23 Bundes- und Landesmusikakademien in Deutschland mit fast 500 Proberäumen und 2.000 Betten bieten mehr als 1.000 Kurse im Jahr.

Und Platz für Chor und Orchester.


29.11.2024 - 01.12.2024
Ort: Nordkolleg Rendsburg
Das Saxophon im Sinfonieorchester

„Und der Haifisch, der hat Zähne“, einer der vielen Klassiker für das Saxophon im Orchester, gilt in sämtlichen Konzert- und Opernhäusern als Gewährleistung für ausverkaufte Veranstaltungen. Und auch die betörende Schönheit des Altsaxophonsolos in den Sinfonischen Tänzen Sergei Rachmaninows erfreut sich einer immensen Beliebtheit beim Publikum.

In diesem inspirierenden Workshop werden Meisterwerke erkundet, in denen Saxophonpassagen innerhalb sinfonischer Werke eine zentrale Rolle spielen. Gemeinsam werden diese Werke einstudiert und zum Klingen gebracht. Für die Liebhaber der klassischen Saxophonkunst ist diese Erfahrung unverzichtbar, da sie eine optimale Vorbereitung auf Probespiele bietet. Für alle anderen stellt der Workshop eine faszinierende Entdeckungsreise in die Fülle wundervoller musikalischer Literatur dar.

Das gemeinsame Studium dieser und auch neuerer Juwelen der Orchesterliteratur haben Teilnehmende der Kurse auf Empfehlung des Quartetts hin in Spitzenorchestern wie der Dresdner Staatskapelle, dem Gürzenich Orchester Köln oder dem SWR Symphonieorchester darbieten dürfen. So kann dieser Kurs für besonders talentierte Saxophonist:innen durchaus als potentielles Sprungbrett gesehen werden.

Im Rahmen dieses Workshops erhalten alle Teilnehmer:innen mehrere Unterrichtseinheiten, die verschiedene Schwerpunkte umfassen können:

Effektives Einspielen, um den Körper und das Instrument optimal auf die Spielzeit vorzubereiten.
Interpretation der Literatur, um die musikalische Botschaft zu erkennen und zum Ausdruck zu bringen.

Tongebung, um Klangfarben und Ausdrucksvielfalt zu verfeinern.
Intonation, um präzise sowohl allein als auch mit Klavierbegleitung zu spielen.
Auswahl und Entwicklung geeigneter technischer Studien zur Weiterentwicklung der Fertigkeiten.

Entwicklung von individuellen Strategien, um das Üben effektiver und effizienter zu gestalten.
Unterrichtsbesuche bringen weitere Lernerfahrungen mit sich.

Das Klassenvorspiel am Kursende lässt das Publikum Teil des Lernprozesses werden.
Mit Ladislav Fanzowitz steht nicht nur ein ausgezeichneter Korrepetitor zur Verfügung. Der Konzertpianist studierte außerdem Saxophon bei Andreas van Zoelen und ist so unvergleichbar intensiv mit dem Instrument und seiner Literatur verbunden.

Speziell jenen Saxophonist:innen, die Ambitionen haben, Teil des renommierten »Raschèr Academy Orchestras« zu werden, wird geraten, dieses Wochenende zu nutzen, um sich den Dozent:innen des Raschèr Saxophon Quartetts vorzustellen. Es ist eine ideale Gelegenheit, um Kontakte zu knüpfen und sich möglicherweise für zukünftige Projekte zu empfehlen.

Details
29.11.2024 - 01.12.2024
Ort: Nordkolleg Rendsburg
Jazzcombo intensiv!

Der Herbst-Kurs der Workshop-Reihe „Jazzcombo intensiv!“ steht unter dem Motto „a foggy day“. Auch in diesem Kurs erleben die Teilnehmenden ein intensives Jazz-Wochenende im Nordkolleg Rendsburg, bei dem sich alles um das Zusammenspiel in einer Jazzcombo, Wege zu besserer Improvisation und Jazzstandards dreht. Ausgehend von Standards erarbeiten die Teilnehmenden eigene Combo-Arrangements und spielen diese in verschiedenen Besetzungen. Dabei werden Themen behandelt, wie man sich der Improvisation über gängige und weniger gängige Standards nähern kann oder was und wie man üben sollte, um effektiv musikalischen Verbesserungen zu erreichen. Themen wie effizientes Üben, Jazzimprovisation, Harmonielehre, praktische Gehörbildung, Jazztheorie und Probentechniken stehen ebenso auf dem Programm. Je nach verfügbaren Instrumenten spielen die Teilnehmenden mit Playalongs oder in verschiedenen Combos und werden dabei durch Musikpädagogen und Jazztrompeter Martin Berner unterstützt.

„Jazzcombo intensiv! A foggy day“ ist ein Workshop-Wochenende, das Spielen, Ausprobieren und Verstehen in den Mittelpunkt stellt. Vor Beginn des Workshops wird es ein optionales Online-Treffen geben, um gemeinsam über Themen und musikalische Schwerpunkte zu sprechen. Ein zentraler Bestandteil des Workshops ist eine offene Jazzsession am Samstagabend, die traditionell mit einem Opener-Set einer Teilnehmenden-Combo eingeleitet wird.

Das Seminar richtet sich an fortgeschrittene Musiker:innen. Dies bedeutet, mindestens vier Jahre Erfahrung im Bandspiel und das Beherrschen von gängigen Skalen im Jazz (Dur, Moll, Dominant). Für die Teilnahme am Kurs werden das eigene Instrument und Notenpapier benötigt.

Neben den gängigen Jazzinstrumenten wie Blech- und Holzblasinstrumenten, Klavier, Bass (Kontra- und E-Bass) und Gitarre (oder andere Harmonieinstrumente) können alle Instrumentalist:innen teilnehmen.

Bitte geben Sie Ihr Instrument bei der Anmeldung unter Bemerkungen an.

In Kooperation mit dem Jazzworkshop Lübeck und der Baltic-Jazz-Academy. Mehr Informationen unter: www.jazzworkshop-luebeck.de

Details
29.11.2024 - 01.12.2024
Ort: Kloster Michaelstein
Popchor Weihnachts-Spezial

Der beliebte "Popchor-Workshop" mit Carsten Gerlitz findet auch 2024 wieder in einer Weihnachtsausgabe statt. Sängerinnen und Sänger können sich ein ganzes Wochenende weihnachtlich-groovigen Pop-Weisen widmen und das Kloster Michaelstein zum klingen bringen. Für Chorleiter gibt es dabei immer wieder Tipps & Tricks für Chor-Arrangements und effiziente Probenarbeit.

Der Kurs endet mit einem Abschlusskonzert am 1. Dezember um 14 Uhr.

Details
29.11.2024 - 01.12.2024
Ort: Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
First Steps

Du möchtest dich im Jazz ausprobieren oder suchst neuen Input? Dann bist du bei First Steps genau richtig!

Dich begleiten erfahrene Musiker*innen und entwickeln deine Talente weiter. Sie zeigen dir jazztypische und stiltreue Phrasierungen und wie du auf dem Instrument improvisierst. Ein ganzes Wochenende lang spielst du in Jazz-Combos und erhältst wertvolle Tipps für ein mögliches Musikstudium oder einen Einstieg in die Landesjugendbigband.

Also sei dabei, triff neue Musiker*innen und jamme, was das Zeug hält!

Mitmachen können alle Instrumente, auf denen gejazzt werden kann, wie Saxophon, Flöte, Klarinette, Trompete/Flügelhorn, Posaune, Gesang, Klavier, E-Gitarre, Kontrabass/E-Bass oder Schlagzeug.

Details
30.11.2024 - 01.12.2024
Ort: Landesmusikakademie Berlin
Musik der 17 Hippies

Die 17 Hippies laden dazu ein, Stücke aus ihrem Songbook zu spielen - eine innovative und eingängige Mischung osteuropäischer Melodien und Grooves, französischer Chansons und Rock-Pop-Folk-Elementen. In ad hoc zusammengestellten Ensembles entfalten die Dozenten die Charakteristik der Stücke in einem lebendigen und fokussierten Prozess. In jedem Stück wird ein Special berücksichtigt wie z. B. Improvisation, ungerade Metren, Groove, Atmung bzw. Haltung oder Einsatz der Stimme. Im Vordergrund steht die Spielfreude. Zum Abschluss kommen alle Ensembles zusammen und bringen den Saal in Schwingung! Bitte Instrumente mitbringen - Klavier, ggf. Drumset werden auf Anfrage gestellt. Leedsheets erhalten Sie im Kurs, Notenständer sind vorhanden.

Details
30.11.2024
Ort: Staatliche Jugendmusikschule Hamburg
Die finnische Kantele

Was der Kurs vermittelt: Die Kantele ist das Nationalinstrument Finnlands. Mit ihren 5 Tönen eignet sie sich hervorragend für das erste Instrumentalspiel. Sie kann vielfältig im Unterrichtskontext eingesetzt werden. Kinder können spielerisch erste Begleitakkorde erlernen oder zauberhafte Melodien erfinden. In diesem Workshop bekommen Sie einen ersten Einblick in die Möglichkeiten des Kantelespiels.

Weitere Inhalte:
• Einblick in die finnische Volksmusik
• Erlernen unterschiedlicher Spieltechniken
• Akkorde, Melodiespiel, Improvisation & Ensemblespiel
• Einsatz der Kantele im Gruppenunterricht

Details
30.11.2024
Ort: Hamburger Konservatorium
TAKETINA - Rhythmusreise in die Welt der großen, ungeraden Zyklen

Was der Kurs vermittelt: TAKETINA ist ein Lernprozess, der das in jedem Menschen angelegte rhythmisch-musikalische Körperwissen aktiviert und ein profundes Rhythmusgefühl entwickelt. Der Körper wird zum Musikinstrument: Schritte, Klatschen und Vokalrhythmen verbinden sich zu einer vielschichtigen, lebendig pulsierenden Körpermusik. Dabei entwickeln sich sowohl die rhythmische Flexibilität als auch die Bewegungskoordination und die Fähigkeit, mehrstimmig zu hören und zu gestalten. Rhythmen mit 5, 7, 9 oder gar 15 Schlägen kommen in unserem Musikleben nach wie vor selten vor. TAKETINA ermöglicht einen ganz direkten, sinnlichen Zugang zu diesen weiten Rhythmusräumen und ihrer ganz spezifischen Wirkung.

Ziel des Workshops ist es, das Gefühl für einige der großen ungeraden Zyklen im Körper zu verankern und eine mühelose rhythmische Orientierung in ungewohnten Rhythmusräumen zu entwickeln.

Details
02.12.2024 - 06.12.2024
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e. V.
Hörspiel-Werkstatt

Eigene Produktionen für die medienpädagogische Arbeit

Hörspiele sind vertonte Geschichten. Mit verteilten Sprech-Rollen und mit Geräuschen und Musik entführen sie Hörer*innen in eine atmosphärisch gestaltete Fantasiewelt. Hörspielproduktionen eignen sich daher für die medienpädagogische Arbeit ebenso wie z. B. die Videoproduktion, auch in kleinen Gruppen von vier bis sechs Personen. Der technische Aufwand ist überschaubar.

Schwerpunkte

  • Hard- und Software-Voraussetzungen
  • Geschichte und Dramaturgie eines Kurzhörspiels; Entwicklung eines Storyboards
  • Realisierung eines Hörspiels
  • Stimmungen mit Klängen und Geräuschen erzeugen
  • Einsatz von digitalen und analogen Effekten
  • Arrangement und Ausgabeformate
Details
05.12.2024 - 08.12.2024
Ort: BDB-Musikakademie
Blechrausch: Im Rausch der Tiefe

Seit über 15 Jahren gibt es in der BDB-Akademie die Workshops „Im Rausch der Tiefe“ und „Trompete Total“. Von Jahr zu Jahr sind die beiden Kurse gewachsen: immer mehr Dozenten und Teilnehmende fanden ihren Weg nach Staufen und es ergaben sich immer mehr Schnittmengen und Berührungspunkte zwischen den beiden Formaten. Mehr noch: An den Dezemberwochenenden entwickelte sich eine spezielle Atmosphäre und eine besondere Dynamik – der BlechRausch. Und deshalb firmieren die Intensivkurse für Trompete, Flügelhorn, Tuba, Posaune, Tenorhorn, Bariton und Euphonium seit 2020 unter dem Namen BlechRausch.

Nutzen Sie das Festival, um sich bei renommierten Dozenten fortzubilden und für das eigene Musizieren Motivation zu tanken.

Erleben Sie die tolle Gemeinschaft der Blechbläser, lassen Sie sich von den BlechRausch-Dozenten inspirieren und von der einzigartigen Atmosphäre berauschen.

Details
06.12.2024 - 08.12.2024
Ort: Akademie der Kulturellen Bildung des Bundes und des Landes NRW e. V.
Sing deinen Song! Christmas Edition

Sie wünschen sich ein professionelles Gesangscoaching, um Ihren Lieblingssong aus Rock, Pop, Jazz, Folk, Blues oder Klassik einzustudieren? In ungezwungener und entspannter Atmosphäre erweitern Sie Ihre stimmlichen Möglichkeiten und erhalten Tipps und Tricks, wie Sie Ihren Song musikalisch und szenisch gut präsentieren.

Schwerpunkte

  • Körperarbeit für professionellen Gesang
  • Zwerchfell-Training mit Atmung und Stütze
  • Musik- und Gesangstechnik
  • Bühnenpräsenz
Details
06.12.2024 - 08.12.2024
Ort: Thüringer Landesmusikakademie Sondershausen
Piccoloflöte? – Ja, bitte!

Dieser Kurs richtet sich an alle piccolointeressierten Flötist*innen, also v. a. an Studierende und solche, die es werden wollen. Aber auch ambitionierte Schüler*innen, Hobbyflötist*innen und interessierte Amateurmusiker*innen sind willkommen. Es werden klangliche und technische Grundlagen, sowie spezielle Techniken zum leichteren Wechsel von der Querflöte zur Piccolo erarbeitet.

Es besteht freie Stückwahl. Im Einzelunterricht sowie Gruppenunterricht wird an piccoloflötistischen Grundlagen gearbeitet. Vor allem das Probespielrepertoire (Vivaldi-Konzerte, Mozart, Liebermann) sowie das Orchesterstellen stehen im Vordergrund, bei Interesse mit Probespieltraining.

Ein Instrument bringt bitte jeder selbst mit. Um genügend Zeit für die individuelle Arbeit zu haben, ist die Zahl der aktiven Teilnehmenden auf 12 begrenzt.

Details
29.12.2024 - 01.01.2025
Ort: Christophorus-Haus Bäk
Silvester-Seminar: Richard Strauss - Am Ende des Regenbogens?

Kaum ein Komponist des 20. Jahrhunderts wurde so kontrovers diskutiert wie Richard Strauss. Während seine Oper Salome 1905 einen gewaltigen Theaterskandal auslöste und seine Oper Elektra durch ihre kompromisslos radikale Tonsprache bis heute nichts von ihrer Modernität eingebüßt hat, schien der Komponist sich 1911 mit seinem Rosenkavalier gleichsam über Nacht vom Neutöner zum Erzkonservativen gewandelt zu haben. Zusammen mit seinem aus heutiger Sicht unglücklichen Agieren in den ersten Jahren des Nationalsozialismus führte dies dazu, daß man Strauss bald als reaktionären Komponisten einstufte, der im 20. Jahrhundert fehl am Platze sei.

Richard Strauss selbst sah sich hingegen als Vollender einer Entwicklung von Kunst, Kultur und Musik, die sich von der griechisch-römischen Antike bis in die Neuzeit spannt; seinen Werken wies er "einen ehrenvollen Platz am Ende des Regenbogens" zu. Heute sieht man in Strauss' stets dem schönen Klang verpflichteten Sprache der Kammermusik, Tondichtungen, Opern und Konzerte einen eigenständigen Weg der Musik im 20. Jahrhundert, der sich gleichberechtigt neben Strömungen wie Neoklassizismus und Zwölftonmusik behaupten kann.

Eine gute Hifi-Anlage macht die vielen Musikbeispiele zum Hörvergnügen. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich; bringen Sie einfach Freude an Musik mit!

Details

Die hier dargestellten Kurse und Veranstaltungen sind ein Auszug aus dem Informationsportal Musikalische Fort- und Weiterbildung des Deutschen Musikinformationszentrums (MIZ). Jährlich erfasst das MIZ mehr als 2.000 offen ausgeschriebene Musikkurse, Kongresse, Musiklehrgänge sowie Seminare und Workshops im Bereich Musik von über 300 Anbietern aus ganz Deutschland.

Weiterlesen