23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


09.09.2024 - 12.09.2024
Ort: Musikakademie Sachsen-Anhalt, Kloster Michaelstein
Interpretationskurs Traversflöte

Vom 9. bis zum 12. September 2024 bietet sich interessierten Flötistinnen und Flötisten die einzigartige Chance, eine Vielzahl originaler Instrumente aus dem 18. bis 20. Jahrhundert kennenzulernen:

Prof. Dr. Peter Thalheimer, Flötist und Musikwissenschaftler, stellt den Kursteilnehmern eine Auswahl seiner über Jahrzehnte gewachsenen, rund 1500 Objekte umfassenden Sammlung vor darunter Flöten aus den berühmten Werkstätten der Familie Hotteterre, Johann Wilhelm Oberlender sen., Johann Friedrich Engelhard, Johann August Crone, Charles Delusse, Clair Godefroy ainé, Jean-Louis Tulou und Theobald Boehm. Dabei erhält jeder Teilnehmer zwei Einheiten Unterricht, in denen für den Kurs vorbereitete Werke des 18. oder 19. Jahrhunderts erarbeitet werden.

Während moderne Nachbauten alter Instrumente in der Regel an die Bedürfnisse der heutigen Musikpraxis angepasst werden, gewähren die Originale echte Einblicke in die Klangvorstellungen ihrer Erbauer und musikalischen Zeitgenossen.

KURSZEITRAUM  9.September 2024, 15:00 Uhr -12. September 2024, 18.30 Uhr

ABSCHLUSSKONZERT (intern)  12. September 2024, 17:00 Uhr
 

Details
09.09.2024 - 13.09.2024
Ort: Die Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e. V.
Atelier MusikKunst

MusikKunst für Absolvent*innen von EMP High Performance ist fachlicher Austausch, Beratung, interdisziplinäre künstlerische Performances, Akademie on Tour (Besuch von Festivals, Konzerten, Ausstellungen) und Überraschung zugleich.

2024 zu Gast: Michael Koschorreck alias Kosho. Nicht nur solo, sondern auch zusammen im Duo mit dem Münchner Konzertgitarristen Augustin Wiedemann, als Bar Kody mit der Berliner Sängerin Katja Ohde und im Hammond-Orgel-Trio Cobody lotet der Singer/Songwriter live auf der Bühne musikalische Grenzbereiche zwischen Dowland und Downbeat aus. Kosho hat bisher drei Solo Alben veröffentlicht, seit 1999 ist er Mitglied der mit dem Echo und Comet ausgezeichneten Söhne Mannheims.

Seit mehr als 45 Jahren spielt Kosho außerdem Gitarre mit Kolleg*innen wie Wallis Bird, Laith Al Deen, Les McCann, Michal Urbaniak, Clueso, Max Mutzke, Fetsum, Thomas Godoj, André Heller, Queen Esther Marrow, Xavier Naidoo, Cae Gauntt, Jessica Born, Wolfgang Haffner, Zelia Fonseca, Edo Zanki, Nena u. v. m.

Mittlerweile ist er zu hören auf über 150 CD-Produktionen und auf zahlreichen Kanälen. Seine Erfahrungen gibt Kosho gern weiter, u. a. als Dozent an der Popakademie Baden-Württemberg und der Stella Vorarlberg Privathochschule für Musik – und jetzt auch im Atelier MusikKunst in der Akademie der Kulturellen Bildung.

Details
13.09.2024 - 15.09.2024
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung
Klang-Räume: Tanz mit mir! Kindertänze und Tanzgestaltungen vom Kindergarten bis zur Grundschule

Kinder bewegen sich gerne zur Musik: Klatschen und Stampfen sind schon bei den Jüngsten oft instinktive Bewegungen, die entstehen, wenn sie Musik hören. Das Mitwippen oder Mitpatschen, manchmal sogar das unbewusste Mitsummen oder Mitsingen zeigen, welche Wirkung die Musik auf unseren Körper und speziell auf Kinder und Jugendliche hat. Schon die Naturvölker wussten das und so sind die ersten Tänze aus Stampf- und Klatschbewegungen entstanden. 
In unserem Körper steckt Bewegung, die nur darauf wartet, geweckt zu werden. Rhythmus und Musik werden erfahrbar gemacht, ganz ohne Instrument. Tanzen fördert die Koordination und die Konzentration.

Inhalte – Wege – Ziele

  • freie und gebundene Tanzformen, Tanzimprovisation mit Kindern
  • unterschiedliche Zugänge und Erarbeitungsmöglichkeiten von Kindertänzen, leichten internationalen Volkstänzen und historischen Tänzen
  • Kennenlernen von spezifischen Tanzschritten; Tänze erfinden
  • Tanzgestaltungen von Gedichten/Bildern/Geschichten/Bilderbüchern
  • Bewegungsspiele in Verbindung mit Tanzgestaltungen
  • Modelle für verschiedene Altersgruppen und Entwicklungsstufen
  • Kriterien zur Auswahl qualitativ guter Musik
Details
13.09.2024 - 15.09.2024
Ort: Nordkolleg Rendsburg
CHORLEITUNG

CHORLEITUNGSKURS FÜR ANFÄNGER:INNEN UND CHORLEITER:INNEN
Dieser Wochenendkurs kann sowohl in die Chorleitung einführen als auch Ihre Kenntnisse als Chorleiter:in auffrischen. Kern ist die Grundlagenarbeit mit dem Fokus auf dirigiertechnische Fähigkeiten (Schlagfiguren, Einsätze, Abschläge usw.). Anhand einfacher Chorstücke gewinnen Sie einerseits praktische Erfahrung und bekommen andererseits Tipps und konstruktive Kritik bei der Verfolgung ihres Ziels: Die Schaffung einer soliden Basis für die Arbeit mit einem Erwachsenenchor.
Zusätzlich befassen Sie sich mit den Themen Chorisches Einsingen, Stimmbildung am Werk und dem Zusammenhang zwischen Geste und Klang. Gemeinsam mit den anderen Teilnehmenden bilden sie den Kurs-Chor und haben die Gelegenheit, Erlerntes gleich praktisch auszuprobieren. Nutzen Sie die Gelegenheit!
Der Kurs wird in Zusammenarbeit und mit finanzieller Unterstützung der Nordkirche durchgeführt, was uns ermöglicht, die Kursgebühr auch in diesem Jahr niedrig zu halten.
Wir freuen uns darauf, Sie in unserem Chorleitungskurs begrüßen zu dürfen!

Grundlegende Notenkenntnisse (Violinschlüssel, Taktarten, Rhythmen) sollten vorhanden sein.
Noten und Handouts erhalten Sie zu Beginn des Kurses.

Details
16.09.2024 - 20.09.2024
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e. V.
Let’s Fly (Safely)

Körperkontakt ist ein essenzieller Bestandteil der Partnerarbeit im zeitgenössischen Tanz – zwei Körper berühren sich, finden einen gemeinsamen Schwerpunkt und generieren daraus kinetische Energie für Hebungen und Flugmomente. Welche neurologischen, emotionalen und sozialen Prozesse können durch Körperkontakt ausgelöst werden und was bedeutet das für die Tanzvermittlungspraxis? In der Auseinandersetzung mit Grundprinzipien des Partnerings und der Kontaktimprovisation lernen Sie, wie Sie in Vermittlungsprozessen Nähe, Körperkontakt und Grenzen sicher gestalten können.

Schwerpunkte

  • Methoden zum Umgang mit Körperkontakt und Nähe bei Hebetechniken und Kontaktimprovisationen
  • Neurosystemischer Blickwinkel und Methoden des Partnerings
Details
17.09.2024
Ort: Online-Kurs
Mit Kreativität im Musikunterricht nachhaltig begeistern

Der zweiteilige Online-Kurs beschäftigt sich mit der Frage, wie Kreativität als effektives Lernwerkzeug im Unterricht genutzt werden kann, um Schüler*innen zu inspirieren und ihr Lernen zu fördern. In diesem Zusammenhang lernen die Teilnehmenden spannende Game-Design-Methoden kennen, die unterstützen, den Unterrichtsinhalt auf innovative Weise an Schüler*innen heranzutragen. Es wird zudem Raum für den Erfahrungsaustausch geschaffen, um zu diskutieren, wie die Ansätze in den eigenen musikpädagogischen Kontext integriert werden können.

Der Kurs ist Teil einer Fortbildungsreihe und findet im Rahmen des Jahresthemas „Praxis in die Schulen“ in Kooperation mit dem BMU statt. Diese Fortbildung ist vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) anerkannt.

Details
20.09.2024 - 22.09.2024
Ort: Nordkolleg Rendsburg
UKULELE: 4 SAITEN VON 3 SEITEN

Raus aus der kleinen Welt der lokalen Ukulele-Szene – rein in die große, pralle Welt des Musikmachens mit anderen Instrumentalist:innen! Hier wird zusammengeführt, was zusammengehört: Die norddeutsche Ukuleleszene trifft sich im Nordkolleg zu einem großen Workshop–Wochenende. Wer sicher mit C-, F- und G-Dur »jonglieren« kann, ist hier genau richtig.

Iso, Daniel und Dave vermitteln in kompakten Modulen ihr Wissen und bringen Arrangements für das Ukuleleorchester mit. Praxiserprobtes Know-How, Tipps für Könner sowie Tricks für Fortgeschrittene und viel Spaß werden alle Ukulelespieler:innen ein ganzes Stück nach vorn bringen.

Das Rundum-sorglos-Paket des Nordkollegs lässt Zeit für viel Musik, ungehemmte Fachgespräche, den musikalischen Austausch und das Netzwerken.

Die Lesefertigkeit von Akkordsymbolen, Noten und/oder Tabs ist für diesen Kurs wichtig.

Details
27.09.2024 - 29.09.2024
Ort: Bundesakademie
Cubase
  • technischer und musikalischer Einfluss von EQ/Dynamics/ Effekten
  • Praxis-Einsatz: Insert- und Send-Effekte
  • Kanal-Equalizer und Frequency und deren Parameter
  • Cubase-Dynamikeffekte und deren Parameter
  • Cubase-Effekt-Typen wie Hall, Chorus, Delay und deren Parameter
  • Signalfluss in der MixConsole
  • Reihenfolge von Effekten im Signalfluss
  • Sidechaining mit Dynamikeffekten
  • technisches und kreatives Mischen
  • Vorgehensweise beim Mixdown
  • Tiefen- und Breitenstaffelung mit den Reverbs
  • Finetuning einer Mischung mit Automation
  • exemplarischer Ablauf eines Masterings
  • allgemeine Fragen
Details
27.09.2024 - 29.09.2024
Ort: BDB-Musikakademie
Registerarbeit und Ensemblemusizieren – C1

Für die Registerleitung wird eine große Schnittmenge an Themen, Fähigkeiten und Kompetenzen benötigt. Entsprechend groß ist die Bandbreite an Inhalten, die im C1-Kurs vermittelt wird. Sie reicht von spieltechnischen Grundlagen, Rhythmik, Intonation über Probemethodik, Kommunikation, Besetzung und Klangbalance bis hin zu Dirigiertechnik und Arrangieren für Ensemble. Während die Theorie in der Großgruppe vermittelt wird, geht es für die Praxis direkt in die Register und Ensembles. Hier erarbeiten sich die Teilnehmenden ihre Stimme und erproben sich praktisch in der Rolle des Registerführers und Ensembleleiters.

Der C1- Kurs stärkt die Teilnehmenden in ihren Fähigkeiten am Instrument und bietet eine Orientierung im Hinblick auf den C2- und C3- Lehrgang.

Hinweis: Weitere Fachdozenten werden entsprechend der Anmeldungen angefragt.

Details
27.09.2024 - 29.09.2024
Ort: Kloster Michaelstein
Arrangement für Blasmusik- und Mischensembles

Themengebiete:

1.)   Arbeitsgrundlagen und Handwerkszeug:

Instrumentenkunde/Instrumentation; Harmonik; Stilistik; Form; Gestaltungsvarianten des Orchestersatzes; musikalische Ausdrucksmöglichkeiten; Unterschiede beim Bearbeiten für Orchester oder für kleinere Ensembles

2.)   Konzeption und Ausführung einer Bearbeitung

Welche Vorlage eignet sich zur Bearbeitung? Transkription oder Arrangement; Einzeltitel und Medley; formale Anlage, Dramaturgie und Spannungskurve; Gestaltung von Anfang und Schluss

3.)   Retuschen und andere Eingriffe in die Partitur:

Möglichkeiten und Grenzen von Retuschen; intelligente Anpassung der Partitur an die Gegebenheiten vor Ort; fehlende Instrumente sinnvoll ersetzen; Zusatzstimmen erstellen und kleine Besetzungen erweitern.

Anhand ausgewählter Beispiele (nicht nur) aus dem Blasorchesterrepertoire werden interessante Einblicke in die oben genannten Aspekte des Arrangierens und Retuschierens gewonnen und durch eigene, kleine praktische Übungen abgerundet.

Details
27.09.2024 - 03.10.2024
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e. V.
EMP Basic 2024

Die Qualifizierung „EMP Basic“ vermittelt Ihnen die Grundlagen der Elementaren Musikpädagogik. Sie lernen analoge und digitale Unterrichtskonzepte für die musikpädagogische Arbeit mit Kindern kennen und erproben diese. Ebenso führen Sie eine Performance mit Kindern durch, die sie evaluieren, dokumentieren und präsentieren. Die Qualifizierung besteht aus Präsenzzeiten an der Akademie der Kulturellen Bildung, Online-Phasen und Praxisaufgaben. Diese beinhalten den Transfer in die eigene Praxis, Körperarbeit sowie schriftliche wie kompositorische Arbeiten und instrumental praktische Aufgaben.

Schwerpunkte

  • EMP in Methodik und Didaktik, Unterrichtskonzepte: Schwerpunkt Kinder
  • Anleitungstraining – Vorbildfunktion, Eigentraining, Kommunikation
  • Stimmarbeit, Liedrepertoire
  • Relative Solmisation – Hörtraining
  • Rhythmisches Training
  • Ensemblespiel, Musizieren in der Gruppe
  • Bewegungs- und Tanzspiele
  • Narrative Musik
  • Musik – Sport – Grenzen
  • Musik und Medien
  • Analog- und Online-Unterricht mit Kindern
  • Performance mit Kindern
  • Konzertantes Instrumentalspiel
  • Körperarbeit, Bewegungsbeobachtung und -komposition
  • Fachbuch: Präsentation in Praxis und Theorie
Details
04.10.2024 - 06.10.2024
Ort: Kloster Michaelstein
Zwischenräume erspielen

Wir wollen gemeinsam auf eine künstlerische Entdeckungsreise in die Zwischenräume von Aktiv und Passiv gehen. Im Zentrum steht dabei das gemeinsame Ausprobieren von Musik- und Bewegungsspielen mit improvisatorischem Fokus, das Selbstbeobachten und Reflektieren über Momente der künstlerischen Intensität/Begegnung und das Kreieren neuer Formen.

Wann entsteht Beziehung zur Partner*in und zum musikalischen Material? Wann entstehen Intensität und Flow und sind diese Momente beobachtbar?
Inspirationsquelle für dieses Wochenende voller künstlerische Forschung und Selbsterfahrungen sind uns hierbei die Überlegungen des Soziologen Hartmut Rosa, der mit Mediopassivität – aufbauend auf einem grammatikalischen Phänomen – eine Haltung des postuliert, die genau dieses Spannungsfeld auslotet.

Spezifische musikalische Vorkenntnisse sind für die Teilnahme an dem Kurs keine Voraussetzung. Sie sollten Lust und Offenheit für das gemeinsame musikalische Ausprobieren und Reflektieren sowie bewegungsfreundliche Kleidung und ggf. Instrumente mitbringen!

Details
09.10.2024 - 11.10.2024
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung
Complete Vocal Technique im (Pop-)Chor

Stilechte Interpretationen und stimmliche Gesundheit bilden keine unüberwindbaren Gegensätze: Die Arbeit mit „Complete Vocal Technique“ bietet eine Fülle von methodischen Hilfen und stimmbildnerischen Werkzeugen, mit denen sich popgesangtypische Farben und Effekte auf stimmgesunde Weise „zaubern“ lassen. Ein Aspekt, der in der verantwortungsvollen Arbeit mit jungen Menschen – insbesondere in den sensiblen Zeiten der stimmlichen Mutation – eine wichtige Rolle spielt.

Klar strukturiert und praxisnah, leicht verständlich und umsetzbar eröffnet die erfolgreiche gesangstechnische Methode „Complete Vocal Technique“ einen Weg zu einem gesunden und zugleich farbig-ausdrucksstarken Stimmklang.

Inhalte – Wege – Ziele

  • Complete Vocal Technique
    stimmbildnerische Werkzeuge
    Klangfarben und Klangeffekte
  • klassisch, poppig oder rockig
    stilechte Phrasierung und passende Grooves
    Rhythmusübungen
  • Anleiten und Vermitteln
    einzählen – eingrooven – dirigieren
    Warm-ups in verschiedenen Stilen
    Stimme und Klang
    Popsounds stilecht und stimmschonend erzeugen
    Stimmentwicklung während der Mutation
  • zeitgemäße Songs und Repertoirevorschläge für Jugend- und Popchöre
Details
11.10.2024 - 13.10.2024
Ort: Kloster Michaelstein
Community Music

Es gibt zahlreiche Wege, jenseits festgelegter musikalischer Abläufe, in Gruppen kreativ und zusammen Musik zu machen - unabhängig von bestehenden Vereinsstrukturen. Seit einigen Jahren wächst mit diesem Ziel in Deutschland der Bereich der Community Music. Während dieses Wochenendworkshops möchten wir Ihnen das musikpädagogische Konzept der “Community Music” interaktiv näherbringen. Ein gemeinschaftliches Musikerlebnis erfordert weder starre Strukturen noch vorherige musikalische Kenntnisse. Community Music eröffnet Möglichkeiten für persönlichen musikalischen Ausdruck und legt den Schwerpunkt auf Spaß, Kreativität und Teilhabe. Jede*r ist herzlich eingeladen, das beizutragen, was sie oder er musikalisch mitbringen kann und möchte. Die Rolle des Anleitenden besteht darin, einen Raum für diese Beiträge zu schaffen und so die Teilhabe zu fördern.

Das Wochenende gibt Ihnen die Gelegenheit, die Prinzipien und Techniken von Community Music zu erkunden und sich damit vertraut zu machen, wie ein Raum für musikalische Interaktion geschaffen werden kann. Neben dem praxisnahen Entdecken verschiedener Musikformate wird es auch darum gehen, erste Ideen für die eigene Anwendung zu entwickeln und gemeinsam ins Gespräch zu kommen. Egal ob Sie musikpädagogischer Multiplikatorin, Sozialarbeiterin oder einfach Musikbegeisterter sind: Alle sind willkommen, teilzunehmen.

Details
11.10.2024 - 13.10.2024
Ort: Nordkolleg Rendsburg
DIVERSITÄT FEIERN MIT DER EIGENEN KREATIVITÄT

Wie können die Künste und Kreativität dabei helfen, Diversität zu feiern? Wie können Sie in Ihrer Arbeit Menschen mit verschiedenen kulturellen Backgrounds so miteinzubeziehen, dass sie sich nicht stigmatisiert, sondern gesehen und wertgeschätzt fühlen?

In diesem Seminar lernen Sie Diskriminierung zu erkennen und ihr mit kreativen Mitteln entgegenzutreten. Sie tauschen sich über Ihre Erfahrungen aus und reflektieren Ihre eigene gesellschaftliche Rolle sowie Ihre künstlerische und/oder pädagogische Arbeit.

Die Dozentinnen Isabel Kuczewski und Filiz Gülsular vom Lübecker Verein Tontalente e.V. stellen einen Methodenkoffer mit dem Schwerpunkt auf Musik und politische Bildung vor und entwickeln gemeinsam mit Ihnen individuelle Handlungsansätze für Ihre Arbeitsbereiche. Sie haben zudem die Möglichkeit, eigenes Material mitzubringen und es auf Ausgrenzungsmechanismen zu prüfen.

Dieser Kurs findet im Rahmen der Weiterbildung »Musik in der Sozialen Arbeit / Community Music« in Kooperation mit der Musikhochschule Lübeck. Die Teilnahme an diesem Kurs ist auch unabhängig von der Weiterbildung möglich.

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen