23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


12.03.2021 - 14.03.2021
Ort: Landesmusikakademie NRW e.V.
Trommeln ist Klasse - Lehrgang mit Uli Moritz und Klaus Staffa - Beginn verschoben!

Im Zentrum des Lehrgangs steht die Rhythmus-Pädagogik, also die Frage, wie Rhythmus mit eigenem Vergnügen, kompetent, geduldig, abwechslungsreich anderen Menschen vermittelt werden kann. Einerseits werden die eigenen rhythmischen, methodischen und kreativen Fähigkeiten vertieft: Geübt und verbessert werden die rhythmische Motorik, Stick- und Handtechniken, metrische Sicherheit, rhythmische Unabhängigkeit, auch die Improvisationsfähigkeit. 

Die Teilnehmenden werden in Kleingruppen selber kreativ und erfinderisch. Andererseits wird mit der Vielfalt von Stilen, Instrumenten, „rhythmustauglichen“ Dingen, Texten und Liedern auch eine große methodische Vielfalt für den Rhythmus- oder Musikunterricht praktiziert. Jede*r Teilnehmende wird immer wieder Lehrende*r sein. Noten, Ton-, Video-Aufnahmen und andere Hilfsmittel werden (auf Wunsch) allen Teilnehmenden per Ausdruck, Mail und in einer Dropbox zur Verfügung gestellt. Zu dem Lehrgang sind Begleitbücher mit DVD erhältlich, die beim Helbling-Verlag erschienen sind: „Trommeln ist Klasse“ Bd. 1 + 2

Am 2., 3. und 4. Wochenende wird jeweils am Freitag der Stoff des vorhergehenden Wochenendes wiederholt; diese Wiederholungen werden von TeilnehmerInnen angeleitet. Am 5. Wochenende werden Elemente des ganzen Jahres wiederholt. In jeder Lehrgangsphase gibt es Zeit für Gespräche zu sachbezogenen Fragestellungen.
 

HINWEIS

Bildungsprämie oder Bildungsscheck NRW werden angenommen, weitere Informationen: Bildungsprämie www.bildungspraemie.info, Bildungsscheck NRW www.weiterbildungsberatung.nrw/beratungsstellensuche

Lehrkräfte, die im JeKits-Programm in NRW unterrichten, können einen Zuschuss von 350,- Euro für den Lehrgang bei der JeKits-Stiftung beantragen. Das Antragsformular finden Sie HIER.

 

ABLAUF

Bei der Gestaltung dieses Lehrgangs gelten ähnliche Grundsätze wie im Rhythmusunterricht: Möglichst jeder soll mitkommen; die Rhythmen sollen verinnerlicht werden, sodass sie mit Leichtigkeit und Genuss gespielt werden können; die Stücke sollen eine aufführungsgeeignete Form erreichen; die Übungsphasen dürfen nicht eilig gestaltet werden; Langeweile kann durch Intensität, Vertiefung und individuelle Aufgabenstellungen vermindert oder verhindert werden. Das bedeutet, dass eine exakte Planung des Unterrichtsgeschehens auch für einen solchen Lehrgang schwierig ist, da nicht voraussehbar ist, wie lange welche Erarbeitungsphase dauert. Die folgende zeitliche Zuordnung muss deswegen eine variable sein. 

1. PHASE Bodypercussion und Sprache: Warm-ups, Kennenlernen, Spiele; Übungen zu Beat und Offbeat (binär); Arbeit an Haltung, Atmung, Bewegung, Stimme; zwei einfache Stücke Trommeln: Handtrommel-Basisübungen, hand-to-hand, Bass-Open-Slap, ein Arrangement Afro-Rhythmus (Djigbo); evtl. ein Arrangement Brasil-Rhythmus (Afoxe); Stick-Übungen Material-Perkussion: ein Röhrenstück, ein Becherstück 

2. PHASE Wiederholungen der 1. Phase; Bodypercussion und Sprache: Warm-ups, Spiele, Übungen zu Sechzehnteln; einfache Unabhängigkeitsübungen der Hände, Son-Clave; zwei Stücke Trommeln: Conga-Technik, ein Latin-Arrangement (Salsa); Sticktechnik-Übungen, ein Stickstück mit Fässern, Basstrommeln, Snaredrums und Repiniques (Pop/Rock)' Material-Perkussion: ein Eimerstück, ein Stück mit schulischen Materialien (Stift, Lineal, Papier, Tisch, Stuhl …)

3. PHASE Wiederholungen der 2. Phase; Bodypercussion und Sprache: Warm-ups, Spiele, Unabhängigkeits- und andere Übungen zu ternären Rhythmen (Triolen, ¾-Takt), 12/8-Guideline; zwei Stücke Trommeln: ein Samba-Arrangement (Samba Bahia); Djembe-Technik in ternären Rhythmen, ein Afro-Arrangement 12/8-Takt (Fume-Fume) Material-Perkussion: ein Röhrenstück ¾-Takt, ein Becherstück 

4. PHASE Wiederholungen der 3. Phase; Bodypercussion und Sprache: Warm-ups, Spiele, Rhythmisieren von Texten, 5/4-Takt; andere Claves und Guidelines; Wiederholungen; zwei Stücke, davon ein Vocal-Percussion-Arrangement Trommeln: ein Brasil-Arrangement (Maracatu); ein Hip-Hop-Arrangement mit diversen Percussions-Instrumenten und Texten Material-Perkussion: ein Tisch-Perkussions-Stück 

5. PHASE Wiederholungen der Phasen 1 – 4; Bodypercussion und Sprache: mehrstimmiges Rhythmical; Polymetrik; Entwickeln neuer Spiele, Warm-ups, Stücke und Texte der Teilnehmenden Trommeln: eigene Rhythmen und Arrangements der Teilnehmenden; ein Stück mit Fässern und Trommeln; ein Latin-Arrangement (Merengue) Material-Perkussion: ein Stück mit gemischten Materialien.

 

ZERTIFIKAT/TEILNAHMEBESTÄTIGUNG

Bei mindestens 80 % Teilnahme sowie der Übernahme von mindestens zwei Gruppenanleitungen (Wiederholung des Erlernten in Folgephasen) wird ein Zertifikat der Landesmusikakademie und des Groove e. V. ausgestellt. Teilnehmende, die dieses Ziel nicht erreichen, erhalten eine Teilnahmebestätigung über die besuchten Phasen.

Details
12.03.2021 - 14.03.2021
Ort: Musikakademie Schloss Weikersheim
Young Cello Camp

Du bist dem Children‘s Cello Camp entwachsen, doch die Lust auf Schwelgen in satten Celloklängen ist keineswegs verflogen? Ganz im Gegenteil? Dann bist du reif für das Young Cello Camp! Du musst nicht der Crack auf deinem Cello sein, aber Freude am gemeinsamen Musizieren mitbringen. In einem breiten Repertoire von Barock bis hin zur Filmmusik ist alles möglich. Höhepunkt und Abschluss ist ein gemeinsames Konzert mit den Musikern des Young Geigen Camps.

Details
12.03.2021 - 14.03.2021
Ort: Musikakademie Schloss Weikersheim
Young Geigen Camp

Du bist dem Junior Geigen Camp entwachsen, doch das gemeinsame Musizieren im großen Geigen-Ensemble ist weiterhin dein Ding? Du beherrschst bereits das Lagenspiel (möglichst) bis zur 4. Lage, kannst dein Spiel mit Vibrato verfeinern und hast die Grundstricharten drauf, ohne das spiccato ein Fremdwort für Dich ist?
Wenn auch eine Synkope Dich nicht aus der Fassung bringt und das Pausenzählen kein Neuland ist, dann bist Du im Young Geigen Camp genau richtig! In einem breiten Repertoire von Barock bis hin zur Filmmusik ist alles möglich. Höhepunkt und Abschluss ist ein gemeinsames Konzert mit den Musikern des Young Cello Camps.

Details
13.03.2021
Ort: Landesmusikakademie Hessen
Digitale Hilfsmittel für den Musikunterricht

In diesem Tagesseminar lernen sie Apps und Softwareprodukte kennen, die Sie als digitale Hilfsmittel im Musikunterricht einsetzen können. Der Fokus liegt dabei nicht nur auf Produkten, die Sie als Lehrer*in im Unterricht oder zu dessen Vorbereitung anwenden können, sondern auch auf Apps, die Schüler*innen anwenden, um entsprechende Lernziele zu erreichen. Es wird darauf geachtet, dass die vorgestellten Apps und Programme möglichst kostengünstig oder kostenlos sind und über verschiedene Plattformen (MacOs, Win, iOs, Android) nutzbar sind.

Themengebiete werden u.a. sein:
 • Recording von Audiomaterial (Stimme, Instrumente, Geräusche) // u.a. mit den Apps: GarageBand, Loopy HD
 • Beats mit dem iPad oder mit Webtools produzieren // u.a. mit der App „Bandlab"
 • Apps zur Vermittlung von Musiktheorie (z.B. Instrumenten- oder Notenlehre) // u.a. mit der App „Cornelius Composer“ oder „Earz Solo"
 • Music in the Mix (wie funktioniert modernes DJing?) // u.a. mit der App „Traktor DJ"
 • Nützliche Tools für den Keyboardunterricht // u.a. mit der App „Flowkey"
 • Digitale Entdeckerreisen zu verschiedenen Themen // u.a. mit der App „Opera Maker"

Details
15.03.2021 - 22.03.2021
Kinderlieder neu entdeckt - Zweiteiliges Online-Seminar

Das sogenannte „Upcycling“ ist groß in Mode: etwas, das mehr oder weniger ausgedient hat, bekommt einen neuen Anstrich oder wird anders „aufgehübscht“. Mascha Corman nähert sich mit dieser Idee dem weithin bekannten Repertoire an Kinder- und Volksliedern, Reimen und Rhythmusgedichten. Gewohntes neu formulieren und umformen, darum geht es in dem zweiteiligen Online-Workshop.
Wie kann man bekannte Lieder gemeinsam mit Kindern variieren und umdichten? Die Teilnehmenden personalisieren und gestalten die musikalischen Elemente neu bis hin zum Text. Im letzten Block des Online-Workshops können die Teilnehmenden ihre eigenen Ideen vorstellen.

Das Seminar richtet sich an päsagogische Fachkräfte, die mit Kindern im U3- und Ü3-Bereich arbeiten. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Technische Details

Der Workshop wird über die Plattform "Zoom" angeboten.

Voraussetzung für die Anmeldung und Teilnahme sind folgende Schritte:

  • Download Zoom Client für die Teilnahme über Computer: https://zoom.us/support/download
  • oder: Download der Zoom App (Smartphones & Tablet)
  • Bitte testen Sie, bevor Sie sich anmelden unter diesem Link, ob Zoom bei Ihnen funktioniert (Video und Audio)  www.zoom.us/test.
  • Empfehlenswert sind: Computer bzw. Laptop (Mobiltelefon oder Tablet gehen auch, sind aber nicht unbedingt optimal), stabiles W-Lan, Kopfhörer bzw. Headset
  • Bitte melden Sie sich dem Anmeldelink an. Nach Anmeldung und Überweisung des Entgelts wird ihn der Zoom-Einladungslink für das Seminar zugesendet.

Vor dem Seminar findet ein kurzer Testlauf statt, der Termin wird noch bekannt gegeben.

Bitte beachten Sie unsere Hinweise zum Datenschutz im Downloadbereich dieser Ausschreibung!  

Details
15.03.2021 - 19.03.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Coaching - POPuläre Musik

Populäre Musik ist längst nicht mehr das, was sie noch vor ein paar Jahren war: Jugendliche komponieren ihre Stücke heute auf dem Laptop, bearbeiten die Musik im Hobbykeller und stellen das fertige Produkt dann auf YouTube ein. An den Schulen und Musikschulen sind immer mehr "Allrounder" gefragt - allerdings fehlen oft Fähigkeiten und Grundlagne, um die gesamte, meist heterogene vokale und instrumentale Bandbreite sowie den Produktionsprozess innerhalb einer Schülerband fundiert und nachhaltig zu begleiten. Im Rahmen der Seminarwoche lernen die Teilnehmer*innen verschiedene Bereiche rund um das Thema "Coaching/Populäre Musik" kennen, um sich auch im Hinblick auf den nachfolgenden berufsbegleitenden Lehrgang (ab März 2021) orientieren zu können. Das Seminar steht selbstverständlich auch Teilnehmer*innen offen, die nicht planen, an dem berufsbegleitenden Lehrgang teilzunehmen.

  • Songwriting, Komposition, Arrangement
  • Stilistik und Formen von Popmusik
  • Didaktik und Methodik
  • Bandcoaching: Grundlagen und Advanced
  • Arbeiten mit Laptop und Musikprogrammen
  • Producing
Details
16.03.2021 - 20.03.2021
Ort: Internationale Musikbegegnungsstätte Haus Marteau
Meisterkurs für Klarinette

Probespielvorbereitung

Details
16.03.2021 - 19.03.2021
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Chanson intensiv

Chansoninterpretation in Stimme und Rolle

Ich bin von Kopf bis Fuß auf Liebe eingestellt! - Der Esprit und Witz dieser Lieder, aber auch ihre Tiefe und Ausdrucksstärke, faszinieren heute noch. Auch wer Lust hat, ein modernes Kabarettlied, ein Kreisler-Couplet, ein Liedermacherstück, einen anspruchsvollen Schlager oder sogar ein selbst geschriebenes Lied zu erarbeiten, ist in diesem Kurs gut aufgehoben. Wir machen uns gemeinsam mit Ihnen auf die Suche nach Ihrer Stimme und Ihrer persönlichen Interpretation. Der Kurs bietet Gesangsunterricht, Korrepetition sowie Interpretations- und Schauspielunterricht.
Ein bis zwei Stücke und ein Ersatzstück sollen perfekt auswendig vorbereitet sein. Auftrittskleider und Accessoires passend zu den Liedern sollen bitte für das Abschlusskonzert mitgebracht werden. 

Details
18.03.2021 - 21.03.2021
Ort: Musikakademie Schloss Weikersheim
Intuitive Musik mit Markus Stockhausen

Intuitive Musik - das ist ein kollektiver kompositorischer Prozess im Hier und Jetzt. Aus dem Spannungsfeld zwischen Überraschendem und Erwartbarem entstehen musikalische Gebilde, die im Augenblick stimmig und lebendig sind. Losgelöst von inneren Vorstellungen, ohne den Auftrag einer vorgegebenen Komposition oder durch festgelegte Notation, kann ein musikalischer Prozess entstehen, welcher sich aus dem Moment heraus ständig erneuert. (Markus Stockhausen)

Dahinter steht das Ideal einer Musik jenseits aller Stilrichtungen, die sich dabei jedoch keiner verweigert. So kann der Intuition wirklich freier Lauf gelassen werden und eine Musik entstehen, die allen Gegebenheiten Rechnung trägt und damit allen Musizierenden größtmögliche Ausdrucksfreiheit erlaubt. Neben den Grundlagen der Improvisation (Kenntnisse der verschiedenen Skalen z.B.), der Schulung des Hörens und dem Wissen um verschiedene Formabläufe geht es um die Achtsamkeit im Umgang mit Tönen und Klängen ebenso wie die Sensibilität füreinander in der Gruppe.

Details
19.03.2021 - 21.03.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Vocal Sounds in Jazz, Chanson und Pop

Vocal Sounds in Jazz, Chanson und Pop

Unterschiedliche Genres wie Jazz, Blues, Gospel, Soul, Chanson und Pop singen und interpretieren
Wer kennt es nicht: dieses Gefühl, das sich einstellt, wenn eine Jazzballade von Diana Krall so richtig „unter die Haut“ geht, wenn man nicht anders kann, als gebannt einem Chanson von Charles Aznavour zu lauschen oder von einer Aretha Franklin einfach mitgerissen wird? Doch wie gelingt den Interpret*innen das Kunststück, die Zuhörenden mit der eigenen Stimme so in ihren Bann zu ziehen? Oft steckt hinter diesen Interpretationen weit mehr als nur eine „schöne Stimme“. Neben entsprechendem Fachwissen über die unterschiedliche Stilistik, wie zum Beispiel die richtige Phrasierung und freie Gestaltung von Melodien in den verschiedenen Genres, benötigen Sänger*innen vor allem ein spezielles Stimmtraining, dass ihnen den schnellen Zugriff auf unterschiedliche Mischverhältnisse von Brust- und Kopfstimme ermöglicht, um für den jeweiligen Musikstil den richtigen Sound und Soul zu finden. Das neu konzipierte Seminar möchte Sänger*innen genau dieses spezielle, individuelle Stimmtraining anbieten, um die eigene Stimme in all ihren Klangfacetten kennenzulernen und weiterzuentwickeln. Zudem wird das musikalische Know-how vermittelt, verschiedene Genres wie Jazz, Blues, Gospel, Soul, Chanson und Pop stilsicher singen und interpretieren zu können. Die Dozentin arbeitet dabei unter terlusollogischen Gesichtspunkten. Am Seminarwochenende werden insgesamt sechs Songs, jeweils stellvertretend für die Genres Jazz, Blues, Gospel, Soul, Chanson und Pop erarbeitet, die den Teilnehmenden im Vorfeld zugesandt werden. In kleiner Gruppe wird gemeinsam an den einzelnen Songs gearbeitet, die dann auch solistisch vorgetragen werden.

 

Themen und Inhalte
• Stimmtechnik: Warm-up und Cool-down für die Stimme
• Stimmsound: spezielles Stimmtraining für unterschiedliche Mischverhältnis von Brust- und Kopfstimme für die entsprechend verschiedenen Genres
• Stilistik: unterschiedliche Phrasierung und freie Gestaltung der Melodie für den jeweiligen Musikstil

Details
19.03.2021 - 21.03.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Apps & digitale Musikwelten

Das Seminar bietet einen praktischen Zugang und Austausch zu aktiven Musizier- und Lernangeboten. Dabei werden Musik-Apps und Online-Tools über ihren Einsatz als Unterrichts-Helferlein hinaus genutzt. Der Wochenend-Workshop bietet einen Überblick über gebräuchliche Tools u.a. für musikalisches Training, Analyse, Notenverwaltung und Üben, Kommunikation sowie als kreative Werkzeuge für den eigenen Unterricht und vermittelt Quellen und Praxisideen für Lehrende und Lernende. Sämtliche vorgestellten Tools werden direkt gemeinsam erprobt.

Themen:

  • Übe- und Lerntools
  • digitale Notation und Notenverwaltung
  • Erstellen von Aufnahmen und Videolearning
  • Plattformen für digitale Zusammenarbeit, Clouds und digitale Kommunikation
  • Komponieren, Songwriting und Arrangieren mit Musik-Apps
  • Methodik, Didaktik und Praxisbericht
Details
19.03.2021 - 21.03.2021
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung Trossingen
Cubase Advanced

Seminar-Schwerpunkte sind die Vertiefung der Bedienlogik und der praxisbezogene Einsatz der zahlreichen Sonderfunktionen von Cubase wie VST & Note Expression, fortgeschrittenes Arbeiten mit virtuellen Klangerzeugern (Groove Agent SE, Retrologue etc.), ebenso wie der effektive Umgang mit den unterschiedlichen Editoren zur Anpassung von MIDI- und Audio-Material.

Themen und Inhalte:

  • intelligente Quantisierung von MIDI und Audio
  • erweitertes Arbeiten mit der MediaBay
  • Programmierung und Einstellung virtueller Instrumente
  • komponieren & arrangieren mit Akkordspur, VST Expression und NoteExpression
  • Sonderfunktionen wie Drum Maps, Listen Editor und MIDI-Eingangsumwandler
  • Audio- und MIDI-Effekte von Cubase im Detail mit zahlreichen Praxisbeispielen
  • QuickControl, Generischer Controller und erweiterte Automation

Durchführung
Hinweis: "Cubase Advanced" ist ein Seminar für Fortgeschrittene. Entsprechende Kenntnisse in Musiktheorie und im Umgang mit der eigenen Musiksoftware werden empfohlen.

Details
19.03.2021 - 20.03.2021
Ort: Nordkolleg Rendsburg
Klavierbegleitung aktuell

Wie kann ich einen Popsong - egal ob modern produziert oder von einer herkömmlichen Bandbesetzung gespielt - ansprechend zum Klingen bringen? Und das auch noch alleine am Klavier? Dieser Vorgang verlangt sowohl im Vorfeld als auch in der direkten Ausführung eine ganze Reihe an Fähigkeiten, von der es jede einzelne schon in sich hat: Gehörbildung, Harmonielehre, Voicing-Techniken, rhythmische Patternarbeit, Groovegefühl, Koordination von linker und rechter Hand, Balance zwischen Stimme und Klavier, um nur die Wichtigsten zu nennen - eine ziemlich umfassende Beschäftigung, bei der ein paar Tipps und Tricks hier und dort oft Wunder wirken.

Dieser Workshop des Nordkollegs beinhaltet die Erstellung von geeigneten Leadsheets, ausführliche rhythmisch-koordinative Patternarbeit, die Betrachtung ausgesuchter Stilistiken (Pop, Rock, Swing, Bossa, Reggae) und generelle Voicing-Techniken. Individuelle »Problemzonen« der Teilnehmenden können in gewissem Umfang ebenfalls behandelt werden.

Details
20.03.2021
Ort: Landesmusikakademie Hamburg
Die Möglichkeiten des digitalen Unterrichtens

Kursbeschreibung: Der Workshop zeigt auf, wie digitaler Musikunterricht stattfinden kann. Angefangen bei den technischen Voraussetzungen über praktische Abläufe bis hin zu methodischen Ideen werden die Möglichkeiten und auch Grenzen des Online-Unterrichts aufgezeigt. Darüber hinaus bleibt Zeit für Erfahrungsaustausch der Teilnehmenden und individuelle Beratung.

Inhalt:

  • Software: Programme und ihre Bedienung
  • Hardware: Mikrofone, Kameras, etc.
  • Ablauf, Organisation und praktische Hinweise
  • Methodische Implikationen und Ideen
  • Austausch & Diskussion
  • Individuelle Beratung
Details
21.03.2021 - 24.03.2021
Ort: Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
Jazz 17 -

In diesem Kurs geht es um die zahlreichen faszinierenden Möglichkeiten des Jazz– und Populargesangs. Außer einem (idealerweise) fortgeschrittenen Gesangslevel und der Lust zu singen und Dinge auszuprobieren, sind keinerlei Vorkenntnisse nötig. Gearbeitet wird an allem, was nötig ist, um einen Song gut zu singen: Dynamik, Ausdruck, Timing, Groove, Textarbeit, Variation von Melodien. Der Kurs ist für engagierte Hobbysänger sowie professionelle Sänger gleichermaßen geeignet.

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen

Akademien in Deutschland