an das Instrument. Unterricht auch in Englischhorn möglich.

Details
26.02.2021 - 28.02.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
E-Bass: Grundlagen & Spieltechnik

Ohne E-Bass wäre die Entwicklung der Rock- und Popmusik nicht denkbar – und auch aus den meisten anderen Musikstilen ist das Instrument heute nicht mehr wegzudenken. Keine Band, ob in privater Atmosphäre oder auf der großen Bühne, kommt ohne E-Bass aus. Dabei legt er mit seinen tiefen Frequenzen im Bandkontext oder im Ensemble das harmonische Fundament und schlägt mit seiner rhythmischen Funktion die Brücke zwischen dem Schlagzeug und den Harmonie-Instrumenten. Egal ob in Jazz, Rock, Pop oder Blues - um populäre Musik zum Swingen und Grooven zu bringen, sind die von E-Bässen gespielten typischen und signifikanten Bassriffs genauso unabdingbar wie die perfekt eingepassten subtilen Basslinien. Umso mehr verwundert es, dass der elektrische Bass – oder kurz E-Bass – immer wieder unterschätzt und wenig beachtet wird. Wenn es um Ensemble- oder Bandarbeit geht, stellt man leider schnell fest, dass es meist an Bassist*innen mangelt.

Hier setzt unsere neu konzipierte berufsbegleitende Fortbildung an. Sie vermittelt in zwei Phasen und in kleiner Gruppe Grundlagen und Fähigkeiten, um erste musikalische Schritte auf und mit dem E-Bass zu gehen. Dabei eignet sich dieses Format sowohl für Kolleg*innen, die noch nie auf einem E-Bass gespielt haben und einen zunächst niederschwelligen Zugang zu dem Instrument suchen, als auch für diejenigen, die aus klassischen Bereichen kommen und umsteigen bzw. ein Instrument aus dem populären Bereich kennenlernen möchten. Da es beim Spiel auf dem E-Bass nicht nur auf die richtige Spielhaltung und das Entwickeln der Fingerfertigkeit, sondern auch auf den Aufbau von Kraft und schützender Hornhaut an den Fingerkuppen ankommt, erwarten wir die Bereitschaft, sich in der dazwischenliegenden Praxisphase kontinuierlich mit dem Instrument zu beschäftigen. Zu den Akademiephasen muss der eigene E-Bass (inkl. Gurt), nach Möglichkeit mit einem entsprechenden Verstärker, mitgebracht werden (vgl. Instrumentarium/technische Ausrüstung).
 

Themen und Inhalte

  • Grundlagen, Spieltechnik und Handhabung
  • Erarbeiten von Spielhaltung und Basis-Spieltechniken
  • tonale und harmonische Orientierung auf dem Instrument
  • rhythmische und harmonische Funktion des E-Bass in der Popmusik
  • Einführung in das Notenlesen auf dem E-Bass
  • technische Grundkenntnisse
  • Instrument und Hardware (Verstärker) verstehen und bedienen
  • Einrichtung und Wartung des E-Bass
  • Medien als Übe- und Vortragshilfen
  • Umgang mit PC, Playbacks, Apps etc.
  • Geschichte des E-Bass
Details
26.02.2021 - 28.02.2021
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW
How to Do Things Without Words? #1

Unabhängig davon, ob Sie schon eigene choreografische Arbeiten entwickeln, dies avisieren oder sich allgemein für Bewegungskomposition interessieren: Diese Qualifizierung bietet Ihnen das nötige Know-how und die praktische Erfahrung, um mit Bewegung und Körper gestalterisch zu arbeiten. Der erste Teil der Qualifizierung vermittelt Ihnen anhand des Kompositionssystems „The Six Viewpoints“ ein vertieftes Grundlagenwissen über choreografische Prozesse im zeitgenössischen Tanz, in Theater und Performance. Spielerisch entwickeln Sie Ihr eigenes künstlerisches oder vermittelndes Vorhaben, das Sie innerhalb der darauffolgenden Kursmodule vertiefen können. Der Kurs richtet sich an alle Bewegungsinteressierten, die tanzkünstlerische Praxen im Kontext von Kunst, Vermittlung, der Kulturellen Bildung oder Körperarbeit nutzen möchten.

Schwerpunkte

  • Recherchemethoden in der tänzerischen Praxis
  • Transformation von Bewegungsideen zu choreografischen Strukturen
  • Verhältnis Bewegung, Raum und Narration

Hinweis

Anerkannt als Erweiterungsbaustein der Weiterbildung „Grundlagen oder Aufbau Theaterpädagogik BuT®“. Auch frei buchbar!

Details
26.02.2021 - 28.02.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Cubase Basic

Themen und Inhalte

  • aktuelle Cubase-Version im Überblick
  • technische Voraussetzungen
  • Komponieren, Aufnehmen und Arrangieren mit Cubase
  • Audio- und MIDI-Aufnahme und -bearbeitung
  • Umgang mit dem Cubase-Mischpult, den Effekten & dem Equalizer
  • Einsatz von virtuellen Instrumenten
  • Einführung ins Mischen & Mastern mit Cubase
  • Tipps und Tricks bei der täglichen Arbeit mit Cubase
Details
26.02.2021 - 28.02.2021
Ort: Musikakademie Rheinsberg
Abgesagt - Qualifizierung: Orgelspiel in der Kirche 7

Im Orgelkurs der Musikakademie Rheinsberg erhalten angehende Organist*innen Unterricht bei erfahrenen Kirchenmusiker*innen aus Rheinsberg, Lindow und Wittstock, Kreiskantor*innen der Landeskirche und Gastdozenten zu vielfältigen Facetten des Berufs – vom Orgelspiel und Choralbegleitung über die Theologie und Kirchenkunde bis zum Gemeindesingen und allgemeiner Orgelkunde; gespielt wird in der Musikakademie und der St.-Laurentius-Kirche in Rheinsberg. Der Einstieg in den Kurs ist jederzeit möglich, auch die Teilnahme über mehrere Kurszyklen hinweg. Auf Wunsch kann die Prüfung zum Eignungsnachweis Orgelspiel (ENO, künftig D-Prüfung) abgelegt werden.

Details
27.02.2021
Ort: Landesmusikakademie Hessen
Online-Seminar: MuseScore - Notationssoftware (Modul 1)

Liegt Ihnen ein Musikstück erst einmal als Notensatz-Datei vor, bietet es zahlreiche Vorteile: Sie können das Stück anhören, Sie können nach Belieben die Tonart ändern, Sie können die Kompositionen für Ihr Ensemble, Ihren Chor oder Ihr Instrument bearbeiten. Auch ein Arrangement für transponierende Instrumente nebst Stimmauszügen können Sie mit wenigen Klicks erzeugen.

In diesem Online-Seminar gibt Ihnen der Dozent einen ersten Einblick in das Programm MuseScore. Neben der Einführung bleibt Zeit für eine praktische Erprobung sowie am Ende auch die Möglichkeit, weitere Fragen zu stellen.

Inhalte (Einführungs- und Aufbaukurs):
- schnelle Noteneingabe mit MuseScore
- praktische "Shortcuts" (Tastenkürzel)
- schöne Layouts erstellen
- Lead-Sheets mit Texten erzeugen
- komplexe Arrangements mit ein paar Klicks erstellen
- MuseScore als Übe-Werkzeug (Play-Along)
- die “Muse-Score-Community”
- frei verfügbare Noten im MuseScore-Format

Besondere Wünsche bitte im Vorfeld mitteilen.

Dieses Online-Seminar kann mit dem Aufbaukurs am 15.05.2021 kombiniert werden. Ein Kombipreis für beide Workshops ist nur bei gleichzeitiger Anmeldung möglich.

MuseScore ist eine freie Kopositions- und Notationssoftware. Das internationale Open-Source-Projekt MuseScore hat mittlerweile eine Qualität und Vielfalt erreicht, die mit etablierten Profi-Programmen wie "Finale" und "Sibelius" durchaus konkurrieren kann. Außerdem ist es sehr übersichtlich gestaltet und intuitiv zu bedienen. Bitte laden Sie sich das Programm vorab herunter und installieren Sie dieses auf Ihrem PC oder Laptop. Das Online-Seminar findet über das Tool "Zoom" statt. Den Zugangslink erhalten Sie einen Tag vorher.

Der Link zum Programm: https://musescore.org/de

Details
27.02.2021
Zukunftslabor: Amateurmusik im ländlichen Raum (Online-Event)

Themen: Jugendarbeit, Mitgliedergewinnung und Generationswechsel

Das Zukunftslabor bietet Raum und Zeit, nach vorne zu schauen – sich über Ideen und neue Herangehensweisen an aktuelle Herausforderungen auszutauschen und sich gegenseitig zu inspirieren und zu motivieren.

In dem schützenden Rahmen eines Zukunftslabors tun sich Vorstände und Ensembleleitende, Engagierte und Denkende von Organisationen der Amateurmusik zusammen, um mit gegenseitiger Unterstützung langfristige Ziele für ihr Ensemble zu formulieren. Netzwerke werden geknüpft, Tipps und Tricks ausgetauscht.

Neben dem diesjährigen Schwerpunkt Jugendarbeit können weitere Themen wie die Arbeit unter Corona-Bedingungen, der Generationswechsel, die Gewinnung und Motivation von Mitgliedern oder die Digitalisierung diskutiert werden – praktische Themen aus der aktuellen Arbeit wie Veranstaltungsorganisation, Finanzierung, Rechtsfragen, Wissensmanagement, Mitgliederverwaltung etc. sind gleichfalls willkommen.

Die Teilnehmenden bringen ihre Fragestellungen und Lösungsansätze ein, spontane Arbeitsgruppen können sich bilden, und im Dialog ergeben sich neue Impulse und Perspektiven.

Als Impulsgeber*innen sind dabei:

Martina Bütner – Brandenburgischer Chorverband
Susanne Mette – Landesblasmusikverband Brandenburg
Vera Schmid – Brandenburgischer Chorverband
Ulrike Schubach – Bundesverband Musikunterricht Brandenburg

Moderation: Felix Görg – Musikakademie Rheinsberg

Zeitplan:
10.00 Uhr – Reflektion Ergebnisse Zukunftslabor 2020
10.30 Uhr – Vorstellung & Themenfindung
10.45 Uhr – Diskussionrunde 1
12.00 Uhr – Präsentation 1
12.30 Uhr – Mittagspause
13.30 Uhr – Blitzlichtrunde
14.00 Uhr – Diskussionsrunde 2
15.15 Uhr – Präsentation 2
15.45 Uhr – Abschlusskommunikation

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland