23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


01.11.2024 - 03.11.2024
Ort: BDB-Musikakademie
NaturAlp

Auch das Alphorn will leicht und locker gespielt sein! – Dieser Kurs richtet sich an alle, die mindestens mittlere Erfahrung auf dem Alphorn mitbringen. Wir beschäftigen uns mit ansatztechnischen Besonderheiten unserer Naturhörner, auch im Vergleich zu Blechblasinstrumenten mit Ventilen und Zügen. Weil uns das Notenbild immer wieder zu unvorteilhafter Spielweise verleitet, beginnen wir ohne Noten und schulen dadurch unsere auditive Kompetenz. Daraus folgt freies Spiel und Improvisation, bevor wir uns notierten Stücken zuwenden. Und zum Schluss schauen wir, wie und was man zu Hause am besten übt.

Details
07.11.2024 - 10.11.2024
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung
Hands-on Composing mit Cubase

Dieses Seminar legt den Schwer- punkt auf das Vorgehen beim Komponieren, Aufnehmen, Arrangieren und Abmischen eines Songs. Dabei werden in der praxisorientierten Anwendung eigene Kompositionsideen mit Cubase umgesetzt. Ziel dieses intensiven Wochenendes ist die Finalisierung eines eigenen Songs.

Inhalte – Wege – Ziele

  • gemeinsames Einrichten eines kleinen Aufnahmestudios für Vokal- und Instrumentalaufnahmen
  • kurze theoretische Einführung in die Komposition mit Cubase und die anschließende praktische Umsetzung am eigenen Rechner
  • vom leeren Cubase-Projektfenster zur ersten Idee
  • Kompositionshilfen in Cubase
  • virtuelle Instrumentenauswahl und Sounddesign-Techniken
  • kreatives Schreiben eines Songtexts: Ideenfindung, Inhalt, Reime, Melodien und Textrhythmus
  • gemeinsame Vokal- und Instrumentalaufnahmen für den zu erstellenden Song
  • Drum-Programming und Bass mit den Cubase-Instrumenten
  • Melodie- und Harmoniefindung
  • Songablauf und Arrangement
  • Finalisierung mit Effekten und Automationen
  • Profi-Tipps und -Tricks bei der Kompositionsarbeit mit Cubase
  • Methoden, um Musikproduktion in den (Berufs-)Alltag zu integrieren
  • individuelle Betreuung durch das Dozenten-Team
Details
07.11.2024 - 21.09.2025
Ort: Stiftung Schloss Kapfenburg
Projekt „gesunde musikschule®“

Musizieren bedeutet so viel mehr als nur ein Instrument zu beherrschen. Es fördert und fordert die Musizierenden gleichermaßen. Deshalb ist es wichtig, Kindern im Unterricht von Anfang an die wichtigsten musikphysiologischen und -psychologischen Grundlagen zu vermitteln. Sie lernen unbeschwert und profitieren noch im Alter von dem vermittelten Wissen.

Das Projekt „gesunde musikschule®“ unterstützt Musikschulen dabei, präventiv aktiv zu werden und sowohl Lehrende als auch Schüler:innen ganzheitlich zu fördern. Die Ausbildung richtet sich an Musikschullehrende und Musikschulleitende. Sie qualifiziert sie als Ansprechpersonen für die Gesundheit von Musizierenden an Musikschulen. Die Inhalte der Ausbildungsabschnitte sind speziell auf die Gegebenheiten des Musikschulunterrichts zugeschnitten.

Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung geben die Teilnehmenden die gewonnenen Kenntnisse an ihr Kollegium weiter. Im Anschluss der abschließenden Veranstaltung eines Aktionstages rund um das Thema „Fit mit Musik“ erhält die Musikschule das Zertifikat „gesunde musikschule®“. Das Zertifikat „gesunde musikschule®“ darf nur dauerhaft verwendet werden, wenn die Musikschule sich alle zwei Jahre rezertifiziert.

Details
08.11.2024 - 10.11.2024
Ort: Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Rhythmus (er)leben für Fortgeschrittene

Der Wochenendworkshop widmet sich ganz der Faszination Rhythmus. Auf der Suche nach dem Groove spielen Bewegung, Gefühl, Ausdruck, Intuition sowie ein offenes Ohr für sich und andere eine zentrale Rolle. Die Teilnehmenden erhalten einen geeigneten Raum, um sich rhythmisch zu erfahren, auszuprobieren und im gemeinsamen Musizieren anzukommen.
Neben verschiedenen Übungen und Arrangements erlernen die Teilnehmenden grundlegende Techniken auf verschiedenen Perkussionsinstrumenten.

Details
08.11.2024 - 10.11.2024
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Das Drei-Tages-Orchester SINFONISCHE BLASMUSIK: Musik der Städte und Filmmusik

Orchestererfahrung sammeln mit Tutti-, Registerproben und Abschlusskonzert oder mal mit Freund*innen oder Familie gemeinsam ein schönes Musikprojekt erleben, in den vielseitigen orchestralen Sound eintauchen, spannende Musikwerke kennenlernen: all dies bietet das Mehrgenerationen-Drei-Tages-Orchester 2024 rund um das Thema "Großstadt und Filmmusik". Unter der Anleitung von erfahrenen Dozent*innen und Dirigent*innen werden wir in drei Tagen gemeinsam Musik gestalten, Spielfähigkeiten erweitern, neue Menschen kennenlernen und ein schönes Workshop-Konzert auf die Bühne bringen. Mitmachen können alle zwischen 14 und 99, ab vier Jahren Spielerfahrung. Arbeitsnoten sowie Hörbeispiele werden zur Vorbereitung nach der Anmeldung zur Verfügung gestellt. Werke: "Adios Havana" von Willi Fransen, "Baba Yetu" von Christopher Tin, "Movie Milestones" von Hans Zimmer und "I‘m Shipping up to Boston" von Dropkick Murphys Der ermäßigte Preis gilt für Schüler*innen (mit Nachweis).

Details
08.11.2024 - 10.11.2024
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Das Drei-Tagesorchester: STREICHER-WORKSHOP

Ein Streichorchester-Workshop für mehr Leichtigkeit und Spielfreude! Das ganzheitlich angelegte Lernkonzept von Philip Douvier verbindet einen spielerischen Zugang mit hochkonzentrierten Arbeitsphasen. Der ausgebildete Musiker, Komponist und Musiktherapeut Philip Douvier weiß, dass ein freudiges Miteinander in der Gruppe die Grundlage für diese Herangehensweise ist. Auf mitreißende Art versteht er es wie kein anderer, eine Probenatmosphäre zu schaffen, in der sich alle wohlfühlen und die alle inspiriert. Besonderheiten: -> Das Programm wird speziell auf die angemeldeten Teilnehmer*innen zugeschnitten. Wie geht das? Nach Ihrer Anmeldung setzt sich der Dirigent mit Ihnen telefonisch in Verbindung und bespricht Ihren aktuellen Stand auf dem Instrument. Wünsche und Erwartungen an den Workshop sowie eventuelle Bedenken kommen ebenfalls zur Sprache. Im Anschluss wählt Philip Douvier geeignete Stücke aus, die für alle gut zu bewältigen sind. -> Gemeinsames Warm-up: Jede/r spielt sich vor der Probe einzeln ein, im Probenraum herrscht lautes Durcheinandergestreiche? Nicht bei uns! Improvisatorische Aufwärm-Runden gehören dazu und werden immer mal eingeflochten. Sie machen Spaß, sorgen für mehr Aufmerksamkeit und für ein gutes Gruppengefühl. -> Anfänger*innen und Fortgeschrittene im selben Ensemble: Überforderung für die einen und langweilig für die Anderen? Das geht auch anders! Über das integrative Lernkonzept von Philip Douvier werden alle auf ihrem Level gefördert. Neulinge werden in der Gruppe mitgetragen während erfahrenere Spieler*innen ihr Können einsetzen, sich ausprobieren und auch mal ein Solo übernehmen. -> Sie sind nicht allein: In jeder Registergruppe spielt ein/e Dozent*in mit. Als Vorbild, Helfer*in und Pädagog*in unterstützt sie/er die Gruppe während aller Tutti- und Registerproben. Die Stücke gruppieren sich jedes Jahr um ein anderes zentrales Werk herum. Notenmaterial wird rechtzeitig zur Verfügung gestellt, so dass Sie die Stücke im Vorfeld üben können.

Details
08.11.2024 - 10.11.2024
Ort: Bundesakademie für musikalische Jugendbildung
Erfahrungswelt Popgesang

Keine Frage: Um Popgesang als eine weitere Facette in die eigene vokale Arbeit mit Kindern und Jugendlichen integrieren zu können, gilt es als Lehrkraft zunächst einmal, selbst einzusteigen: in einen neuen Umgang mit dem Instrument Stimme, in Themen rund um Stilistik und Stimmtechnik, in das Erproben von Klangfarben und Stimmqualitäten und zugleich in das Kennenlernen von Möglichkeiten für den eigenen Unterricht. Ein Grundlagenseminar als praxisorientierter, anregender und informativer Türöffner in die Erfahrungs- und Unterrichtswelt Popgesang.

Inhalte – Wege – Ziele

  • das Instrument Stimme: Funktion, Tonproduktion, Optimierung
  • nuancierter Stimmeinsatz in verschiedenen Stilrichtungen
  • Stimmfarben, Stimmgebung und Stimmqualität
  • Grenzen & Chancen: Risiken erkennen und vermeiden
Details
09.11.2024 - 10.11.2024
Ort: Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Musik hören & verstehen

Musik besteht aus Patterns. Wem es gelingt, diese erfolgreich wiederzuerkennen, kann innerhalb kurzer Zeit musikalische Zusammenhänge verstehen und neue Songs lernen. Grundlage dafür ist ein gutes musikalisches Gehör. Dieses aufzubauen und zu schärfen ist Ziel dieses Workshop-Wochenendes. Vom Erkennen und Verstehen von Melodien über verschiedene Rhythmen bis hin zu Akkordfolgen geht es um die praxisnahe Anwendung von Gehörbildung.

Der Kurs ist Teil einer Fortbildungsreihe und findet im Rahmen des Jahresthemas „Praxis in die Schulen“ in Kooperation mit dem BMU statt.

Diese Fortbildung ist vom Thüringer Institut für Lehrerfortbildung, Lehrplanentwicklung und Medien (ThILLM) anerkannt.

Details
09.11.2024
Ort: BDB-Musikakademie
SchnupperAlp – Herbstkurs

Im Einsteigerkurs machen sich die Teilnehmenden unter der Leitung professioneller Dozenten innerhalb eines Tages mit dem Alphorn vertraut und lernen die Grundlagen des Alphornspiels von der Atemtechnik über die Tonerzeugung bis hin zu Übemethodik kennen.

Schon am Ende des Schuppertages sind die Teilnehmenden in der Lage, erste einfache Stücke im Ensemble zu spielen.

Der Kurs ist geeignet für Anfänger und Umsteiger von anderen Instrumenten. Notenkenntnisse sind von Vorteil aber keine Voraussetzung. Die Instrumente werden zur Verfügung gestellt, die Leihgebühr ist im Kurspreis enthalten.
 

Details
09.11.2024 - 10.11.2024
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Workshop Bassblockflöten

Die Bassblockflöten sind das Fundament eines jeden Blockflötenensembles. In diesem Seminar stehen die spieltechnischen Besonderheiten der Bassflöten-Familie im Zentrum: Griffweise, Blastechnik, Intonation und Artikulation. Es wird gemeinsam Musik gemacht mit viel Aufmerksamkeit für den sanften und gleichzeitig vollen Klang des tiefen Registers.

Details
09.11.2024
Ort: Hamburger Konservatorium
Up-to-date am Kontrabass - Kreative Unterrichtsgestaltung

Was der Kurs vermittelt: Verschiedene Aspekte der Instrumentalpädagogik für Kontrabass stehen im Mittelpunkt des Workshops. Es werden methodische, didaktische und künstlerische Themen von verschiedenen Referent*innen vorgestellt, diskutiert und erörtert.

Die Fortbildungsveranstaltungen verstehen sich auch als Erfahrungsaustausch unter Kolleg*innen. Die detaillierte Tagesordnung wird allen nach Anmeldung zugesendet.

Kooperationspartner: HanseBass e.V. (überregionales Forum von Kontrabasspädagog*innen in Norddeutschland: www.hansebass.de)

 

Details
11.11.2024 - 25.03.2025
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Den Kleinsten gerecht werden - Lehrgang

Schon in ihren frühesten Tagen lieben Kinder Musik und Spiele mit Musik. Im Lehrgang erproben Sie verschiedene Formen von musikalischem Kontakt und Spiel, die genau auf die individuelle Entwicklung der Kinder eingehen. Der musikalische Kontakt macht Freude und enfaltet eine positive Wirkung auf die sozio-emotionale Entwicklung und die Bindung. Viele Aufgaben des Kita-Alltags im U3-Bereich wie zum Beispiel Übergänge oder Explorationsbegleitung werden leichter und vielfältiger. Dafür brauchen Sie keine musikalischen Vorkenntnisse, sondern nur die Bereitschaft zum Singen, Spielen und Bewegen. Der dritte Tag ist mit einem Besuch im Musikkindergarten Berlin verknüpft. Die Anerkennung als Bildungszeit (ehemals Bildungsurlaub) wird angestrebt.

Details
13.11.2024
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Musik und mathematische Grunderfahrungen in der Kita

Was haben Musik und Mathematik gemeinsam? Wie können beim Musikmachen mathematische Erfahrungen gesammelt werden? Im Kurs geht es vor allen Dingen um das spielerische Entdecken der Gemeinsamkeiten. Mit Lust am praktischen musikalisch-tänzerischen Tun werden Zollstöcke eingesetzt, geometrische Formen als Spielregel genutzt oder Klänge gemessen. Und dann ist das plötzlich gar nicht mehr kompliziert mit den Zahlen, Reihen, Mengen, Symmetrien oder geometrischen Formen… Neben der musikalischen Praxis gibt es eine kleine Einführung, was mathematische Grunderfahrungen im Kindergarten sein können.

Details
15.11.2024 - 23.11.2024
Ort: Online-Kurs
Band-in-a-Box Basics: Für alle musikalischen Lebenslagen.

Das seit vielen Jahren bewährte Computerprogramm Band-in-a-Box bietet für das tägliche Üben und für den musikpädagogischen Bereich zahlreiche verschiedene Anwendungsmöglichkeiten wie kaum eine andere Musiksoftware. So lässt sich in ein paar Minuten ein Arrangement erstellen, auf das Schülern*innen oder die eigene Band mit ihren Instrumenten oder mit Songs sofort begeistert einsteigen können. Mit "Band-in-a-Box" sind Tempoänderungen und Transponieren problemlos möglich. Selbst eine komplette Songproduktion kann von der Aufnahme (MIDI und Audio) bis hin zur CD-Produktion realisiert werden. Das Besondere an der Software ist die Fülle an authentischen Stilen der von Profis eingespielten Patterns und Phrasen. Auch live eingespielte "echte" Soli können über beliebige Akkordwechsel abgerufen werden. Sie bieten inspirierende Vorlagen und können im Notenbild verfolgt werden. Sie werden Schritt für Schritt in die MIDI- und Audiofunktionen des vielseitigen Programms eingeführt und lernen die zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten kennen. In Kooperation mit M3C Systemtechnik GmbH.

Details
15.11.2024 - 23.11.2024
Ort: Online-Kurs
Sibelius: Notendruck für Einsteiger*innen.

Statt stundenlanger Noten-Schreibarbeit kann mit dem Notensatzprogramm "Sibelius" ein übersichtliches und professionelles Notenbild mit einigen Klicks am Computer entstehen. Das löst das Problem, für Ensembles beispielsweise mit Klarinette, Oboe, Posaune, Altsaxofon, Horn in F und Bratsche kurzerhand die Melodien für die jeweiligen Instrumente im entsprechenden Schlüssel vorzulegen. Ist die Melodie erst einmal im Rechner, erledigt sich der Rest mit den besagten Klicks. Wolfgang Wierzyk zeigt, wie sich Noten in "Sibelius", die mit der Lite-Version von "Photoscore" geschrieben worden sind, einscannen und bearbeiten lassen. Elementare Computer-Kenntnisse werden vorausgesetzt. Der Kurs findet in Kooperation mit M3C Systemtechnik GmbH statt.

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen