23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


10.03.2020
Ort: Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Digitalisierung im Musikunterricht | Praxisnahe Apps im modernen Unterricht | Termin I

Die Fortbildung für Musiklehrer/innen der Klassenstufe 1 bis 8 besteht aus zwei Workshops, die jeweils in der Zeit von 15 Uhr bis 19 Uhr durchgeführt werden. Die Teilnehmenden erleben praxisnah die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Smartphones, Tablets und Laptops, um den Musikunterricht schülerorientiert, modern und ansprechend zu gestalten. Dabei werden Apps ausprobiert, mit deren Hilfe man spielerisch die Anforderungen des mehrstimmigen Gesangs meistert und selbst einfache Beats und Patterns für musikalische Darbietungen nutzt. Auch werden die digitalen Geräte als Klangerzeuger eingesetzt, um Musik live zu spielen und aufzunehmen.

Am Veranstaltungsort ist WLAN vorhanden, sodass die vorgestellten (kostenlosen) Apps vor Ort installiert werden können. Bitte bringen Sie ihr Smartphone, Tablet und/oder ihren Laptop und genügend Speicherplatz mit!

Christian Mann ist Musiker, Songwriter und Fachbuchautor aus Erfurt. Als ausgebildeter Lehrer unterrichtet er Musik in allen Klassenstufen an der Barfüßer Grundschule in Erfurt. Dort hat er seinen Schwerpunkt auf einen instrumentalen Musikunterricht gesetzt, um den Unterrichtsstoff durch eigenes Musizieren erfahrbar zu machen und zu vermitteln. Als Mitglied des Landesvorstandes im Bundesverband Musikunterricht (BMU) Landesverband Thüringen hat er bei verschiedenen Veranstaltungen bereits Fortbildungen und Workshops durchgeführt. Zudem arbeitete Christian Mann zwei Jahre mit Student/innen der Universität Erfurt. Der Verlag an der Ruhr veröffentlichte im Jahr 2014 sein Fachbuch Die besten Methoden für den Musikunterricht: Praxisorientierte Ideen und Unterrichtsbeispiele für die Grundschule.

Details
10.03.2020
Ort: Musikakademie Sachsen-Anhalt, Kloster Michaelstein
Musikimpulse für die Arbeit in Kita & Hort

Wenn Sie:

  • am Wochenende keine Zeit für Fortbildungen haben
  • eine Fortbildung ganz in Ihrer Nähe suchen
  • in einer Kindertagesstätte oder einem Hort arbeiten
  • Spaß an der Musik an die Kinder weitergeben möchten
  • ein neues Lied zur Begrüßung suchen
  • schon immer mal mit dem Kugelschreiber musizieren wollten
  • spielerisch die Singstimme der Kinder fördern möchten

… dann sind Sie hier richtig – Musik-Impulse für die Arbeit in Kita und Hort!

Von Klick und Klack zu Ritsch und Ratsch – Musizieren mit Alltagsgegenständen
Nach den ersten Impulsen im Oktober 2019 wollen wir über die Trinkbecher hinaus schauen: Gegenstände aus dem Alltag dürfen auch zweckentfremdet werden und können dabei erstaunliche Klangeigenschaften entwickeln. Haben Sie nicht auch schon einmal mit Ihrem Kugelschreiber „gespielt“? Oder wie wäre es mit einer Schuh-Percussion?

Details
11.03.2020 - 18.03.2020
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Projektwochen "natürlich klassisch"

Schüler*innen von der 1. bis zur 6. Klasse entdecken jeweils an nur einem Vormittag, wie vielfältig klassische Musik sein kann. Sie erleben in einem von 16 Workshops, wie sie sich mit ihrem style zu klassischer Musik ausdrücken können: mit Breakdance auf Klassik-Beats oder auf höfische Tänze oder mit Percussion-Instrumenten zu klassischen Sinfonien von Beethoven. Sie tauchen in fremde musikalische Welten ein und alle besuchen ein "klassisches" Konzert, bei dem die Geschichte "Robin Hoods" mit Barock-Instrumenten untermalt wird. Kontakt/Anmeldung unter 030-53071224 - musikfestival@landesmusikakademie-berlin.de - www.musikfestival-klangwelten.de

Details
11.03.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Liedbegleitung Gitarre im Kindergarten I

Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt in der Erarbeitung einfacher Akkorde und Begleitmuster für das Singen mit Kindern. Kursinhalt sind gängige Akkordwechsel und deren Einübung, um sich selbst und Kinder beim Singen begleiten zu können. Anhand bekannter und neuerer Kinderlieder werden diese Akkorde und das gemeinsame Singen geübt und vertieft. Darüber hinaus richtet sich der Lehrgang speziell an Anfänger. Die Teilnehmer*innen werden gebeten, möglichst eine eigene Gitarre mitzubringen. Fortsetzungkurs: Mi. 22.04.2020 (Kurs 20.0422.1) "Liedbegleitung Gitarre im Kindergarten II" (Vertiefungstag)

Details
11.03.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Schon wieder heiser!

Menschen, die in ihrem Berufsalltag viel sprechen müssen stoßen aufgrund stimmlicher Über- und Fehlbelastung an die Grenzen ihres Werkzeuges Stimme. Die Mischung aus täglicher Beanspruchung, äußeren Einflüssen, Mangel ausreichender Kenntnis zum Umgang mit der eigenen Stimme, Stresssituationen und der Mangel der notwendigen Sorgfalt können zu einer Schädigung der Stimme führen. Dieser Kurs vermittelt Einblicke in die Funktionsweise des Stimmapparates, eröffnet allen Teilnehmern die Stimmberatung einer erfahrenen Logopädin und stellt eine Vielzahl an Übungen vor, um die Stimme nicht nur zu entlasten, sondern ihr darüber hinaus Tragfähigkeit und Volumen zu verleihen.

Details
11.03.2020 - 15.03.2020
Ort: Nordkolleg Rendsburg GmbH
WERKWOCHE 2020 | KURSTEIL CHORSINGEN MIT KAIJA NUORANNE

WERKWOCHE 2020 | KURSTEIL CHORSINGEN
in Kooperation mit dem Kirchenchorwerk der Nordkirche

Anknüpfend an die Tradition der Nordkolleg-Kammerchorprojekte der 1990er Jahre findet seit 2014 biennal eine Werkwoche für Chordirigierende und Chorsänger*innen in Rendsburg statt. Ziel ist, gemeinsam mit anderen Chorbegeisterten in einem Zeitraum von fünf Tagen ein A-cappella-Programm für die Besetzung S-A-T-B zu erarbeiten. Die Proben werden von den Teilnehmenden des Kursteils Chordirigieren und von Prof. Nuoranne geleitet. In einer ruhigen und kollegialen Atmosphäre lernen Teilnehmende des Kursteils Chorsingen sowie Dirigierende auf diese Weise von- und miteinander. Das Kursrepertoire umfasst überwiegend geistliche Kompositionen, die vom Dozenten nach Kriterien der kompositorischen und klanglichen Qualität sowie nach Umsetzbarkeit in einem anspruchsvollen Laienensemble ausgewählt werden. Häufig sind die Stücke interessante Entdeckungen – insbesondere für Kirchenmusiker*innen auf der Suche nach neuem Repertoire. Immer gibt es einen Bezug zu den Ländern des Ostseeraums.

Das Thema der Werkwoche 2020 ist »Vokalmusik des 20. und 21. Jahrhunderts« und beinhaltet anlässlich des Nordkolleg Themenjahres »Island« unter anderem zwei isländische Stücke. Hierzu findet eine Ausspracheeinheit mit einem Experten für die isländische Sprache statt. Zusätzlich wird eine Reading- und Hearing-Session Gelegenheit geben, das vielversprechende kompositorische Schaffen des jungen Düsseldorfer Komponisten und Organisten Christoph Ritter anhand einiger Beispiele kennen zu lernen. Die Ergebnisse der Kursarbeit werden unter Leitung der Chordirigierenden in einem musikalischen Gottesdienst am Sonntag, 15. März 2020 in St. Marien Rendsburg präsentiert.

Der Kursteil Chorsingen & Stimmbildung richtet sich an ambitionierte Chorsänger*innen, die über mehrjährige Chorerfahrung und eine gute Kontrolle der Singstimme verfügen. In den Chorproben wird das Kursrepertoire unter der Leitung von Timo Nuoranne und den Teilnehmenden des Kursteils Chordirigieren sowohl in Stimmgruppen als auch im Tutti erarbeitet. Zusätzlich findet individueller Stimmbildungsunterricht bei Kaija Nuoranne statt. Hier steht insbesondere die Verbesserung der Stimmtechnik, des Klangs und der Intonation auf dem Programm. Im Rahmen einer gemeinsamen Unterrichtseinheit für die Chorsängerinnen und -sänger wird Kaija Nuoranne ausgewählte Aspekte des gemeinsamen Singens beleuchten. Darüber hinaus besteht bei Interesse in geringem Umfang die Möglichkeit, kleine Ensemblestücke (z.B. Duette) mitzubringen und diese mit anderen Kursteilnehmenden unter Anleitung der Dozentin einzustudieren.

- Georgius Bardos: Eli, Eli!
- Knut Nystedt:: Listen to me
- Niels la Cour: aus »4 salmi per coro«: 2. Nonne Deo subjecta
- Arne Mellnäs: aus »Tio ordspråk«: 7. Nordanvind, 8. En dåraktig son
- Max Beckschäfer: Tenebrae factae sunt
- Hermann Schröder: aus »Sechs Mörike-Chöre«: II Das verlassene Mägdlein
- Thomas Hanelt: Laudate Dominum

Isländisches Volkslied:
Haflidi Hallgrímsson (Arr.): Nú vil ég enn í nafni pínu
Atli Heimir Sveinsson: Haustvísur til Máríu

Details
11.03.2020 - 15.03.2020
Ort: Nordkolleg Rendsburg GmbH
WERKWOCHE 2020 | KURSTEIL CHORDIRIGIEREN MIT PROF. TIMO NUORANNE

WERKWOCHE 2020 | KURSTEIL CHORDIRIGIEREN

Anknüpfend an die Tradition der Nordkolleg-Kammerchorprojekte der 1990er Jahre findet seit 2014 biennal eine Werkwoche für Chordirigierende und Chorsänger*innen in Rendsburg statt. Ziel ist, gemeinsam mit anderen Chorbegeisterten in einem Zeitraum von fünf Tagen ein A-cappella-Programm für die Besetzung S-A-T-B zu erarbeiten. Die Proben werden von den Teilnehmenden des Kursteils Chordirigieren und von Prof. Nuoranne geleitet. In einer ruhigen und kollegialen Atmosphäre lernen Teilnehmende des Kursteils Chorsingen sowie Dirigierende auf diese Weise von- und miteinander. Das Kursrepertoire umfasst überwiegend geistliche Kompositionen, die vom Dozenten nach Kriterien der kompositorischen und klanglichen Qualität sowie nach Umsetzbarkeit in einem anspruchsvollen Laienensemble ausgewählt werden. Häufig sind die Stücke interessante Entdeckungen – insbesondere für Kirchenmusiker*innen auf der Suche nach neuem Repertoire. Immer gibt es einen Bezug zu den Ländern des Ostseeraums.

Das Thema der Werkwoche 2020 ist »Vokalmusik des 20. und 21. Jahrhunderts« und beinhaltet anlässlich des Nordkolleg Themenjahres »Island« unter anderem zwei isländische Stücke. Hierzu findet eine Ausspracheeinheit mit einem Experten für die isländische Sprache statt. Zusätzlich wird eine Reading- und Hearing-Session Gelegenheit geben, das vielversprechende kompositorische Schaffen des jungen Düsseldorfer Komponisten und Organisten Christoph Ritter anhand einiger Beispiele kennen zu lernen. Die Ergebnisse der Kursarbeit werden unter Leitung der Chordirigierenden in einem musikalischen Gottesdienst am Sonntag, 15. März 2020 in St. Marien Rendsburg präsentiert.

Der Kursteil Chordirigieren richtet sich an hauptamtliche Kirchenmusiker*innen, Chorleitende aus Schule und Musikschule sowie freischaffend Dirigierende, die neue Impulse für Ihre Chorarbeit suchen. In einer Mischung aus Dirigierunterricht, eigener Probenarbeit mit dem Kurschor und deren Video-Dokumentation sowie exemplarischer Proben des Dozenten können dirigentische Kenntnisse vertieft und erweitert, aber auch lang eingeschliffene Angewohnheiten auf den Prüfstand gestellt und Hilfestellungen zur Weiterentwicklung gegeben werden. Methodische Fragen zur Einstudierung werden nach Bedarf thematisiert. Darüber hinaus erhalten die Teilnehmenden Anregungen zur Arbeit an Intonation und Stimmtechnik sowie zur Aussprache der fremdsprachigen Texte.

- Georgius Bardos: Eli, Eli!
- Knut Nystedt:: Listen to me
- Niels la Cour: aus »4 salmi per coro«: 2. Nonne Deo subjecta
- Arne Mellnäs: aus »Tio ordspråk«: 7. Nordanvind, 8. En dåraktig son
- Max Beckschäfer: Tenebrae factae sunt
- Hermann Schröder: aus »Sechs Mörike-Chöre«: II Das verlassene Mägdlein
- Thomas Hanelt: Laudate Dominum

Isländisches Volkslied:
Haflidi Hallgrímsson (Arr.): Nú vil ég enn í nafni pínu
Atli Heimir Sveinsson: Haustvísur til Máríu

Details
12.03.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Liedbegleitung Gitarre im Kindergarten I

Der Schwerpunkt dieses Kurses liegt in der Erarbeitung einfacher Akkorde und Begleitmuster für das Singen mit Kindern. Kursinhalt sind gängige Akkordwechsel und deren Einübung, um sich selbst und Kinder beim Singen begleiten zu können. Anhand bekannter und neuerer Kinderlieder werden diese Akkorde und das gemeinsame Singen geübt und vertieft. Darüber hinaus richtet sich der Lehrgang speziell an Anfänger. Die Teilnehmer*innen werden gebeten, möglichst eine eigene Gitarre mitzubringen. Fortsetzungkurs: Do. 23.04.2020 (Kurs 20.0423.1) "Liedbegleitung Gitarre im Kindergarten II" (Vertiefungstag)

Details
12.03.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Mach mit!

Zwischen Volkslied und Rap verschaffen wir uns einen Überblick über machbares und klangvolles Repertoire für den Grundschulchor. Unterschiedliche Themenkreise (Jahreszeiten, Geburtstags- und /oder Festlieder, Bewegungslieder) sowie die Verwendbarkeit der einzelnen Lieder im Schulalltag sind Bestandteil der Kursarbeit. Die Einführung in mehrstimmiges Singen wird anhand geeigneter Stücke vorgestellt. Auch didaktischen Fragestellungen zur Liedeinführung und Bewältigung von Schwierigkeiten wird nachgegangen, ferner steht der Umgang mit der Stimme im Fokus des Kurstages.

Details
12.03.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Von der Idee zur Performance

Im Zentrum des Kurses steht ein kurzes Rhythmical, welches sich mit weiteren Bausteinen aus Musik und Malen Stück für Stück erweitert. Unabhängig voneinander werden zuerst die Inhalte ausgearbeitet und danach in Bezug zum Rhythmical gesetzt. So entsteht ein Gesamtkunstwerk für eine Aufführung. In welchen Zeitdimensionen wird gearbeitet? Wie entsteht körperliche Präsenz und eine Raum-Form? Diesen Fragen gehen wir nach! Die Teilnehmer*innen des Kurses nehmen auf diese Weise die einzelnen Bausteine, kleinere Abläufe und den Gesamtrahmen für ihre Lehrpraxis mit nach Hause. Eine Demonstrations-Stunde in Klasse 3 oder 4 der Ochsenhausener Grundschule ergänzt praxisnah diesen Kurstag. Basis des Kurses ist das Rhythmical "Stabliebe" von Ruth Wörner mit dem Objekt "Stab". Hinweis: Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Gymnastikschläppchen mitbringen.

Details
13.03.2020 - 15.03.2020
Ort: Musikakademie Rheinsberg
Grooving Choir

In der musikalischen Arbeit mit Chören nimmt das populäre Repertoire einen immer wichtigeren Platz ein. Der „Grooving Choir“ – Workshop bietet Raum zur Einarbeitung und Fortbildung in die Klangsprache von Jazz, Pop und Gospelmusik. Mit welcher Gesangstechnik singt man populäre Musik und wie bekommt man einen Chor zum grooven? Wie kann das Einsingen die Sänger*innen auf beides vorbereiten? Auf welche Weise legt schon die Einstudierung des Repertoires den Grundstein für eine tolle Performance? Wie dirigiert man einen Pop Song? Und welchen Song in welchem Arrangement sollte man überhaupt singen? Diesen und weiteren Fragen widmet sich der Kurs und bietet dabei sowohl praktische Tipps und konkrete Übungen als auch Anstoß zur Reflexion der eigenen Arbeit mit Jugend- und Erwachsenenchören.

Ablauf: Die Teilnehmenden bilden selbst den Übungschor, mit welchem vorher abgesprochene Arrangements einstudiert werden. Neben der Einstudierung ausgewählter Ausschnitte durch die Teilnehmer*innen wird es über das Wochenende verteilt vielerlei Möglichkeiten geben innerhalb der verschiedenen Bereiche der Chorarbeit leiterisch aktiv zu sein und das Gelernte direkt anzuwenden. Sänger*innen sind herzlich eingeladen an dem  Wochenende als „passive“ Teilnehmende dabei zu sein und im Übungschor mitzuwirken.

Details
13.03.2020 - 15.03.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Mentor*innenfortbildung I - IV

Ein wesentliches Ziel der Singementor*innenfortbildung ist die Förderung der musikpädagogischen Begabung von jungen Erwachsenen. Die Singementor*innen erhalten an 4 Wochenenden eine breit gefächerte und praxisorientierte Ausbildung, die sie für den Umgang mit dem singenden Kind im Vorschulalter qualifizieren soll. Dabei werden drei große Themenbereiche auf vielfältige Weise erarbeitet: Der Umgang mit der Kinderstimme, die rhythmisch-musikalische Erziehung und die elementare Musikpädagogik. Die einzelnen Phasen der Weiterbildung bauen aufeinander auf, so dass ein Quereinstieg nicht möglich ist. Den Abschluss der Kurse bildet eine Prüfung, die bei Erfolg mit einer Urkunde bescheinigt wird. Mentor*innenfortbildung I (13.03. - 15.03.2020) ENTWICKLUNG DER KINDERSTIMME - SPRACHFÖRDERUNG DURCH LIEDER Im ersten Ausbildungsbaustein liegt der Schwerpunkt auf Bewegung, Einsatz von Körper, Gestik und Mimik. Zum einen werden die Wahrnehmung des eigenen Körpers und der Umgang mit Gestik und Mimik gefördert, zum anderen praktisch anhand verschiedener Beispiele in der Arbeit mit Kindern und bei der Arbeit mit Kinderliedern geübt. Ein zweiter Arbeitsschwerpunkt bildet die Kinderstimme. Es werden Aspekte der Kinderstimmbildung und deren praktische Umsetzung vorgestellt und geübt. Parallel dazu erhalten die Kursteilnehmer*innen Einzelstimmbildung. Mentor*innenfortbildung II (24.04. - 26.04.2020) RHYTHMUS - TANZ - LIEDMETHODIK Mit Tanz- und Bewegungsspielen beginnt der zweite Fortbildungsbaustein. Die bisher erworbenen Kenntnisse über stimmbildnerische Aspekte sowohl im Umgang mit der Kinderstimme als auch mit der eigenen Stimme werden in die Singepraxis mit einbezogen. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem spielerischen Erarbeiten von Kinderliedern mit feinmotorischen Finger- und Handgestenspielen; entwicklungspsychologische und kinderstimmbildnerische Aspekte fließen mit ein. Parallel dazu erhalten die Kursteilnehmer*innen Einzelstimmbildung. Mentor*innenfortbildung III (15.05. - 17.05.2020) SPIEL - THEATER - THEORIE - MUTTER-KIND-SINGEN - SINGELEITUNG Lieder regen zu ganzkörperlichem Darstellen des Liedinhaltes an. Raum, Zeit, Kraft und Form werden sowohl in der Musik als auch in der Bewegung mit theaterpädagogischem Blick erlebbar, erfahrbar und erkennbar. Ein großes Repertoire an schwung- und klangvollen Liedern sowie an traditionellen Kinderliedern wird vorgestellt. Das vielfältige Spiel mit musikalischen Parametern sowie die gestische Singeleitung auf Basis unterschiedlichster Lieder werden vermittelt. Es werden mit Hand und Fuß einfache Rhythmen an Trommeln und Kleinperkussionsinstrumenten gelernt. Diese werden in Lieder eingearbeitet oder in rein perkussive Arrangements umgesetzt. Parallel dazu erhalten die Kursteilnehmer*innen Einzelstimmbildung. Mentor*innenfortbildung IV (19.06. - 21.06.2020) PRÜFUNGSBLOCK Ausgewählte Schüler*innen aus Fachschulen für Sozialpädagogik in ganz Baden-Württemberg werden an 4 Wochenenden speziell im Singen mit Kindern fortgebildet. In diesem letzten Baustein werden die Fachschüler*innen eigene Liedeinführungen, Stimmspiele und/oder einen kurzen Sologesang vor einem Referententeam vorstellen. Überblick über die Kurse: 13.03. - 15.03.2020) Kurs 20.0313.3) Mentor*innenfortbildung I 24.04. - 26.04.2020 (Kurs 20.0424.3) Mentor*innenfortbildung II 15.05. - 17.05.2020 (Kurs 20.0515.2) Mentor*innenfortbildung III 19.06. - 21.06.2020 (Kurs 20.0619.2) Mentor*innenfortbildung IV

Details
13.03.2020 - 14.03.2020
Ort: Landesakademie für die musizierende Jugend in Baden-Württemberg
Musikwichtel I und II

Die "Musikwichtel" eröffnen Kindern ab 1,5 bis 3,5 Jahren einen spielerischen Zugang zur Musik. Das Konzept ist jahreszeitlich orientiert und verbindet Verse, Finger- und Handgestenspiele, Bewegung und Tanz. Viele Spielformen können dem jeweiligen Entwicklungsalter der Kinder angepasst werden. Ein zentrales Lernprinzip ist die Wiederholung. Die "Musikwichtel" sind ein Stundenkonzept, das sich über ein ganzes Kindergartenjahr aufbaut. Seminar 1 (13.03. - 14.03.2020): Hier werden die Grundlagen des Programms erläutert. Die ersten Bausteine aus den Jahresabschnitten Herbst, Spätherbst und Winter werden erarbeitet und an praktischen Beispielen werden Sie Wissenswertes über die Entwicklung von Sprache, Motorik und Körperwahrnehmung erfahren. Seminar 2 (16.10. - 17.10.2020): Hier stehen die Bausteine aus den Jahresabschnitten Frühling, Ostern und Sommer im Mittelpunkt. Der theoretische Blickwinkel wird auf den Umgang der benutzten Materialien gerichtet. In beiden Seminaren werden neben den Hauptthemen auch Inhalte für die aktuellen Jahreszeiten aufgezeigt. Hinweis: Bitte bewegungsfreundliche Kleidung und Gymnastikschläppchen mitbringen. Weiterer Termin: 16.10. - 17.10.2020 (Kurs 20.1016.3)

Details
13.03.2020 - 15.03.2020
Ort: Musikakademie Rheinsberg
Organist*innen - Fortbildung

Gemeinsam mit der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz möchte die Musikakademie Rheinsberg mit diesem Kurs Organisten eine umfassende Fortbildung in den vielen Bereichen anbieten, die Organist*innen in ihrer vielfältigen Arbeit in der Kirche bearbeiten. Der Kurs dient zudem dem Ziel, in möglichst vielen Kirchen des Landes Brandenburg die Orgeln zum Klingen zu bringen und eine reges kirchenmusikalisches Leben zu ermöglichen. Seit 1991 haben mehr als 150 Kursteilnehmer*innen im Alter zwischen 10 und 72 Jahren diesen Orgelkurs absolviert.

Kurs 1-20 C: Streicher, Zungen, Prinzipale: Wie registriere ich das, was ich spiele - und warum? Außerdem: öffentliches Werkstatt und Wandelkonzert an den Rheinsberger Orgeln

Details
13.03.2020 - 15.03.2020
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Gordon‘s Music Learning Theory

Die auf fast 50 Jahren Beobachtung und Forschung beruhende Theorie über das Musiklernen des Amerikaners Edwin E. Gordon beschreibt musikalische Lernprozesse, die dem Erlernen der Muttersprache gleichen. Die sich hieraus ergebenden Prinzipien lassen sich in idealer Weise in die Unterrichtspraxis einbinden. Das Seminar bietet Inspirationen für einen an natürlichen Lernprozessen orientierten Musikunterricht, der die Entwicklung eines tonal-harmonischen Verständnisses und den Aufbau rhythmisch-metrischer Kompetenzen unterstützt und Schüler*innen auf kreativen (Lern-)Wegen zu einem selbständigen, verstehenden Umgang mit Musik führt. In den Modulen der berufsbegleitenden Fortbildung wird eine praktische Vertiefung der bereits erworbenen Kenntnisse über Lernprozesse der Audiation in Gordon‘s Music Learning Theory angeboten.

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland